Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

01.02.2013 12:11

Senden

Thomson Reuters ONE Ad-hoc/Analytik Jena startet unter den Erwartungen in das neue Geschäftsjahr 2012/2013

Analytik Jena zu myNews hinzufügen Was ist das?


Analytik Jena AG / Quartalsbericht / Ad hoc: Analytik Jena startet unter den Erwartungen in das neue Geschäftsjahr 2012/2013 . Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Jena, 1. Februar 2013 - Die Analytik Jena AG (Prime Standard: AJA, ISIN: DE0005213508) gab heute die vorläufigen Umsatz- und Ergebniszahlen für die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres 2012/2013 bekannt. Danach erzielte der Thüringer Anbieter von Analysenmesstechnik auf Konzernebene ein operatives Ergebnis (EBIT) von 1,23 Mio. EUR (Vorjahr: 1,89 Mio. EUR), was einem Minus von 35,2 % entspricht, sowie einen Periodenfehlbetrag von -0,04 Mio. EUR (Vorjahr: 1,46 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie beträgt -0,01 EUR (Vorjahr: 0,25 EUR). Das Ergebnis vor Steuern vom Einkommen und vom Ertrag (EBT) liegt bei -0,06 Mio. EUR (Vorjahr: 2,06 Mio. EUR).

Im Konzernumsatz konnte mit 24,31 Mio. EUR (Vorjahr: 23,18 Mio. EUR) ein Plus von 4,9 % erreicht werden. Mit 15,77 Mio. EUR (Vorjahr: 14,09 Mio. EUR) konnten die Umsätze im Segment Analytical Instrumentation um 11,9 % gesteigert werden. Auch das Consumer-Segment Optics erzielte eine positive Umsatzentwicklung auf 1,20 Mio. EUR (Vorjahr: 1,14 Mio. EUR), was einer Steigerung um 4,5 % im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Im Segment Life Science hingegen sanken die Umsatzerlöse um 7,5 % auf 7,35 Mio. EUR (Vorjahr: 7,95 Mio. EUR). Regional betrachtet konnte vor allem die traditionelle Stärke in Asien weiter ausgebaut werden, so dass in Asien mit einem Umsatz von 9,33 Mio. EUR im abgelaufenen Quartal eine Umsatzsteigerung von 19,5 % erzielt wurde.

Diese Angaben basieren auf vorläufigen Finanzkennzahlen. Die vollständigen 3- Monatszahlen für das Geschäftsjahr 2012/2013 werden am 14. Februar 2013 bekannt gegeben, wobei das Unternehmen an seiner Einschätzung, auch im laufenden Geschäftsjahr Wachstum zu generieren, festhält.

Eine Prognose für das Geschäftsjahr wird Analytik Jena unmittelbar vor der am 23. April 2013 stattfindenden Hauptversammlung veröffentlichen.

Kontakt: André Mühlig Analytik Jena AG Konrad-Zuse-Straße 1 07745 Jena Tel. 03641 779281 Email: ir@analytik-jena.de

This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: Analytik Jena AG via Thomson Reuters ONE [HUG#1674900]

--- Ende der Mitteilung ---

Analytik Jena AG Konrad-Zuse-Straße 1 Jena Deutschland

WKN: 521350 ;ISIN: DE0005213508;Index:Prime All Share; Notiert: Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Regulierter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse;

http://www.analytik-jena.de (END) Dow Jones Newswires

   February 01, 2013 05:41 ET (10:41 GMT)- - 05 41 AM EST 02-01-13

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Analytik Jena AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
27.12.12Analytik Jena kaufenBÖRSE am Sonntag
04.01.10Analytik Jena Treue haltenDer Aktionär
23.12.09Analytik Jena kaufenMIDAS Research GmbH
03.12.09Analytik Jena Stoppkurs 7,90 EURFocus Money
02.11.09Analytik Jena Top-Tipp spekulativDer Aktionär
27.12.12Analytik Jena kaufenBÖRSE am Sonntag
23.12.09Analytik Jena kaufenMIDAS Research GmbH
02.11.09Analytik Jena Top-Tipp spekulativDer Aktionär
02.06.09Analytik Jena Tipp des TagesDer Aktionär-online
26.05.09Analytik Jena kaufenMIDAS Research GmbH
14.10.05Analytik Jena underperformHypoVereinsbank
13.05.05Analytik Jena: VerkaufenLB Baden-Württemberg
11.05.05Analytik Jena: UnderperformHypoVereinsbank
01.04.05Analytik Jena: UnderperformHypoVereinsbank
15.02.05Analytik Jena: UnderperformHypoVereinsbank
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Analytik Jena AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Analytik Jena AG13,88
-1,74%
Analytik Jena Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen