28.03.2013 21:40
Bewerten
 (3)

Updates zu Allianz, BASF, Daimler, Lufthansa und ThyssenKrupp

Updates zu Allianz, BASF, Daimler, Lufthansa und ThyssenKrupp
Tipps der Analysten
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.
Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.03.2013AAREAL BANK

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Aareal Bank nach einem Treffen mit Vorstandschef Wolf Schumacher auf "Overweight" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Schumacher habe den mittelfristigen Ausblick und das Gewinnziel für 2013 bekräftigt, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Donnerstag. Auch wenn für 2012 keine Dividendenzahlung vorgesehen sei, dürften den Ausschüttungen des Immobilienfinanzierers in den kommenden Jahren gut ausfallen.

ALLIANZ

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Allianz SE (Allianz) auf "Overweight" belassen. Analyst Michael Huttner bewertet die Übernahme in der Türkei in seiner Studie vom Donnerstag positiver als der Markt durch die Kursreaktion. Der Experte geht aber davon aus, dass damit die Möglichkeit einer Transaktion vergleichbarer Größenordnung bis Ende 2013 bereits eingepreist wurde. Der Kursrutsch dürfte die Allianz jedoch in ihren Ambitionen bremsen.

ALLIANZ

    LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Allianz SE (Allianz) von 120 auf 117 Euro gesenkt, die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Andy Broadfield reduzierte seine Gewinnerwartungen in einer Studie vom Donnerstag, um die jüngsten Unternehmensaussagen zum Leben-Geschäft zu reflektieren. Derweil sei die Akquisition von Yapi Kredi Sigorta und Yapi Kredi Emeklilik eine weiterer Beweis dafür, dass der Versicherer die Gewinne durch die Nutzung überschüssiger liquider Mittel schneller steigern könnte als vom Markt erwartet.

ANTOFAGASTA

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Antofagasta angesichts der Wiederaufnahme des Antucoya-Projekts von 1.365 auf 1.320 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Bergbaukonzern benötige einen langfristigen Kupferpreis von 3 US-Dollar je Feinunze, um eine Kapitalkostenrendite von etwa 10 Prozent zu erzielen, schrieb Analyst Fraser Jamieson in einer Studie vom Donnerstag. Er bezweifelt, dass der Markt mit diesen 3 Dollar ganz zufrieden ist. Daneben hätten auch der geringere Kassenbestand und leicht gestiegene Zinskosten das Kursziel gedrückt.

AURELIUS

    FRANKFURT - Die Investmentbank Close Brothers Seydler hat das Kursziel für Aurelius nach endgültigen Zahlen von 66 auf 63 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die starken Eckdaten seien bestätigt worden, schrieb Analyst Ivo Visic in einer Studie vom Donnerstag. Dennoch senkte der Experte seine Gewinnprognosen für das laufende und das kommende Jahr. Die Aktie sei aufgrund ihres deutlichen Kurspotenzials und des Dividendenvorschlags von 4,10 Euro je Aktie attraktiv.

BASF

    HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für BASF auf "Hold" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Analyst Oliver Schwarz passte seine Schätzungen in einer Studie vom Donnerstag an die zu Jahresbeginn geänderten Bilanzierungsregeln und die Dekonsolidierung des libyschen Erdölgeschäfts an. Auf den Überschuss je Aktie seien die Auswirkungen allerdings nur sehr gering.

BASF

    LONDON - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für BASF von 85 auf 80 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Analyst Paul Walsh passte seine Gewinnerwartungen in einer Studie vom Donnerstag an die veränderte Rechnungslegung etwa für Pensionsverpflichtungen an. Indes werde nach der jüngsten Kurskorrektur die Attraktivität der Papiere im Vergleich zu anderen Chemietiteln zunehmend sichtbar. Eine vierprozentige Dividendenrendite, die 2014 erwartete Free-Cashflow-Rendite von mehr als sieben Prozent sowie die aktuelle Bewertung der BASF-Titel untermauerten seine Einschätzung. Zudem dürften die Gewinne von BASF robuster sein als bei anderen traditionellen Chemiekonzernen.

CEWE COLOR

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Cewe Color (CeWe Color) nach einer Analystenkonferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Das Management habe den Zielkorridor für das operative Ergebnis (EBIT) 2013 bekräftigt, schrieb Analyst Georg Remshagen in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings könnte das EBIT des Fotodienstleisters in den Folgejahren auf dem Niveau von 2012 stagnieren, da das Unternehmen ins Wachstum investieren wolle.

