14.01.2013 21:45
Bewerten
(0)

Updates zu Allianz, BASF, Bayer, Daimler, Infineon und SAP

Tipps der Analysten: Updates zu Allianz, BASF, Bayer, Daimler, Infineon und SAP | Nachricht | finanzen.net
Updates zu Allianz, BASF, Bayer, Daimler, Infineon und SAP
Tipps der Analysten
DRUCKEN
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.
Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 14.01.2013

 

ALLIANZ

 

    LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Allianz SE (Allianz) von 111,00 auf 121,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Allianz sei einer seiner "Top Picks" für 2013 im europäischen Versicherersektor, schrieb Analyst Andy Broadfield in einer Studie vom Montag. Die Papiere seien attraktiv bewertet und die Profitabilität im Schaden- sowie Haftplichtgeschäft verbessere sich. Viele Anleger unterschätzten noch immer das Wachstum sowie die Dividende.

 

AXA

 

    LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat AXA (Synaxon) von "Equal Weight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 14,00 auf 13,60 Euro gesenkt. Zwar seien die Papiere im Vergleich zur Vergangenheit attraktiv bewertet, doch bleibe er wegen der Ausrichtung des Versicherers auf Europa vorsichtig, schrieb Analyst Andy Broadfield in einer Branchenstudie vom Montag. Zudem dürfte die Restrukturierung zu lang dauern, um die Erwartungen der Investoren zu erfüllen.

 

BASF

 

    LONDON - Bernstein hat das Kursziel für BASF von 61,00 auf 73,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Market-Perform" belassen. Die gute Aktienkursentwicklung des Chemiekonzerns im Jahr 2012 sei auf das überzeugende Management-Team, die Dividendenrendite und das mannigfaltige Portfolio zurückzuführen, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Branchenstudie vom Montag. Zu Beginn des neuen Jahres fehle es aber an einem Impulsgeber für die Aktie.

 

BASF

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für BASF von 71,00 auf 76,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das breit diversifizierte Portfolio des weltgrößten Chemiekonzerns sollte die Schwäche bei Chemikalien ausgleichen, schrieb Analyst Geoff Haire in einer Branchenstudie vom Montag. Die Aktie sei unter den Zyklikern das Instrument der Wahl geworden.

 

BAYER

 

    LONDON - Bernstein hat das Kursziel für Bayer von 67,00 auf 66,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Market-Perform" belassen. Die schrumpfende Pflanzenschutzbranche bereite ihm Sorgen, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Branchenstudie vom Montag. Die Margen in der Materialscience-Sparte des Pharma- und Chemiekonzerns dürften sich wegen erneut steigender Preise verbessern. Die Vorzüge der Healthcare-Sparte seien unter Investoren bekannt und würden vom Aktienkurs bereits widergespiegelt. Für eine endgültige Einschätzung des Medikamentes Xarelto sei es noch zu früh.

 

BMW

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Papiere der beiden deutschen Premium-Autobauer BMW und Daimler von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Das Kursziel für die Papiere des Münchener Autobauers BMW setzte Analyst Fraser Hill auf 82,00 (Kurs: 73,57) Euro fest, seine Zielmarke für den Stuttgarter Daimler-Konzern hob er auf 47,00 (Kurs: 43,545) Euro an. Als Grund für die zurückgenommenen Einschätzungen führte der Experte jeweils Bewertungsgründe auf.

 

BNP PARIBAS

 

    ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für BNP Paribas von 44,40 auf 60,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Aktie der französischen Bank sei im Branchenvergleich günstig bewertet, schrieb Analyst Maxence Le Gouvello in einer Studie vom Montag.

 

CONTINENTAL

 

    ESSEN - Die National-Bank hat die Einstufung für Continental nach Eckdaten für 2012 auf "Halten" mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Die Ergebnisse des Autozulieferers hätten in etwa den Konsenserwartungen entsprochen, schrieb Analyst Manfred Jaisfeld in einer Studie vom Montag. Die ersten Hinweise für die Umsatzentwicklung im Geschäftsjahr 2013 lägen über den durchschnittlichen Schätzungen des Marktes.

 

CONTINENTAL

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Einstufung für Continental auf "Neutral" mit einem Kursziel von 103,00 Euro belassen. Angesichts der schwachen Produktionsaussichten in Europa sehe er nur wenig Spielraum für weitere Aufwertungen, schrieb Analyst Fraser Hill in einer Branchenstudie vom Montag. Das limitiere die Chance auf eine Neubewertung.

 

DAIMLER

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Daimler von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 44,00 auf 47,00 Euro angehoben. Die Abstufung des Stuttgarter Autobauers erfolge vor allem aus Bewertungsgründen, schrieb Analyst Fraser Hill in einer Branchenstudie vom Montag. Nach der guten Kursentwicklung dürfte das verbliebene Ergebnispotenzial keine weitere Neubewertung der Aktien nach oben bringen.

 

DEUTSCHE BOERSE

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Einstufung für Deutsche Börse (Deutsche Boerse) auf "Buy" mit einem Kursziel von 51,00 Euro belassen. Wenn keine makroökonomischen Katastrophen auf den Sektor zukommen rechne er mit einem relativ guten Jahr für die europäischen Finanzdienstleister, schrieb Analyst Martin Price in einer Branchenstudie vom Montag.

 

FMC

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für FMC (Fresenius Medical Care) von 63,00 auf 55,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Vorhersehbarkeit der Entwicklung bei dem Dialysespezialisten bleibe gering nach der ersten Einigung im Haushaltsstreit der USA, schrieb Analyst Jan Keppeler in einer Studie vom Montag. Mögliche Kürzungen bei Abrechnungen von Dialysebehandlungen mit dem Gesundheitsprogramm Medicare könnten belasten.

 

FMC

 

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat FMC (Fresenius Medical Care) von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 62,00 auf 61,00 (Kurs: 49,155) Euro gesenkt. Nach dem jüngsten Kursrückgang ergebe sich die seltene Gelegenheit, die FMC-Papiere auf einem ansprechenden Kursniveau zu erwerben, schrieb Analyst Tom Jones in einer Studie vom Montag. Die Konsensschätzungen seien derweil auf ein nun realistischeres Niveau gesunken und das Schlimmste der mit der US-Politik in Zusammenhang stehenden Nachrichten sei eingepreist.

 

FRESENIUS

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Fresenius SE (Fresenius SECo) von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft, das Kursziel aber von 105,00 auf 100,00 Euro gesenkt. Er rechne trotz der Verwässerung durch die jüngste Übernahme der auf Transfusionstechnik spezialisierten US-Firma Fenwal mit einem soliden Gewinnwachstum bei dem Medizinkonzern, schrieb Analyst Jan Keppeler in einer Studie vom Montag.

 

FUCHS PETROLUB

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für die ikm MDAX (MDAX) notierten Vorzüge von Fuchs Petrolub (FUCHS PETROLUB vz) von 44,00 auf 45,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Die Aktien des Schmierstoffherstellers zählten zu den von ihm am wenigsten bevorzugten Werten im europäischen Chemiesektor, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Studie vom Montag. Ohne einen Schub durch weitere Preiserhöhungen dürfte sich das Umsatzwachstum im derzeit schwachen Konjunkturumfeld abschwächen.

 

GENERAL ELECTRIC

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für General Electric (General Electric (GE)) vor Zahlen auf "Equal-weight" mit einem Kursziel von 23,00 (Kurs: 21,13) US-Dollar belassen. Angesichts der geringen Erwartungen und der zuletzt unterdurchschnittlichen Kursentwicklung seien die Aktien des Mischkonzerns mit Blick auf den Bericht zum vierten Quartal eine Empfehlung wert, schrieb Analyst Nigel Coe in einer Studie vom Montag. Er liegt mit seiner Gewinnprognose von 0,43 US-Dollar je Aktie auf Höhe der Markterwartungen.

 

GIVAUDAN

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Givaudan von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel auf 930,00 Franken belassen. Die Margenentwicklung bei dem Schweizer Aromen- und Riechstoffhersteller könnte den Markterwartungen hinterherhinken, schrieb Analyst Sebastian Satz in einer Branchenstudie vom Montag.

 

HANNOVER RÜCK

 

    LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Hannover Rück (Hannover Rueckversicherung) von 60,00 auf 62,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Auch nach der starken Kursentwicklung 2012 habe der Titel noch Potenzial, schrieb Analyst Andy Broadfield in einer Branchenstudie vom Montag. Auch die Gewinne könnten weiter steigen. Die Trends im Rückversicherungsgeschäft seien positiv und der Konzern könne Reserven freisetzen, was die Ergebnisse kurzfristig stützen dürfte.

 

HEIDELBERGCEMENT

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für HeidelbergCement nach einem Interview von Vorstandschef Bernd Scheifele auf "Buy" mit einem Kursziel von 51,00 Euro belassen. Die Aussagen Scheifeles entsprächen seinen Erwartungen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Montag. Der Manager hatte im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" unter anderem bekräftigt, den Schuldenberg des Baustoffkonzerns von derzeit rund 7 Milliarden auf 6,5 Milliarden Euro senken zu wollen.

 

HEIDELBERGER DRUCK

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Heidelberger Druck (Heidelberger Druckmaschinen) von 1,60 auf 1,90 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Vorteile, die dem Hersteller von Druckmaschinen aus den Kosteneinsparungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen erwachsen dürften, sollten demnächst sichtbar werden, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Montag. Sofern sich seine Prognose bewahrheite, sei die Aktie trotz der jüngst starken Kursentwicklung attraktiv bewertet.

 

INFINEON

 

    LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Infineon (Infineon Technologies) von 7,00 auf 7,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Er rechne für das Geschäftsjahr 2014/15 und die folgenden Jahre nun mit einer höheren Profitabilität des Halbleiterherstellers, schrieb Analyst Gerardus Vos in einer Branchenstudie vom Montag. Das Geschäftspotenzial von Infineon sei nach wie vor nicht eingepreist.

 

K+S

 

    LONDON - Bernstein hat das Kursziel für K+Svon 30,00 auf 29,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Wegen Überkapazitäten und einer schwachen Nachfrage würden die Kail-Preise kurzfristig sinken, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Branchenstudie vom Montag. Darüber hinaus werde sich der Düngemittelhersteller angesichts der schwachen Wirtschaftslage in Europa auf das kostenintensivere Exportgeschäft konzentrieren müssen. Der Experte hält die Markterwartungen hinsichtlich der K+S-Aktie für zu hoch.

 

K+S

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für K+Svon 50,00 auf 47,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Eine Erholung der Salzsparte auf nahezu normale Niveaus würde schon eine deutliche Ergebniserholung mit sich bringen, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Branchenstudie vom Montag.

 

LINDE

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Linde von 154,00 auf 156,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Wachstumsaussichten des Gasespezialisten seien günstig und besser vorherzusehen, als dies aktuell wahrgenommen werde, schrieb Analyst Sebastian Satz in einer Branchenstudie vom Montag.

 

MUNICH RE

 

    LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 142,00 auf 157,00 (Kurs: 137,45) Euro angehoben. Munich Re sei ein qualitativ guter und defensiver Titel, schrieb Analyst Andy Broadfield in einer Branchenstudie vom Montag. Zudem sei die Bilanz solide und die Dividende nachhaltig. Der Experte attestiert dem Konzern eine anhaltend starke Gewinndynamik, da die Prämien für Naturkatastrophen hoch blieben.

 

PORSCHE

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Einstufung für die Porsche auf "Buy" belassen und das Kursziel auf 77,00 Euro gesetzt. Die Bewertung der Aktien der Holding des Sportwagenbauers erscheine weiterhin günstig, schrieb Analyst Fraser Hill in einer Branchenstudie vom Montag. Die Rechtsstreitigkeiten dürften 2013 eine Neubewertung auslösen.

 

POSTNL

 

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat PostNL anlässlich des wahrscheinlichen Scheiterns der Übernahme von TNT Express durch UPS (United Parcel Service) von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 3,51 auf 2,71 Euro gesenkt. PostNL werde nun keinen Beteiligungserlös von geschätzt 1,54 Milliarden Euro erhalten, schrieb Analyst William Foggon in einer Studie vom Montag. Die niederländische Post dürfte sich nun nach Alternativen für ihren 29,8-prozentigen TNT-Anteil umsehen. Ein realistischer Kaufpreis bewege sich aber wahrscheinlich näher an einer Milliarde Euro.

 

PROSIEBENSAT1

 

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media vz) von 20,00 auf 23,60 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Sie habe ihre Gewinnprognosen nach dem Verkauf der nordeuropäischen Aktivitäten des Medienkonzerns angepasst, schrieb Analystin Sarah Simon in einer Studie vom Montag. Allerdings sei das Unternehmen nun mehr denn je abhängig vom deutschen Werbegeschäft.

 

RHÖN-KLINIKUM

 

    FRANKFURT - Equinet hat das Kursziel für Rhön-Klinikum (RHOeN-KLINIKUM) von 21,00 auf 19,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die operative Geschäftsentwicklung des Klinikenbetreibers sei unsicher, schrieb Analyst Edouard Aubery in einer Studie vom Montag. Aus diesem Grund habe er seine Gewinnprognose pro Aktie für die Jahre 2012 und 2013 nach unten korrigiert. Da Rhön-Klinikum aber über ein defensives Geschäftsmodell verfüge, bleibe es bei seiner Kaufempfehlung.

 

SAP

 

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für SAP auf "Buy" mit einem Kursziel von 73,00 Euro belassen. Die Verbindung der Stammsoftware ERP Business Suite mit der Datenbank Hana dürfte die Marktanteile des Softwareherstellers weiter steigern und das Wachstum unterstützen, schrieb Analyst Kai Korschelt in einer Studie vom Montag. Aus seiner Sicht biete die Aktie ein langfristig attraktives Chance-Risiko-Verhältnis.

 

SKY DEUTSCHLAND

 

    FRANKFURT - Die DZ Bank hat Sky Deutschland nach Zahlen sowie der Mehrheitsübernahme durch Großaktionär Rupert Murdoch auf "Buy" belassen. Er überprüfe jedoch den fairen Wert der Aktie von bisher 4,87 (Kurs: 4,693) Euro, schrieb Analyst Harald Heider in einer Studie vom Montag. Dieser dürfte durch die angekündigte Kapitalerhöhung leicht verwässert werden.

 

SKY DEUTSCHLAND

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Sky Deutschland nach einer angekündigten Kapitalerhöhung auf "Buy" mit einem Kursziel von 5,20 Euro belassen. Die geplante Anhebung des Aktienkapitals um zehn Prozent habe ihre Erwartung und die Konsensschätzung von jeweils vier Prozent deutlich übertroffen, schrieb Analystin Sonia Rabussier in einer Studie vom Montag. Damit werde der Anteil von Großaktionär Rupert Murdoch auf 54,5 Prozent zunehmen. Mit dieser Maßnahme und der angekündigten Ausweitung der Kreditlinien dürfte sich der Bezahlfernsehsender jedoch des finanziellen Risikos für die kommenden Jahre weitgehend entledigt haben, glaubt die Expertin.

 

SOCIETE GENERALE

 

    ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Societe Generale (Société Générale) von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 29,70 auf 40,90 Euro angehoben. Die getätigten Anteilsverkäufe sowie positive Aussichten für die Aktien der französischen Bank stimmten ihn nun optimistischer, schrieb Analyst Maxence Le Gouvello in einer Studie vom Montag. Das SocGen-Papier sei im Branchenvergleich günstig bewertet.

 

SYMRISE

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Symrise von 23,50 auf 24,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Er sehe keine starken Auslöser für eine weitere Neubewertung der Aktien des Aromen- und Duftstoffherstellers, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Studie vom Montag.

 

/he

 

FRANKFURT (dpa-AFX) -
Bildquellen: Julian Mezger
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf AllianzDM4KEW

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.12.2017Allianz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
11.12.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
11.12.2017Allianz buyGoldman Sachs Group Inc.
11.12.2017Allianz Equal weightBarclays Capital
04.12.2017Allianz buyJefferies & Company Inc.
11.12.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
11.12.2017Allianz buyGoldman Sachs Group Inc.
04.12.2017Allianz buyJefferies & Company Inc.
01.12.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
28.11.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
11.12.2017Allianz Equal weightBarclays Capital
28.11.2017Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
27.11.2017Allianz Sector PerformRBC Capital Markets
27.11.2017Allianz HaltenIndependent Research GmbH
27.11.2017Allianz Neutralequinet AG
13.12.2017Allianz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
13.11.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
06.11.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
25.10.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
08.09.2017Allianz UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
BMW AG519000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Amazon906866
EVOTEC AG566480
adidas AGA1EWWW
RWE AG St.703712
Deutsche Telekom AG555750