21.01.2013 21:40
Bewerten
 (0)

Updates zu Air Berlin, Allianz, BASF, EADS und Munich Re

Updates zu Air Berlin, Allianz, BASF, EADS und Munich Re
Tipps der Analysten
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.
Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.01.2013

 

AIR BERLIN PLC

 

    LONDON  - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für die Titel der Billigfluggesellschaft Air Berlin von 1,80 auf 1,18 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Analyst Andrew Evans äußerte sich in einer Branchenstudie vom Montag zwar positiv zu den europäischen Fluggesellschaften, deren Gewinndynamik den Tiefpunkt erreicht habe und im laufenden Jahr zunehmen sollte. Seine bevorzugten Titel im Sektor sind aber die großen Fluggesellschaften, bei denen sich dank der Kapazitätsdisziplin und angesichts der Nachfrage die Preisentwicklung verbessern dürfte. Dazu kämen die Restrukturierungspläne und die damit verbundenen Kostensenkungsmöglichkeiten sowie die stabilen Treibstoffpreise.

 

 

ALLIANZ SE

 

    LONDON  - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Allianz von 116,00 auf 120,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Finanzkrise habe die Nachfrage nach Versicherungen erheblich beeinflusst, schrieb Analyst Colin Simpson in einer Branchenstudie vom Montag. Während die Konzerne diese Phase gut hinter sich gebracht hätten, sei die Reaktion auf Verbraucherseite durchwachsen gewesen. So sei beispielsweise die Pro-Kopf-Versicherungsprämie in Großbritannien und den USA geschrumpft, während sie in Deutschland in der Zeit von 2005 bis 2011 um durchschnittlich vier Prozent pro Jahr gestiegen sei. Weil er nun von stabileren Märkten und einer stabileren Konjunktur ausgehe, habe er seine Prognosen für die Kapitalkosten reduziert, was gleichzeitig auch der Grund für die höheren Kursziele sei.

 

BASF SE

 

    FRANKFURT  - Equinet hat die Einstufung für BASF nach der gelungenen Pronova-Übernahme auf "Buy" mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Der Kauf des Omega-3-Fettsäuren-Herstellers durch den Chemiekonzern sei für beide Seiten positiv zu werten, schrieb Analystin Nadeshda Demidova in einer Studie vom Montag. Trotz der Zugeständnisse seitens BASF hält sie den zuletzt aufgestockten Preis je Aktie für das norwegische Unternehmen auch weiterhin für sehr vernünftig.

 

BEIERSDORF AG

 

    FRANKFURT  - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Beiersdorf vor Zahlen von 63,00 auf 65,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. Die vorläufigen Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2012 dürften zeigen, dass der Konsumgüterhersteller sein erst im Dezember angehobenes Umsatzziel erreicht habe, schrieb Analyst Lars Lusebrink in einer Studie vom Montag. Die operativen Gewinne und das Nettoergebnis sollten ebenfalls gestiegen sein. Das höhere Kursziel begründete der Experte mit einer aktualisierten Branchenbewertung.

 

DEUTSCHE BOERSE AG

 

    LONDON  - Barclays hat das Kursziel der Deutschen Börse (Deutsche Boerse) von 41,00 auf 44,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Die Aussichten bei der Umsatzentwicklung seien schwach, schrieb Analyst Daniel Garrod in einer Studie vom Montag. Das Management habe es darüber hinaus versäumt, sich ausreichend um eine Reduzierung der Kosten zu kümmern. Vor diesem Hintergrund sei der Unternehmensausblick für die operativen Ausgaben enttäuschend, was im Gegensatz zur Entwicklung bei den Wettbewerbern stehe. Das angehobene Kursziel begründete der Experte mit gesunkenen Eigenkapitalkosten.

