28.06.2013 18:12
Bewerten
 (0)

ThyssenKrupp nach Spekulationen über RAG-Einstieg mit Plus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die ThyssenKrupp-Aktien (ThyssenKrupp) haben am Freitag von erneuten Spekulationen über einen möglichen Einstieg der RAG-Stiftung profitiert. Die Titel des Industrie- und Stahlkonzerns schlossen an der Dax-Spitze mit einem Plus von 3,21 Prozent bei 15,095 Euro. Der deutsche Leitindex verlor letztlich 0,39 Prozent.

    "Wenn wir von ThyssenKrupp oder von der Politik zu diesem Schritt gebeten werden, denken wir darüber nach", zitierte die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) einen Insider aus dem Umfeld von RAG-Chef Werner Müller. Der Essener Traditionskonzern steckt wegen milliardenschwerer Fehlinvestitionen in Übersee in Geldnot. Vorstandschef Heinrich Hiesinger kann daher eine Kapitalerhöhung nicht mehr ausschließen - eigentlich ein Tabuthema für ThyssenKrupp. Denn aller Voraussicht nach könnte dabei der Hauptaktionär, die Krupp-Stiftung, nicht mitziehen und damit ihre Sperrminorität von gut 25 Prozent als Schutz vor Übernahmen verlieren.

KEINE GUTE NACHRICHT FÜR THYSSEN-MINDERHEITSAKTIONÄRE

    Händler sahen den Bericht als Stimmungsaufheller für die Aktie. Die Stiftung war 2007 vom Bund und dem Land Nordrhein-Westfalen gegründet worden, um das Ende des Kohlebergbaus zu finanzieren. Zuletzt hatte Müller ein Interesse an ThyssenKrupp zwar dementiert. Laut "SZ" könnte dies aber lediglich eine Absage auf Zeit gewesen sein.

    Da die RAG-Stiftung den Spezialchemiekonzern Evonik sehr effizient manage, seien die Spekulationen über einen Einstieg bei ThyssenKrupp positiv, kommentierte ein weiterer Marktteilnehmer. Trotz des jüngsten Dementis sei dieser Schritt nicht ausgeschlossen. Für die Minderheitsaktionäre von ThyssenKrupp wäre eine zweite Stiftung als Anteilseigner allerdings keine gute Nachricht, betonte der Experte./edh/gl/he

Artikel empfehlen?
  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu ThyssenKrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.08.2014ThyssenKrupp SellUBS AG
22.08.2014ThyssenKrupp kaufenIndependent Research GmbH
20.08.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
20.08.2014ThyssenKrupp NeutralCitigroup Corp.
19.08.2014ThyssenKrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.08.2014ThyssenKrupp kaufenIndependent Research GmbH
19.08.2014ThyssenKrupp kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.08.2014ThyssenKrupp OutperformCredit Suisse Group
15.08.2014ThyssenKrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
15.08.2014ThyssenKrupp buyCommerzbank AG
20.08.2014ThyssenKrupp NeutralCitigroup Corp.
15.08.2014ThyssenKrupp HoldWarburg Research
15.08.2014ThyssenKrupp HoldS&P Capital IQ
15.08.2014ThyssenKrupp NeutralBNP PARIBAS
15.08.2014ThyssenKrupp NeutralHSBC
26.08.2014ThyssenKrupp SellUBS AG
20.08.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
19.08.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
15.08.2014ThyssenKrupp ReduceKelper Cheuvreux
14.08.2014ThyssenKrupp VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ThyssenKrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Nato liefert Belege für russische Invasion in der Ukraine -- Audi ruft 70 000 Autos zurück -- Lufthansa: Germanwings-Piloten haben Streik begonnen -- Apple im Fokus

Delticom-Aktie verliert rund 5 Prozent. Eurozone: Jahresinflationsrate fällt auf den tiefsten Stand seit Oktober 2009. Telefonica erwartet erhebliche Kostenvorteile durch Übernahme in Brasilien. Tesco rechnet mit Gewinnrückgang und will deutlich weniger Dividende zahlen. Zalando mag noch nicht über Börsengang reden.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen