12.02.2013 07:35
Bewerten
(0)

ThyssenKrupp will amerikanische Stahlwerke weiter bis Ende September los sein

    ESSEN (dpa-AFX) - ThyssenKrupp rechnet weiter mit einem Verkauf seiner Stahlwerke in Brasilien und den Vereinigten Staaten bis Ende September. Der von einer Skandal-Serie erschütterte Industriekonzern ist zuversichtlich, "im Laufe des Geschäftsjahres 2012/2013 für beide Werke eine neue Perspektive zu finden". Der Verkaufsprozess verlaufe weiterhin nach Plan, teilte der Dax-Konzern am Dienstag in Essen mit. Weitere Details wurden nicht genannt. Die beiden Werke haben in der Vergangenheit tiefe Löcher in die Bilanz gerissen und im Geschäftsjahr 2011/2012 für einen Verlust von fünf Milliarden Euro gesorgt.

 

    ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger hofft jetzt, dass er mit dem Verkauf wenigstens den Rest-Buchwert von 3,9 Milliarden Euro erlöst und keine weiteren Abschreibungen notwendig werden. Der seit 2011 amtierende Konzernchef hatte die Anlagen in Brasilien und den USA, die für ThyssenKrupp zum Milliardengrab wurden, im Mai zum Verkauf gestellt. Für beide Werke gibt es eine Reihe von Interessenten wie zum Beispiel ArcelorMittal oder CSN. Knackpunkt ist aber der Verkaufspreis. Derzeit leidet die gesamte Branche unter der weltweit schwachen Nachfrage.

 

    Mit dem Verkaufserlös will Hiesinger die Schulden weiter drücken. Trotz der Einnahmen aus dem Verkauf der Edelstahlsparte Inoxum ist der Konzern noch mit etwas mehr als 5,2 Milliarden Euro verschuldet./zb/stk

 

Anzeige

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Deutsche Blue Chips im Blick
DAX-Bilanz: Titel von thyssenkrupp topp, RWE floppt
Nach dem Markieren eines Rekordhochs bei über 12.950 Zählern drehte der deutsche Leitindex DAX wieder nach unten und verbuchte auf Wochensicht mit 12.733,41 Zählern ein Wochenminus von 0,15 Prozent.
08:15 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.06.2017thyssenkrupp neutralIndependent Research GmbH
22.06.2017thyssenkrupp buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.06.2017thyssenkrupp OutperformMacquarie Research
14.06.2017thyssenkrupp buyDeutsche Bank AG
08.06.2017thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
22.06.2017thyssenkrupp buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.06.2017thyssenkrupp OutperformMacquarie Research
14.06.2017thyssenkrupp buyDeutsche Bank AG
08.06.2017thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
26.05.2017thyssenkrupp OutperformMacquarie Research
23.06.2017thyssenkrupp neutralIndependent Research GmbH
06.06.2017thyssenkrupp NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
15.05.2017thyssenkrupp HoldWarburg Research
12.05.2017thyssenkrupp neutralIndependent Research GmbH
12.05.2017thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
23.05.2017thyssenkrupp SellUBS AG
18.05.2017thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
12.05.2017thyssenkrupp SellUBS AG
12.05.2017thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
04.04.2017thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Amazon.com Inc.906866
CommerzbankCBK100
adidas AGA1EWWW
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
Coca-Cola Co.850663
Siemens AG723610