01.02.2013 12:11
Bewerten
(0)

Thomson Reuters ONE Ad-hoc/Analytik Jena startet unter den Erwartungen in das neue Geschäftsjahr 2012/2013

Analytik Jena AG / Quartalsbericht / Ad hoc: Analytik Jena startet unter den Erwartungen in das neue Geschäftsjahr 2012/2013 . Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Jena, 1. Februar 2013 - Die Analytik Jena AG (Prime Standard: AJA, ISIN: DE0005213508) gab heute die vorläufigen Umsatz- und Ergebniszahlen für die ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres 2012/2013 bekannt. Danach erzielte der Thüringer Anbieter von Analysenmesstechnik auf Konzernebene ein operatives Ergebnis (EBIT) von 1,23 Mio. EUR (Vorjahr: 1,89 Mio. EUR), was einem Minus von 35,2 % entspricht, sowie einen Periodenfehlbetrag von -0,04 Mio. EUR (Vorjahr: 1,46 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie beträgt -0,01 EUR (Vorjahr: 0,25 EUR). Das Ergebnis vor Steuern vom Einkommen und vom Ertrag (EBT) liegt bei -0,06 Mio. EUR (Vorjahr: 2,06 Mio. EUR).

Im Konzernumsatz konnte mit 24,31 Mio. EUR (Vorjahr: 23,18 Mio. EUR) ein Plus von 4,9 % erreicht werden. Mit 15,77 Mio. EUR (Vorjahr: 14,09 Mio. EUR) konnten die Umsätze im Segment Analytical Instrumentation um 11,9 % gesteigert werden. Auch das Consumer-Segment Optics erzielte eine positive Umsatzentwicklung auf 1,20 Mio. EUR (Vorjahr: 1,14 Mio. EUR), was einer Steigerung um 4,5 % im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Im Segment Life Science hingegen sanken die Umsatzerlöse um 7,5 % auf 7,35 Mio. EUR (Vorjahr: 7,95 Mio. EUR). Regional betrachtet konnte vor allem die traditionelle Stärke in Asien weiter ausgebaut werden, so dass in Asien mit einem Umsatz von 9,33 Mio. EUR im abgelaufenen Quartal eine Umsatzsteigerung von 19,5 % erzielt wurde.

Diese Angaben basieren auf vorläufigen Finanzkennzahlen. Die vollständigen 3- Monatszahlen für das Geschäftsjahr 2012/2013 werden am 14. Februar 2013 bekannt gegeben, wobei das Unternehmen an seiner Einschätzung, auch im laufenden Geschäftsjahr Wachstum zu generieren, festhält.

Eine Prognose für das Geschäftsjahr wird Analytik Jena unmittelbar vor der am 23. April 2013 stattfindenden Hauptversammlung veröffentlichen.

Kontakt: André Mühlig Analytik Jena AG Konrad-Zuse-Straße 1 07745 Jena Tel. 03641 779281 Email: ir@analytik-jena.de

This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: Analytik Jena AG via Thomson Reuters ONE [HUG#1674900]

--- Ende der Mitteilung ---

Analytik Jena AG Konrad-Zuse-Straße 1 Jena Deutschland

WKN: 521350 ;ISIN: DE0005213508;Index:Prime All Share; Notiert: Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Regulierter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse;

http://www.analytik-jena.de (END) Dow Jones Newswires

   February 01, 2013 05:41 ET (10:41 GMT)- - 05 41 AM EST 02-01-13

Nachrichten zu Analytik Jena AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu Analytik Jena AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.12.2012Analytik Jena kaufenBÖRSE am Sonntag
04.01.2010Analytik Jena Treue haltenDer Aktionär
23.12.2009Analytik Jena kaufenMIDAS Research GmbH
03.12.2009Analytik Jena Stoppkurs 7,90 EURFocus Money
02.11.2009Analytik Jena Top-Tipp spekulativDer Aktionär
27.12.2012Analytik Jena kaufenBÖRSE am Sonntag
23.12.2009Analytik Jena kaufenMIDAS Research GmbH
02.11.2009Analytik Jena Top-Tipp spekulativDer Aktionär
02.06.2009Analytik Jena Tipp des TagesDer Aktionär-online
26.05.2009Analytik Jena kaufenMIDAS Research GmbH
04.01.2010Analytik Jena Treue haltenDer Aktionär
03.12.2009Analytik Jena Stoppkurs 7,90 EURFocus Money
17.11.2008Analytik Jena nicht verkaufenExtraChancen
10.10.2008Analytik Jena auf Beobachtungsliste nehmenExtraChancen
28.02.2008Analytik Jena investiert bleibenDer Aktionär
14.10.2005Analytik Jena underperformHypoVereinsbank
13.05.2005Analytik Jena: VerkaufenLB Baden-Württemberg
11.05.2005Analytik Jena: UnderperformHypoVereinsbank
01.04.2005Analytik Jena: UnderperformHypoVereinsbank
15.02.2005Analytik Jena: UnderperformHypoVereinsbank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Analytik Jena AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Analytik Jena News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Analytik Jena News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow Jones endet im Plus -- US-Notenbank: Nächste Zinserhöhung dürfte 'bald' kommen -- Vonovia dank Übernahme mit Gewinnsprung -- Tiffany, Rocket Internet, GfK-Index im Fokus

Bieterkrieg bei Stada wohl abgeblasen. Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab. Keine Machtübernahme von Investorenfamilie Hastor bei Grammer. Elon Musk lässt aufhorchen: Werden Teslas zu Wlan-Hotspots? MediGene-Aktie springt kräftig an. EZB sieht in möglicher Korrektur am Anleihenmarkt eine Gefahr. Glencore erwägt Kauf des Rivalen Bunge.

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 20: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett aktuell im Depot
Die Top-Positionen von Warren Buffett (März 2017)
Bestbezahlte Praktikantenstellen
Welches Unternehmen bietet am meisten?
Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Das verdienen die Chefs der Notenbanken
Wie hoch sind ihre Gehälter?
Aktion Frühjahrsputz: Die unsinnigsten Subventionen der Bundesregierung
So werden Steuergelder verschwendet
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
MediGene AGA1X3W0
BASFBASF11
BMW AG519000
Allianz840400
EVOTEC AG566480
MorphoSys AG663200
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655