16.10.2012 21:38
Bewerten
 (0)

Updates zu Aixtron, Apple, BASF, Siemens und VW

Updates zu Aixtron, Apple, BASF, Siemens und VW
Tipps der Analysten
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.
Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 16.10.2012

 

AIXTRON

 

    FRANKFURT  - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aixtron-Titel von 13,00 auf 11,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Add" belassen (Kurs: 9,60 Euro). Das zweite Halbjahr des Anlagenbauers für die Halbleiterindustrie dürfte allenfalls leichte Verbesserungen zeigen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Dienstag. Der Auftragseingang habe in den ersten sechs Monaten seinen Boden gefunden, eine spürbare Erholung sei jedoch bislang ausgeblieben. Der Experte senkte seine Prognosen für die Bruttomarge und den durchschnittlichen Verkaufspreis je Anlage an den unteren Rand der Markterwartungen.

 

AIXTRON

 

    ZÜRICH  - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Aixtron vor Zahlen von 12,00 auf 10,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die Erholung lasse noch auf sich warten, schrieb Analyst David Mulholland in einer Studie vom Dienstag. Der Experte rechnet angesichts der anhaltenden Schwäche der LED-Endmärkte auch mit schwachen Ergebnissen für das dritte Quartal. Er senkte seine Gewinnschätzungen für 2013 und 2014 um 49 und 17 Prozent.

 

AIXTRON

 

    FRANKFURT  - Die Commerzbank hat das Kursziel für Aixtron von 13,00 auf 11,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Add" belassen. Das zweite Halbjahr des Anlagenbauers für die Halbleiterindustrie dürfte allenfalls leichte Verbesserungen zeigen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Dienstag. Der Auftragseingang habe in den ersten sechs Monaten seinen Boden gefunden, eine spürbare Erholung sei jedoch bislang ausgeblieben. Der Experte senkte seine Prognosen für die Bruttomarge und den durchschnittlichen Verkaufspreis je Anlage an den unteren Rand der Markterwartungen.

 

APPLE INC

 

    LONDON  - Morgan Stanley hat die Einstufung für Apple auf "Overweight" mit einem Kursziel von 720,00 US-Dollar belassen. Kurzfrsitig sei das Aufwärtspotenzial der Aktie begrenzt, schrieb Analystin Katy Huberty in einer Studie vom Dienstag. Dank des neuen iPhone 5 dürfte der Gewinn je Aktie (EPS) des Smartphone und Computerherstellers im Jahr 2013 aber stark zulegen.

 

AXEL SPRINGER AG

 

    FRANKFURT  - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktien von Axel Springer vor Zahlen von 40,00 auf 37,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Sie hätte den Gegenwind für den Medienkonzern im dritten Quartal unterschätzt und ihre Ergebnisschätzungen für dieses und die kommenden Jahre gesenkt, schrieb Analystin Sonia Rabussier in einer Studie vom Dienstag. Sie mache nun verhaltenere Annahmen zum deutschen Werbemarkt und ginge von keiner Erholung des Geschäfts in Osteuropa aus. Trotz des Mangels an Kurstreibern bliebe sie aber unter anderem wegen der niedrigen Bewertung und der Dividendenrendite bei der neutralen Haltung gegenüber der Aktie.

 

BASF SE

 

    ZÜRICH  - Credit Suisse hat die Aktien von BASF auf "Outperform" mit einem Kursziel von 67,00 Euro belassen. Es sei angesichts der Gefahren für die Nachfrage zunehmend optimistisch, von der europäischen Chemiebranche eine im Vergleich zum ersten Halbjahr stabile zweite Jahreshälfte zu erwarten, schrieb Analyst Chris Counihan in einer Branchenstudie vom Dienstag. Unter anderem die steigenden Lagerbestände der Automobilindustrie sowie das gedämpfte Wachstum in Asien gäben Anlass zu Sorge. Er gehe auch bei BASF von nur schwacher Nachfrage während des dritten Quartals aus. Ein Erreichen der Betriebsgewinnmargen des Jahrs 2010 könnte sich daher als schwierig erweisen.

 

BASF SE

 

    LONDON  - Bernstein Research hat die Einstufung für BASF auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 61,00 Euro belassen. Die Preise für Chemikalien in Europa seien im August und September weitgehend stabil geblieben, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Branchenstudie vom Dienstag. Preiserhöhungen habe es bei Industriegasen und Beschichtungen gegeben. Allerdings seien die Bruttomargen wegen gestiegener Kosten leicht gesunken.

 

BAYER AG

 

    LONDON  - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Bayer-Aktie in die "Most Preferred List" für den Gesundheitssektor aufgenommen. Die Einstufung der Pharmatitel beließ Analyst Sachin Jain in seiner Studie vom Dienstag auf "Buy" mit einem Kursziel von 78,00 Euro. Die Bewertung der Aktien bleibe attraktiv, denn die Markteinführung neuer Produkte werde das Umsatzwachstum antreiben und die Anlegerstimmung heben. Der Experte rechnet zudem mit guten Studienergebnissen für Riociguat und liegt mit seinen Gewinnprognosen für den Pflanzenschutz-Bereich für 2013 deutlich über den Markterwartungen.

 

BRENNTAG

 

    FRANKFURT  - Kepler hat das Kursziel für die Aktien von Brenntag von 104,00 auf 115,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Bruttomargen des Chemiehändlers stiegen in einem sich verschlechternden Marktumfeld normalerweise an und kompensierten so teilweise das niedrigere Wachstum, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Dienstag. Der Abschlag der Aktie auf die Bewertung des Konkurrenten Bunzl sei nicht gerechtfertigt, wobei eine entsprechende Neubewertung durch den Markt aber Zeit brauche.

 

CHEVRON CORPORATION

 

    FRANKFURT  - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Chevron von 116,00 auf 115,00 US-Dollar gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der angekündigte Gewinnrückgang des Ölkonzerns sei keine Überraschung, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Dienstag. Der Experte rechnet nach der ersten negativen Kursreaktion nicht mit weiteren Verlusten. Weitere Dividendenerhöhungen und fortgesetzte Aktienrückkäufe dürften die Aktie stützen.

 

FRESENIUS SE

 

    LONDON  - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Fresenius-Aktie (Fresenius SECo) in die "Most Preferred List" für den Gesundheitssektor aufgenommen. Die Einstufung für die Papiere des Medizinkonzerns beließ Analyst Ed Ridley-Day in einer Studie vom Dienstag auf "Buy" mit einem Kursziel von 105,00 Euro. Der Experte rechnet für das dritte Quartal mit starken Zahlen und glaubt, dass sich die Aktie weiterhin besser entwickelt als der Sektor.

 

GEA GROUP

 

    ZÜRICH  - Die UBS hat die Einstufung für Gea Group (GEA Group) vor Zahlen zum dritten Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 24,00 Euro belassen. Vier der sechs Sparten des Anlagenbauers dürften im Vergleich zum zweiten Quartal Verbesserungen aufweisen, schrieb Analyst Sven Weier in einer Studie vom Dienstag. Das Geschäft mit Wärmetauschern, der größten Sparte von Gea, dürfte aber wegen des Fehlens großer Aufträge abermals enttäuscht haben.

 

KRONES AG

 

    FRANKFURT  - Equinet hat Krones nach erhöhten Rückstellungen für Rechtsverfahren nach der Pleite der US-Getränkefirma Le-Nature's von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 40,00 auf 39,00 Euro gesenkt. Das positive an dieser schlechten Nachricht sei, dass der Hersteller von Getränkeabfüllanlagen die Rechtsverfahren in den kommenden Wochen abschließen werde und sich der Vorstand dann wieder Strategie und laufendem Betrieb zuwenden könne, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Dienstag. Krones könne im momentanen Umfeld die Preise kaum anheben. Damit sei eine Ergebnissteigerung nur über Kostensenkungen möglich. Die Abstufung begründete der Experte mit dem jüngst übertriebenen Kursanstieg.

 

LANXESS AG

 

    FRANKFURT  - Kepler hat die Aktie von Lanxess (LANXESS) von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 69,00 auf 55,00 Euro gesenkt. Analyst Markus Mayer geht in seiner Studie vom Dienstag davon aus, dass der Chemiekonzern sein Gewinnziel für das Gesamtjahr senken wird. Das Reifengeschäft habe sich im dritten Quartal weiter verschlechtert, was sich im vierten Quartal fortsetzen dürfte. Der Experte kürzte seine Gewinnprognosen bis 2014 um bis zu 6,9 Prozent.

 

LINDE AG

 

    LONDON  - Bernstein Research hat die Einstufung für Linde auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 135,00 Euro belassen. Die Preise für Chemikalien in Europa seien im August und September weitgehend stabil geblieben, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Branchenstudie vom Dienstag. Preiserhöhungen habe es bei Industriegasen und Beschichtungen gegeben. Allerdings seien die Bruttomargen wegen gestiegener Kosten leicht gesunken.

 

LVMH

 

    FRANKFURT  - Die französische Investmentbank Cheuvreux hat die Einstufung für LVMH (PMC-Sierra) nach Umsatzzahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 137,00 Euro belassen. Das dritte Quartal habe diesbezüglich seine Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Thomas Mesmin in einer Studie vom Dienstag. In den Bereichen Mode und Lederwaren sowie Uhren und Schmuck sei das Wachstum des Luxusgüterkonzerns gering gewesen.

 

MAN SE

 

    HAMBURG  - Die Privatbank Berenberg hat MAN nach einer Kapitalmarktveranstaltung von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 65,00 Euro belassen. Der Nutzfahrzeughersteller habe die kurzfristig negative Einschätzung des Lkw-Marktes bestätigt, schrieb Analyst Frederik Bitter in einer Studie vom Dienstag. Auch der mittelfristige Ausblick für Europa und Brasilien unterstreiche seine vorsichtige Haltung. Die Hochstufung habe eher technische Gründe in der fortschreitenden Verschmelzung mit VW.

 

MORPHOSYS

 

    FRANKFURT  - Equinet hat die Aktien von Morphosys (MorphoSys) nach einem Lizenzabschluss mit dem italienischen Diagnostikspezialisten DiaSorin auf "Buy" mit einem Kursziel von 30,00 Euro belassen. Der Vertrag über die Lieferung von Antikörpern sei zwar keine umwerfende Nachricht für das Biotechnologieunternehme n, bestätige aber wieder einmal die Wettbewerbsfähigkeit des Diagnosebereichs, schrieb Analyst Edouard Aubery in einer Studie vom Dienstag.

 

MTU AERO ENGINES HOLDING AG

 

     ZÜRICH - Die UBS hat die Einstufung für MTU (MTU Aero Engines) auf "Neutral" mit einem Kursziel von 64,00 Euro belassen. Das diesjährige Umsatzwachstum im Ersatzteilmarkt für Zivilluftfahrtunternehmen lasse starke Schwankungen erwarten und hänge mitunter auch von der Anzahl der Triebswerksflugstunden ab, schrieb Analyst Charles Armitage in einer Branchenstudie vom Dienstag. Hier verzeichne MTU lediglich unterdurchschnittliches Wachstum.

 

PUMA AG

 

    FRANKFURT  - Die französische Investmentbank Cheuvreux hat die Einstufung für Puma (PUMA SE) vor Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 265,00 Euro belassen. Der Sportartikelhersteller habe den Draht zu leistungsorientierten Kunden verloren, was sich besonders bei Schuhen zeige, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer Studie vom Dienstag. Eine Veränderung der Wahrnehmung werde teuer und dürfte länger dauern als gedacht. Anteilsaufstockungen durch PPR am freien Markt begrenzten jedoch das Kursrisiko.

 

ROCHE HOLDINGS AG

 

     FRANKFURT - Die französische Investmentbank Cheuvreux hat die Einstufung für Roche auf "Outperform" mit einem Kursziel von 195,00 Franken belassen. Der Umsatz des Pharmakonzerns habe die Erwartungen im dritten Quartal um knapp zwei Prozent übertroffen, schrieb Analyst Marcel Brand in einer Studie vom Dienstag. Der Gegenwind der Währungsentwicklung sei aber deutlich schärfer gewesen als gedacht.

 

ROCHE HOLDINGS AG

 

    LONDON  - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Roche-Aktie (Roche) von der "Most Preferred List" für den Gesundheitssektor gestrichen. Die Einstufung beließ Analyst Sachin Jain in seiner Studie vom Dienstag allerdings auf "Buy" mit einem Kursziel von 195,00 Franken. Die Bewertung des Schweizer Pharmatitels liege auf Basis der Schätzungen für 2014 im Einklang mit der von ihm für fair gehaltenen Sektorbewertung.

 

SIEMENS AG

 

    LONDON  - Morgan Stanley hat die Einstufung für Siemens vor der Berichtsaison europäischer Investitionsgüterunternehmen auf "Equal-weight" mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Die Unternehmensgewinne im dritten Quartal dürften Anleger mit Blick auf die weiteren Aussichten verunsichern, schrieb Analyst Ben Uglow in einer Branchenstudie vom Dienstag. Bei Siemens sehe der Markt die Kostensenkungspläne mit Skepsis, während er optimistischer sei. Der Experte rechnet mit Nettoeinsparungen zwischen 1,5 und 2,0 Milliarden Euro.

 

SOFTWARE AG

 

    LONDON  - Die HSBC hat das Kursziel für die Aktien der Software AG (Software) nach Zahlen von 38,00 auf 37,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Betriebsgewinn (EBIT) des Softwarekonzerns sei zwar im dritten Quartal wegen der Kostenentwicklung um zehn Prozent hinter seinen Erwartungen zurück geblieben, habe aber die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Antonin Baudry in einer Studie vom Dienstag. Gerade der Umsatz im Lizenzgeschäft habe über den Erwartungen gelegen und den Wert der geographischen Ausbreitung gezeigt. Der Aktienkurs dürfte weiterhin vom Umsatzwachstum der Konzernprodukte angetrieben werden.

