01.06.2012 14:13
Bewerten
 (0)

Thomson Reuters ONE/Stimmrechte:Biofrontera AG:Biofrontera AG: Veröffentlichung gem. § 26 Abs.1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Biofrontera AG / / Biofrontera AG: Veröffentlichung gem. § 26 Abs.1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung . Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Veröffentlichung gemäß § 27a i.V.m. § 26 Abs. 1 WpHG

Die Alternative Strategic Investment GmbH, Hannover, Deutschland hat der Biofrontera AG, Leverkusen, Deutschland am 05. April 2012 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil am 04. April 2012 die Schwellen von 3%, 5% und 10% der Stimmrechte überschritten hat und zu diesem Zeitpunkt 12,50% (2.017.896 Stimmrechtsaktien) betrug. Im Nachgang zu dieser Stimmrechtsmitteilung hat die Alternative Strategic Investment GmbH, Hannover, Deutschland gemäß § 27a WpHG zu den mit dem Erwerb verfolgten Zielen und der Herkunft der für den Erwerb verwendeten Mittel Folgendes mitgeteilt:

1. Der zur Überschreitung der Meldegrenze von 10% führende Erwerb von Stimmrechten der Biofrontera AG beruht auf einem langfristigen Interesse, das aus der Erwartung deutlicher Kurssteigerungen hervorgeht und nicht der Erzielung von kurzfristigen Handelsgewinnen dient.

2. Die Alternative Strategic Investment GmbH beabsichtigt nicht, innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte der Biofrontera AG durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen, ausgenommen im Falle von Handelsgeschäften im Rahmen der üblichen Geschäftstätigkeit.

3. Die Alternative Strategic Investment GmbH strebt nicht an, auf die Besetzung von Vorstand, Aufsichtsrat oder eines anderen Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorgans der Biofrontera AG Einfluss zu nehmen.

4. Die Alternative Strategic Investment GmbH strebt keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Biofrontera AG an, insbesondere auch nicht im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung oder die Dividendenpolitik.

5. Der Erwerb der Stimmrechte wurde zu 100% aus Eigenmitteln finanziert.

Die MM Vermögensverwaltungs GmbH & Co KG, Hannover, Deutschland, die MM Geschäftsführungs GmbH, Hannover, Deutschland sowie Herr Dr. Carsten Maschmeyer, Deutschland, denen die Stimmrechte der Alternative Strategic Investment GmbH gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zuzurechnen sind, haben der Biofrontera AG am 12. April 2012 mitgeteilt, dass ihre Stimmrechtsanteile am 04. April 2012 die Schwellen von 3%, 5% und 10% der Stimmrechte überschritten haben und zu diesem Zeitpunkt 12,50% (2.017.896 Stimmrechtsaktien) betrugen. Im Nachgang zu ihren Stimmrechtsmitteilungen teilten sie der Biofrontera AG mit, dass sie sich die vorstehende Mitteilung der Alternative Strategic Investment GmbH gemäß § 27a WpHG hinsichtlich der dortigen Punkte 1. bis 5. vollinhaltlich zu eigen machen und somit eine entsprechende Meldung nach § 27 a WpHG erstatten.

Leverkusen, 1. Juni 2012

Biofrontera AG

Der Vorstand

Biofrontera AG Hemmelrather Weg 201 51377 Leverkusen

--- Ende der Mitteilung ---

Biofrontera AG Hemmelrather Weg 201 Leverkusen Deutschland

WKN: 604611;ISIN: DE0006046113; Notiert: Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Börse Berlin, Open Market (Freiverkehr) in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Regulierter Markt in Börse Düsseldorf;

This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: Biofrontera AG via Thomson Reuters ONE [HUG#1616748]

http://www.biofrontera.com/ (END) Dow Jones Newswires

   June 01, 2012 07:42 ET (11:42 GMT)- - 07 42 AM EDT 06-01-12

Nachrichten zu Biofrontera AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Biofrontera AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.05.2016Biofrontera KaufenSMC Research
13.05.2016Biofrontera KaufenSMC Research
21.04.2016Biofrontera KaufenSMC Research
06.04.2016Biofrontera KaufenSMC Research
09.02.2016Biofrontera KaufenSMC Research
30.05.2016Biofrontera KaufenSMC Research
13.05.2016Biofrontera KaufenSMC Research
21.04.2016Biofrontera KaufenSMC Research
06.04.2016Biofrontera KaufenSMC Research
09.02.2016Biofrontera KaufenSMC Research
06.10.2009Biofrontera per Stoppkurs absichernHot Stocks Europe
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Biofrontera AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?