 

DEUTSCHE POST AG

 

    FRANKFURT  - Equinet hat die Einstufung der Deutschen Post (Deutsche Post) nach einem "Spiegel"-Bericht über eine mögliche Erneuerung des Postgesetzes in der laufenden Legislaturperiode von "Accumulate" auf "Hold" gesenkt, das Kursziel aber auf 17,00 Euro belassen. Analyst Jochen Rothenbacher begründete die Abstufung der Titel in einer Studie vom Montag mit dem mittlerweile erreichten Kursziel. Der Vorschlag, dass der Logistiker seine Verträge mit Großkunden bei den Behörden offenlegen solle, um Preisdumping zu unterbinden, dürfte die Aktie nach Einschätzung des Experten belasten. Für den Konzern wäre es eindeutig negativ zu werten, wenn sich der regulatorische Rahmen verschlechtere.

 

DEUTSCHE POST AG

 

    LONDON  - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Deutsche Post von 20,00 auf 22,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Mark McVicar geht in einer Branchenstudie vom Montag davon aus, dass sich die Marktbedingungen für den europäischen Transportsektor im laufenden Jahr verbessern. In der US-Wirtschaft gebe es Anzeichen einer fortgesetzten Erholung, in Europa nehme die Wahrscheinlichkeit von Schocks ab und in Asien und den Schwellenländern sollte das Wachstum besser als im vergangenen Jahr ausfallen. Allerdings sei die Geschäftsentwicklung nur schwer vorhersehbar, gab der Experte zu bedenken. Das höhere Kursziel für die Deutsche-Post-Aktie begründete er mit dem um ein Jahr nach vorn verschobenen Bewertungszeitraum.

 

EADS(EURO AERONAUTIC DEFENSE SPACE)

 

    LONDON  - Die UBS hat die weiterhin mit "Buy" bewerteten Aktien von EADS auf die Liste der "European Key Calls" gesetzt und das Kursziel auf 46,00 Euro belassen. Die jüngsten Aussagen im Rahmen einer Pressekonferenz des Flugzeugbauers und Rüstungskonzerns stützten seine positive Einschätzung, schrieb Analyst Charles Armitage in einer Studie vom Montag. Diese beruhe auf drei Faktoren: Der Margenerwartung für Airbus im Jahr 2015, den kontrollierbaren Verlusten beim A350-Projekt und der guten Auftragslage. Zur Überbrückung des Wandels zu neuen Modellen seien die Auftragsbücher ausreichend gefüllt.

 

K+S

 

    LONDON  - BernsteinResearch hat das Kursziel für K+S von 29,00 auf 27,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Wegen überschüssigen Kapazitäten und der schleppenden Nachfrage dürften die Kalipreise unter Druck bleiben, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Studie vom Montag. Zudem habe der Konzern derzeit kaum die Möglichkeit, die Produktion von Kaliumkarbonat nennenswert zu steigern, so lange die neue kanadische Legacy-Mine noch nicht in Betrieb sei. Vor diesem Hintergrund seien die Konsenserwartungen zu hoch und die Aktien zu anspruchsvoll bewertet.

 

LUFTHANSA AG

 

    ZÜRICH  - Credit Suisse hat das Kursziel für Deutsche Lufthansa von 14,15 auf 18,05 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Aktie des Luftfahrtkonzerns sei besonders attraktiv bewertet und denen der Konkurrenten wegen des in diesem Jahr besonders großen Gewinnpotenzials vorzuziehen, schrieb Analyst Neil Glynn in einer Branchenstudie vom Montag. Die Aktie sei ideal, um von einem steigenden Vertrauen in das Marktumfeld bei Fluggesellschaften zu profitieren. Es werde sich zeigen, ob die in der Branche eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen die Gewinnsituation strukturell verbessern werden.

 

MUNICH RE

 

    LONDON  - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) von 151,00 auf 158,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Finanzkrise habe die Nachfrage nach Versicherungen erheblich beeinflusst, schrieb Analyst Colin Simpson in einer Branchenstudie vom Montag. Während die Konzerne diese Phase gut hinter sich gebracht hätten, sei die Reaktion auf Verbraucherseite durchwachsen gewesen. So sei beispielsweise die Pro-Kopf-Versicherungsprämie in Großbritannien und den USA geschrumpft, während sie in Deutschland in der Zeit von 2005 bis 2011 um durchschnittlich vier Prozent gestiegen sei. Weil er nun von stabileren Märkten und einer stabileren Konjunktur ausgehe, habe er seine Prognosen für die Kapitalkosten reduziert, was gleichzeitig auch der Grund für die höheren Kursziele sei.

 

 

SKY DEUTSCHLAND

 

    HAMBURG  - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Sky Deutschland nach Details zur Kapitalerhöhung auf "Buy" mit einem Kursziel von 5,00 Euro belassen. Der Bezahlsender verzeichne insgesamt Brutto-Einnahmen von 437 Millionen Euro, was deutlich höher sei als von ihm erwartet, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer Studie vom Montag. Er sehe Spielraum für eine Anhebung seines Kursziels und werde seine Schätzungen in Kürze überarbeiten. Von Quartal zu Quartal steigende Kundenzahlen sowie die erwartete Verbesserung beim operativen Gewinn (EBITDA) sollten den Aktienkurs antreiben.

 

SKY DEUTSCHLAND

 

    LONDON  - Goldman Sachs hat die Einstufung für Sky Deutschland nach vorläufigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 4,75 Euro belassen. Der vom Bezahlsender für 2012 erwartete operative Verlust sei etwas niedriger als von ihm prognostiziert, schrieb Analyst Vighnesh Padiachy in einer Studie vom Montag. Der durchschnittliche Umsatz je Nutzer für 2012 entspreche dagegen weitgehend seiner Schätzung sowie den Markterwartungen. Als Teil der in der vergangenen Woche angekündigten langfristigen Finanzierungsstruktur habe Sky zudem nun Details zur anstehenden Kapitalerhöhung bekannt gegeben.

 

WINCOR NIXDORF AG

 

    FRANKFURT  - Kepler hat die Einstufung für Wincor Nixdorf nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 41,00 Euro belassen. Der Hersteller von Bankautomaten und Kassensystemen blicke auf ein starkes erstes Geschäftsquartal, schrieb Analyst Stefan Augustin in einer Studie vom Montag. Die Formulierung des Ausblicks deute aber eine nun folgende Abschwächung an.

 

WINCOR NIXDORF AG

 

    HAMBURG  - Die Berenberg Bank hat die Einstufung für Wincor Nixdorf nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 33,00 Euro belassen. Die Zahlen des Geldautomaten- und Kassensystem-Herstellers zum ersten Quartal seien stärker als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Frederik Bitter in einer Studie vom Montag. Besonders in Asien habe der Konzern kräftig zulegen können. Allerdings blieben die Margen unter Druck.

 

/stk

 

FRANKFURT (dpa-AFX) -

Bildquellen: Julian Mezger
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.10.2014Allianz kaufenIndependent Research GmbH
29.10.2014Allianz buyUBS AG
21.10.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2014Allianz market-performBernstein Research
15.10.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
31.10.2014Allianz kaufenIndependent Research GmbH
29.10.2014Allianz buyUBS AG
21.10.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
15.10.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
13.10.2014Allianz kaufenDZ-Bank AG
16.10.2014Allianz market-performBernstein Research
09.10.2014Allianz NeutralBNP PARIBAS
30.09.2014Allianz market-performBernstein Research
29.09.2014Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
29.09.2014Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
07.07.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
15.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
08.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
17.04.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Dow Jones mit neuem Rekord -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Euro bleibt unter Druck. Streiks bei Amazon enden vorerst. Chinesen kaufen Solarstrom AG. Continental und mögliche Abschreibungen. Brenntag-Bonität hochgestuft. Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?