 

UNITED INTERNET AG

 

    LONDON  - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für United Internet von 16,00 auf 16,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Trends in Südeuropa sowie im Festnetzgeschäft mit Firmenkunden dürften im dritten Quartal enttäuschend geblieben sein, schrieb Analyst Akhil Dattani in einer Branchenstudie zur Berichtssaison der Telekomkonzerne vom Dienstag. Der Experte bleibt angesichts großer Risiken für die Markterwartungen für 2013 vorsichtig.

 

VOLKSWAGEN AG VORZUGSAKTIEN

 

    PARIS  - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von Volkswagen (Volkswagen vz) vor Zahlen von 165,00 auf 179,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. In seinem neuen Kursziel seien jetzt sowohl die Ergebnisse des Autobauers im kommenden Jahr als auch die Ergebnisse von Porsche enthalten, schrieb Analyst Rabih Freiha in einer Studie vom Dienstag. Er sei zwar hinsichtlich der Aussichten für den europäischen Automarkt skeptischer als der Markt, bei Volkswagen sehe er aber unter anderem wegen seiner regionalen Diversifizierung und der Dynamik seiner Produkte noch Aufwärtspotenzial.

 

WACKER CHEMIE AG

 

    DÜSSELDORF  - Das Bankhaus Lampe hat die Aktien von Wacker Chemie nach der Beantragung von Kurzarbeit im Werk Burghausen auf "Verkaufen" mit einem Kursziel von 45,00 Euro belassen. Das Marktumfeld für das in dem Werk produzierte Polysilizium sei nach wie vor durch Überkapazitäten und hohe Lagerbestände bei den Kunden gekennzeichnet, schrieb Analyst Heiko Feber in einer Studie vom Montag. Die schwierige Marktlage dürfte sich auch in den Zahlen des Chemiekonzerns zum dritten Quartal widerspiegeln. Der Experte sieht im jetzigen Umfeld keinen Kurstreiber für die Aktie, zumal auch die Kunden aus der Halbleiterindustrie schwächelten.

 

WACKER CHEMIE AG

 

    FRANKFURT  - Die Deutsche Bank hat die Wacker-Chemie-Aktien (Wacker Chemie) von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 47,00 auf 37,00 (Kurs: 46,245) Euro gesenkt. Die beschleunigte Abschwächung bei Polysilicium dürfte eine Bodenbildung der Titel verhindern, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Dienstag. Die Papiere notierten derzeit in der Nähe ihres Rekordtiefs.

 

WACKER NEUSON

 

    PARIS  - Exane BNP Paribas hat die Aktien von Wacker Neuson (Wacker Neuson SE) auf "Outperform" mit einem Kursziel von 12,50 Euro neu in die Bewertung aufgenommen. Nach der jüngsten Gewinnwarnung und der folgenden Senkung der Markterwartungen seien beim Hersteller von Baugeräten kaum noch Enttäuschungen zu erwarten, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Dienstag. Die Investitionen des Konzerns in Produktion und Vertrieb dürften im Gegenteil den Abschlag der Aktie auf die Konkurrenz verringern. Der Konzern habe auch immer noch nicht alle Synergien aus dem Zusammenschluss von Wacker Construction und Neuson Kramer im Jahr 2007 gehoben.

 

/wiz

 

FRANKFURT (dpa-AFX) -

Bildquellen: Julian Mezger
Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.07.2014Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2014Apple overweightMorgan Stanley
21.07.2014Apple buyUBS AG
25.06.2014Apple NeutralCredit Suisse Group
18.06.2014Apple buySociété Générale Group S.A. (SG)
24.07.2014Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2014Apple overweightMorgan Stanley
21.07.2014Apple buyUBS AG
18.06.2014Apple buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.04.2014Apple buyDeutsche Bank AG
25.06.2014Apple NeutralCredit Suisse Group
24.09.2013Apple haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
13.09.2013Apple haltenJefferies & Company Inc.
12.09.2013Apple haltenMerrill Lynch & Co., Inc.
11.09.2013Apple haltenJefferies & Company Inc.
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.01.2010Apple Teilgewinne realisierenDer Aktionär
31.03.2009Apple underperformRBC Capital Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt knapp im Plus -- US-Börsen treten auf der Stelle -- Nokia kehrt zurück in den EuroStoxx -- Audi, Lufhansa, Apple im Fokus

Tesla baut 400 neue E-Tankstellen in China. Alno schreibt durch Übernahme schwarze Zahlen. HOCHTIEF-Großaktionär ACS macht mehr Gewinn. WMF soll von der Börse. Großbritannien hebt Terrorwarnstufe auf 'ernst' an. Flugverbot über Vulkan wieder aufgehoben. Fiat: Chrysler-Fusion geht trotz Kapriolen am Aktienmarkt voran.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen