30.09.2012 18:00
Bewerten
 (0)

Updates zu Adidas, Brenntag, Linde, TUI und Vossloh

Tipps der Analysten: Updates zu Adidas, Brenntag, Linde, TUI und Vossloh | Nachricht | finanzen.net
Updates zu Adidas, Brenntag, Linde, TUI und Vossloh
Tipps der Analysten

Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.09.2012

ADIDAS

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Adidas (adidas) von 75,00 auf 80,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Berechenbarkeit der Geschäfte im kommenden Jahr nehme zu, schrieb Analyst Andreas Inderst in einer Studie. Inderst rechnet bei dem Sportartikelkonzern bis zum Jahr 2015 mit einer deutlichen Steigerung der operativen Marge und des Gewinns je Aktie. Aufgrund gestiegener Free-Cashflow-Schätzungen habe er das Kursziel erhöht. Die Bewertung sei attraktiv.

BRENNTAG

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Brenntag von 109,00 auf 114,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Zielanpassung reflektiere die gestiegene Branchenbewertung, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Studie. Das robuste Geschäftsmodell des Chemikalienhändlers sollte sich auch in einem schwierigen Konjunkturumfeld bewähren. Das Unternehmen sehe derzeit sich verändernde Nachfragemuster, die eventuell zu einer verstärkten Auslagerung des Chemikalienvertriebs führen könnten.

HENNES & MAURITZ

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Hennes & Mauritz (H&M) (HennesMauritz AB (HM, H&M)) (H&M) von 200,00 auf 195,00 schwedische Kronen gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Obwohl der Textilhersteller zuletzt von deutlich fallenden Baumwollpreisen profitiert habe, sei das Wachstum bei den Bruttomargen wieder in den negativen Bereich gerutscht, schrieb Analyst Simon Bowler in einer Studie. Ungünstige Währungseffekte hätten diese Entwicklung begünstigt. Allerdings spiegele dieser Trend auch seine längerfristigen strukturellen Bedenken wider, so der Experte. In Anbetracht steigender Löhne in Asien und eines zunehmenden Wettbewerbs für hochwertige Mode sei er über die nachhaltige Margenentwicklung bei H&M weiter besorgt.

KRONES AG

HAMBURG - Die Berenberg Bank hat Krones nach Aussagen des Finanzchefs Christoph Klenk auf einer von der Privatbank veranstalteten Investorenkonferenz von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 45,00 auf 52,00 Euro angehoben. Die Aussichten für den Hersteller von Getränkeabfüllanlagen würden immer besser, schrieb Analyst Stephan Klepp in einer Studie. Der Markt wachse strukturell und Krones richte sich mehr und mehr auf die Schwellenländer aus. Dies mache die Aktie attraktiv, zumal sie in den zurückliegenden zwölf Monaten nicht gut abgeschnitten habe. Der Experte verschob seinen Bewertungshorizont um ein Jahr nach vorne und begründete so das angehobene Kursziel.

LINDE AG

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Linde von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 141,00 auf 154,00 Euro angehoben. Die rekordverdächtige Projektpipeline sowie das hohe Engagement in den Schwellenländern und dem Energiemarkt sollten zu einem starken, gut vorhersehbaren Wachstum führen, schrieb Analyst Sebastian Satz in einer Studie. Vor diesem Hintergrund sei der Bewertungsabschlag auf die Aktien des Wettbewerbers Air Liquide zu hoch. Nach der Übernahme von Lincare habe er seine Gewinnschätzungen für 2012 und 2013 erhöht.

RHÖN-KLINIKUM AG

HAMBURG - Warburg Research hat das Kursziel für Rhön-Klinikum (RHOeN-KLINIKUM) nach dem angekündigten Wechsel in der Konzernführung von 21,40 auf 19,40 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Es sei positiv, dass sich Firmengründer Eugen Münch bei der Umbildung des Vorstands durchgesetzt habe, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie. Damit dürfte bei dem Klinikbetreiber in Sachen Übernahmegerüchte erst einmal Ruhe einkehren. Mit Blick auf die Kostenentwicklung und die Restrukturierung sei aber Vorsicht geboten. Für 2012 und 2013 habe er daher seine Gewinnschätzungen um etwa zwölf Prozent reduziert.

TUI AG

FRANKFURT - Independent Research hat das Kursziel für Tui (TUI) nach erfreulichen Buchungszahlen von Tui Travel von 5,80 auf 7,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Der Reiseveranstalter habe in der Sommersaison bei gestiegener Auslastung in nahezu allen Regionen höhere Preise durchsetzen können, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie. Zudem sei ein ermutigender Start in die Wintersaison angekündigt worden. Die aktuelle Entwicklung werte er mit Blick auf das angespannte Konsumumfeld in Europa positiv. Er habe seine Gewinnprognosen daher erhöht.

VOSSLOH AG

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Vossloh nach einem Treffen mit dem Management und einer Branchenmesse in Berlin von 62,00 auf 71,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Er glaube, dass sich die Aussichten für den Verkehrstechnikkonzern insbesondere in China gebessert hätten, schrieb Analyst Benjamin Gläser in einer Studie. Er sei nun zuversichtlicher im Hinblick auf die Ergebnisbeiträge wieder aufgenommener chinesischer Projekte. Seinen Bewertungshorizont verschob er zudem auf das Jahr 2013./fn

FRANKFURT (dpa-AFX) -

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum

Nachrichten zu adidas AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.01.2017adidas HoldCommerzbank AG
30.12.2016adidas kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.12.2016adidas Neutralequinet AG
21.12.2016adidas HoldBaader Bank
21.12.2016adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
30.12.2016adidas kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.12.2016adidas buyDeutsche Bank AG
20.12.2016adidas buyDeutsche Bank AG
19.12.2016adidas buyKepler Cheuvreux
12.12.2016adidas buyKepler Cheuvreux
12.01.2017adidas HoldCommerzbank AG
21.12.2016adidas Neutralequinet AG
21.12.2016adidas HoldBaader Bank
21.12.2016adidas HoldWarburg Research
15.12.2016adidas HoldCommerzbank AG
21.12.2016adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.11.2016adidas VerkaufenIndependent Research GmbH
04.11.2016adidas Sellequinet AG
04.11.2016adidas VerkaufenIndependent Research GmbH
04.11.2016adidas SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Siemens AG 723610
EVOTEC AG 566480
K+S AG KSAG88