31.05.2012 10:31
Bewerten
 (0)

Thomas Cook: Verlust deutlich ausgeweitet

Petersborough (www.aktiencheck.de) - Der Reisekonzern Thomas Cook Group plc musste im ersten Halbjahr angesichts negativer Einmaleffekte und gestiegener Kosten einen höheren Verlust ausweisen. Auch das nach wie vor schwache Marktumfeld in einigen Kernregionen habe das Ergebnis belastet.

Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz mit 3,52 Mrd. Britischen Pfund (GBP) über dem Vorjahreswert von 3,43 Mrd. GBP. Beim operativen Ergebnis wurde ein Verlust von 643,1 Mio. GBP ausgewiesen, nach einem Verlust von 197,9 Mio. GBP im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Goodwill-Abschreibungen wurde ein operativer Verlust von 262,7 Mio. GBP ausgewiesen. Beim Vorsteuerergebnis wurde ein Verlust von 712,9 Mio. GBP vrezeichnet, nach einem Vorsteuerverlust von 269,4 Mio. GBP im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um negative Einmaleffekte lag der Vorsteuerverlust bei 328,3 Mio. GBP (Vorjahr: 232,9 Mio. GBP).

Unter dem Strich verzeichnete Thomas Cook einen Nettoverlust von 605,0 Mio. GBP, nach einem Minus von 201,4 Mio. GBP im Vorjahr.

Der Reise- und Touristikkonzern bezeichnete das Marktumfeld im ersten Halbjahr als "schwierig". Vor allem in Nordamerika und Frankreich habe sich das Ergebnis deutlich schwächer entwickelt. Allerdings habe man bei der laufenden Restrukturierung deutliche Fortschritte gemacht. So befinde sich der Turnaround in Großbritannien auf gutem Weg. Außerdem habe man sich durch die zuletzt erreichte Verlängerung von Kreditfazilitäten in Höhe von 1,4 Mrd. GBP sowie durch Beteiligungsverkäufe und andere Transaktionen weiteren finanziellen Spielraum verschafft.

Für das laufende Fiskaljahr erwartet Thomas Cook weiterhin ein anhaltend schwieriges Marktumfeld.

Die Aktie von Thomas Cook verliert derzeit in London 11,48 Prozent auf 17,93 Pence. (31.05.2012/ac/n/a)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Thomas Cook

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Thomas Cook

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.02.2015Thomas Cook SellGoldman Sachs Group Inc.
23.01.2015Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
22.01.2015Thomas Cook UnderperformBNP PARIBAS
14.01.2015Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
28.11.2014Thomas Cook overweightHSBC
23.01.2015Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
14.01.2015Thomas Cook overweightJP Morgan Chase & Co.
28.11.2014Thomas Cook overweightHSBC
27.11.2014Thomas Cook buyCitigroup Corp.
21.11.2014Thomas Cook buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2014Thomas Cook HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.11.2014Thomas Cook NeutralCredit Suisse Group
11.11.2014Thomas Cook NeutralBNP PARIBAS
23.09.2014Thomas Cook NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.05.2014Thomas Cook NeutralNomura
16.02.2015Thomas Cook SellGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2015Thomas Cook UnderperformBNP PARIBAS
13.12.2013Thomas Cook verkaufenNomura
28.03.2013Thomas Cook Group verkaufenNomura
13.02.2013Thomas Cook Group verkaufenBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Thomas Cook nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Thomas Cook Analysen

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch fester -- EZB beginnt Kauf von Staatsanleihen -- Dijsselbloem stellt Griechenland neue Zahlung in Aussicht -- Freescale vor Übernahme durch NXP -- Vivendi, Infineon im Fokus

RWE verkauft Dea ohne britische Zustimmung. Chinesische Notenbank senkt erneut Leitzins. Buffett muss im Schlussquartal Abstriche machen. Umbau mit Verkauf der Impfstoffsparte beschert Novartis Sondergewinn. ElringKlinger wächst 2014 stärker als der Markt.
Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?