DAIMLER

    FRANKFURT - Die DZ Bank hat Daimler auf "Halten" mit einem fairen Wert von 44,00 (Kurs: 42,570) Euro belassen. Die Neubewertung des zum Verkauf stehenden EADS-Anteils (EADS), die der Stuttgarter Autobauer am Vortag mitgeteilt hatte, sorge lediglich für einen Buchgewinn und habe keinen Einfluss auf den Cashflow, schrieb Analyst Michael Punzet in einer Studie vom Donnerstag.

DAIMLER

    LONDON - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Daimler nach dem angekündigten Ausscheiden aus der EADS-Aktionärsvereinbarung auf "Equal-weight" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Diese Umstellung der Rechnungslegung und der geplante Verkauf von EADS-Anteilen sollten die Dividende für ein weiteres Jahr sichern, schrieb Analyst Stuart Pearson in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Allerdings fragt sich der Experte, ob Gewinnprognosen des Unternehmens angesichts der Sorge über den europäischen Pkw- und Lkw-Markt realistisch seien. Vor allem die überraschend schwache nordeuropäische Nachfrage könnte jegliche Flexibilität bei den Unternehmensprognosen zunichte machen. Daimler könnte diese daher zeitnah überdenken.

DIALOG SEMICONDUCTOR

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Dialog Semiconductor von 15,25 auf 13,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Jüngste Umsatzzahlen von Apple legten nahe, dass die US-Amerikaner einiges an Lagerbeständen aufgebaut hätten, schrieb Analyst Chetan Udeshi in einer Studie vom Donnerstag. Dies könnten die Erlöse der als Zulieferer geltenden Dialog belasten, zumal die Nachfragetrends für das iPhone eher schwach seien.

DRILLISCH

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Drillisch von 13,30 auf 15,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Brutto-Verbindlichkeiten des Mobilfunk-Anbieters seien durch den Anteil am Konkurrenten Freenet abgesichert, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Studie vom Donnerstag. Die beabsichtigte Dividende von mindestens 1,30 Euro je Aktie bis 2014 sei damit ebenfalls sicher. Ghazi empfiehlt die Drillisch-Papiere angesichts der Dividendenrendite zum Kauf.

ELRINGKLINGER

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für ElringKlinger nach endgültigen Zahlen für 2012 auf "Reduce" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Der Free Cashflow habe seine Erwartung verfehlt, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Donnerstag. Auf der bevorstehenden Analystenkonferenz des Automobilzulieferers dürfte vor allem die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal im Fokus stehen.

GSW IMMOBILIEN

    HANNOVER - Die NordLB hat GSW mit "Halten" und einem Kursziel von 31 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Kurs der Papiere bewege sich wieder im Rahmen ihres Subtanzwertes, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Studie vom Donnerstag. Daher hält der Experte die Immobiliengesellschaft für angemessen bewertet.

H&R

    DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat H&R nach der angekündigten Überprüfung der Unternehmensplanung von "Kaufen" auf "Verkaufen" abgestuft und das Kursziel von 16,00 auf 9,60 Euro gesenkt. Die veröffentlichten Daten zur Schuldenentwicklung ließen vermuten, dass einige Banken angesichts eines möglichen Bruchs von Kreditbestimmungen ihre Kredite fällig stellen könnten, schrieb Analyst Heiko Feber in einer Studie vom Mittwoch. Das Spezialchemieunternehmen dürfte bereits mit den Banken über Lösungen verhandeln. Die Refinanzierung könnte sich dann verteuern. Daher berücksichtigt der Analyst beim Kursziel nun einen Bewertungsabschlag.

HEIDELBERGCEMENT

    PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat HeidelbergCement von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 50 auf 62 Euro angehoben. Die Erholung in den USA laufe und die Volumenerwartungen hätten angezogen, schrieb Analyst Paul Roger in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die Hochstufung für HeidelCement führte der Experte auf Bewertungsgründe zurück.

HEINEKEN

    ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Heineken mit "Neutral" und einem Kursziel von 63 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Trotz der nun umfangreicheren Aktivitäten in den Schwellenländern, einem starken Markenportfolio und erfolgreichen Kostenoptimierungen sorgen sich die Analysten der Credit Suisse über die Wettbewerbsdynamik in vielen Schwellenländern sowie in Westeuropa. Ihre Gewinnerwartungen je Aktie lägen unter den Marktschätzungen, schrieben die Experte in einer Studie vom Donnerstag.

HHLA

    HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für HHLA (Hamburger Hafen und Logistik) nach Zahlen für den börsennotierten Teilkonzern Hafenlogistik von 22,50 auf 20,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Das Ergebnis je Aktie sei niedriger gewesen als gedacht, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer Studie vom Donnerstag. Das Papier sei aktuell aber günstig bewertet.

HHLA

    LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für HHLA (Hamburger Hafen und Logistik) von 20,20 auf 18,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Roger Elliott kalkulierte in seiner Studie vom Donnerstag einen mittelfristig geringeren operativen Cashflow ein. Dieser werde nur teilweise durch ebenfalls geringere Finanzverbindlichkeiten inklusive Pensionsverpflichtungen sowie sinkende Investitionen ausgeglichen.

HOLCIM

    PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Holcim    von 85 auf 97 Franken angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Erholung in den USA laufe und die Volumenerwartungen hätten angezogen, schrieb Analyst Paul Roger in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Holcim gehöre als qualitativ gute Wachstumsaktie mit Selbsthilfepotenzial und guter Positionierung in den Schwellenländern zu seinen Favoriten.

JUNGHEINRICH

    HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Jungheinrich (Jungheinrich vz) nach einer Analystenkonferenz zu den endgültigen Zahlen für 2012 auf "Buy" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Der Ausblick des Herstellers von Gabelstaplern und Lagertechnik für das laufende Jahr erscheine konservativ, schrieb Analyst Roland Rapelius in einer Studie vom Donnerstag. Der für Sommer geplante Börsengang des Wettbewerbers Kion dürfte dem Sektor und damit auch der Jungheinrich-Aktie neue Aufmerksamkeit bescheren.

JUNGHEINRICH

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Jungheinrich (Jungheinrich vz) nach endgültigen Zahlen für 2012 auf "Add" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Die finalen Kennziffern dürften zu keinen gravierenden Änderungen der Konsensschätzungen, schrieb Analyst Stephan Böhm in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick des Herstellers von Gabelstaplern und Lagertechnik lasse ein stabiles Geschäft im laufenden Jahr erwarten. Die Aktie habe Aufwärtspotenzial, da der Bewertungsrückstand zu Papieren der Konkurrenz kleiner werden dürfte.

KUKA

    HANNOVER - Die NordLB hat Kuka mit "Verkaufen" und einem Kursziel von 30 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Roboter-Produzent zeige sich von den Krisenjahren gut erholt und habe ein starkes Geschäftsjahr 2012 hingelegt, schrieb Analyst Frank Schwope in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings sei auch der Kurs der Papiere deutlich gestiegen. Daher, wegen des unsicheren Marktumfeld sowie angesichts des verhaltenen Unternehmensausblicks lautet das Votum "Verkaufen".

LUFTHANSA

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Lufthansa (Deutsche Lufthansa) nach einer Analyse der kurzfristigen Trends im Luftverkehr auf "Buy" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Obwohl das zweite Quartal saisonal bedingt grundsätzlich stärker sei als die ersten drei Monate, dürften die Kapazitäten der wichtigsten europäischen Fluglinien insgesamt eingeschränkt bleiben, schrieb Analyst Geof Collyer in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Das sollte sich positiv auf den Durchschnittserlös je Passagier auswirken. Die Billigflieger sollten dabei besser abschneiden und konservativ wachsen können. Seine "Top Picks" seien nach wie vor Ryanair, Easyjet und IAG.

LVMH

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für LVMH (LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton) von 150 auf 147 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Einfluss chinesischer Reisender auf die weltweite Luxuswaren-Nachfrage nehme stetig zu, schrieb Analyst Antoine Belge in einer Branchenstudie vom Donnerstag. In den asiatischen Tigerstaaten Hongkong, Singapur, Südkorea, Taiwan und Macau würden die Luxusgüterumsätze bereits von dieser Kundengruppe dominiert. Für die großen Marken erschwere dies die weiteren Expansionsbestrebungen. Zu seinen bevorzugten Sektorwerten gehörten unter anderem Hugo Boss und PPR.

NORMA GROUP

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Norma Group nach endgültigen Zahlen zum vierten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Die finalen Resultate des Spezialisten für Verbindungstechnik hätten den vorläufigen Eckdaten entsprochen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Donnerstag. Positiv überrascht habe der höher als von ihm erwartet ausgefallene Dividendenvorschlag und der neue Ausblick für 2013.

PPR

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für PPR von 186 auf 220 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Einfluss chinesischer Reisender auf die weltweite Luxuswaren-Nachfrage nehme stetig zu, schrieb Analyst Antoine Belge in einer Branchenstudie vom Donnerstag. In den asiatischen Tigerstaaten Hongkong, Singapur, Südkorea, Taiwan und Macau würden die Luxusgüterumsätze bereits von dieser Kundengruppe dominiert. Für die großen Marken erschwere dies die weiteren Expansionsbestrebungen. Zu seinen bevorzugten Sektorwerten gehörten unter anderem Hugo Boss und PPR.

RICHEMONT

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Richemont von 83 auf 82 Franken gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Einfluss chinesischer Reisender auf die weltweite Luxuswaren-Nachfrage nehme stetig zu, schrieb Analyst Antoine Belge in einer Branchenstudie vom Donnerstag. In den asiatischen Tigerstaaten Hongkong, Singapur, Südkorea, Taiwan und Macau würden die Luxusgüterumsätze bereits von dieser Kundengruppe dominiert. Für die großen Marken erschwere dies die weiteren Expansionsbestrebungen. Zu seinen bevorzugten Sektorwerten gehörten unter anderem Hugo Boss und PPR.

RYANAIR

    LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Ryanair von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 6,00 auf 7,10 Euro angehoben. Das neue Ziel reflektiere einen höheren Bewertungsmultiplikator aufgrund allgemein gestiegener Aktienkurse, schrieb Analyst Andrew Light in einer Studie vom Donnerstag. Die Billigfluglinie stoße in die nächste Phase von Wachstum, Wertschöpfung und Barmittelzufluss vor.

SMA SOLAR

    FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für SMA Solar (SMA Solar Technology) nach Zahlen für das Schlussquartal 2012 von 18 auf 19 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Um das mittelfristige Potenzial des Herstellers von Wechselrichtern für die Solarindustrie zu reflektieren, habe er die Bewertungsmethode geändert, schrieb Analyst Stefan Freudenreich in einer Studie vom Donnerstag. SMA bleibe aufgrund der starken Bilanz, der Technologieführerschaft sowie der globalen Reichweite attraktiv.

SWATCH

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Swatch von 550 auf 590 Franken angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Einfluss chinesischer Reisender auf die weltweite Luxuswaren-Nachfrage nehme stetig zu, schrieb Analyst Antoine Belge in einer Branchenstudie vom Donnerstag. In den asiatischen Tigerstaaten Hongkong, Singapur, Südkorea, Taiwan und Macau würden die Luxusgüterumsätze bereits von dieser Kundengruppe dominiert. Für die großen Marken erschwere dies die weiteren Expansionsbestrebungen. Zu seinen bevorzugten Sektorwerten gehörten unter anderem Hugo Boss und PPR.

SÜSS MICROTEC

    FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Süss Microtec nach endgültigen Zahlen des Chipausrüsters für 2012 auf "Buy" mit dem Kursziel 10,00 (Kurs: 9,11) Euro belassen. Die bereits bekannten Eckdaten seien bestätigt worden, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Donnerstag. Auch der von dem Halbleiterunternehmen im ersten Quartal erwartete Auftragseingang habe nicht überrascht. Das erste Halbjahr dürfte noch relativ schwach bleiben, das zweite aber besser.

SÜSS MICROTEC

    HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Süss Microtec nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 13 Euro belassen. Die endgültigen Resultate hätten den bekannten Eckdaten entsprochen, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Donnerstag. Zudem habe der Unternehmensausblick für das erste Quartal den Erwartungen entsprochen. Im Jahresverlauf dürfte dann die 2014 vermutlich viel bessere operative Entwicklung zunehmend sichtbar werden.

TALANX

    HANNOVER - Die NordLB hat Talanx mit "Kaufen" und einem Kursziel von 27 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Versicherungskonzern habe seit dem Börsengang im Herbst 2012 seine Kapitalausstattung deutlich verbessert und damit die Finanzierung des weiteren Wachstums gesichert, schrieb Analystin Julia Siekmann in einer Studie vom Donnerstag. Wachstumspotenzial sieht die Expertin vor allem in Asien sowie Zentral- und Osteuropa.

THOMAS COOK

    LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Thomas Cook von 6 auf 105 Pence angehoben, aber die Einstufung auf "Reduce" belassen. Die beiden großen europäischen Touristikunternehmen Thomas Cook und Tui Travel schafften es seit Jahren nicht, die stetig steigenden Treibstoff- und Hotelkosten vollständig an die Kunden weiterzugeben, schrieb Analyst Richard Stuber in einer Vergleichsstudie vom Donnerstag. Zudem benötige Thomas Cook eine Kapitalspritze von rund  400 Millionen britischen Pfund, um die eigene Bilanz in Ordnung zu bringen. Dies würde das für 2015 erwartete Ergebnis je Aktie um 27 Prozent verwässern. Die massive Zielerhöhung begründete der Experte mit geringeren Fremdkapitalkosten im Bewertungsmodell und dem Unternehmensprogramm zur Verbesserung des operativen Gewinns.

THYSSENKRUPP

    FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für ThyssenKrupp von 20 auf 18 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Angesichts des gesunkenen Thyssen-Kurses dürfte die Verwässerungseffekte im Fall einer Kapitalerhöhung stärker ausfallen als bisher von ihm unterstellt, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Donnerstag.

TUI TRAVEL

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Tui Travel nach einem Zwischenbericht von 275 auf 308 Pence angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Höhere Reisepreise, steigende Margen sowie der zuversichtliche Ausblick von Tui Travel untermauerten die jüngste Kursdynamik, schrieb Analyst Geof Collyer in einer Studie vom Donnerstag. Zudem verzeichne die Veranstaltersparte des Reisekonzerns Tui anhaltende Marktanteilsgewinne. Die Zielerhöhung begründete der Experte mit einer an die Aktien der Konkurrenz angeglichenen Bewertungsmethodik.

TUI TRAVEL

    LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Tui Travel von 168 auf 303 Pence angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die beiden großen europäischen Touristikunternehmen Thomas Cook und Tui Travel schafften es seit Jahren nicht, die stetig steigenden Treibstoff- und Hotelkosten vollständig an die Kunden weiterzugeben, schrieb Analyst Richard Stuber in einer Vergleichsstudie vom Donnerstag. Die Tui-Travel-Aktie sei zwar risikoärmer als Thomas Cook, dies sei allerdings auch eingepreist. Die massive Zielerhöhung begründete der Experte mit geringeren Fremdkapitalkosten im Bewertungsmodell und dem Unternehmensprogramm zur Verbesserung des operativen Gewinns.

UNITED TECHNOLOGIES

    LONDON - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat United Technologies mit "Overweight" und einem Kursziel von 105 US-Dollar in die Bewertung aufgenommen. Der Technologiekonzern habe deutliches, breit aufgestelltes sowie gut erkennbares Margenpotenzial, schrieb Analyst Nigel Coe in einer Studie vom Donnerstag. Mit Blick auf die Risiken seitens China und der US-Haushaltseinschränkungen sorgt sich der Experte nicht sonderlich. Der Konzern sei auf Wachstums getrimmt.

/he

FRANKFURT (dpa-AFX) -

Bildquellen: Julian Mezger
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen4
  • Peer Group
  • ?
Weitere Pilotenstreiks?Lufthansa: Vereinigung Cockpit sieht keine Lösung im StreitIm Tarifkonflikt um den vorzeitigen Ruhestand der Lufthansa-Piloten ist auch nach der Absage des Streiks am Dienstag keine Lösung in Sicht.
16:05 Uhr
Lufthansa Buys New Airbus Jets (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
16:05 Uhr
Lufthansa ordert 25 Airbus-Flugzeuge (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.09.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
16.09.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
16.09.2014Deutsche Lufthansa kaufenDZ-Bank AG
11.09.2014Deutsche Lufthansa kaufenDZ-Bank AG
10.09.2014Deutsche Lufthansa kaufenDZ-Bank AG
16.09.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
16.09.2014Deutsche Lufthansa kaufenDZ-Bank AG
11.09.2014Deutsche Lufthansa kaufenDZ-Bank AG
10.09.2014Deutsche Lufthansa kaufenDZ-Bank AG
10.09.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
16.09.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
10.09.2014Deutsche Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
10.09.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
09.09.2014Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
05.09.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
09.09.2014Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
08.08.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
18.07.2014Deutsche Lufthansa ReduceKelper Cheuvreux
17.09.2013Deutsche Lufthansa verkaufenIndependent Research GmbH
10.06.2013Deutsche Lufthansa verkaufenGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- US-Börsen im Plus -- Fed reduziert Anleihekäufe -- adidas-Aktie steigt nach Gerücht zu Hedgefonds-Einstieg -- Apple, Deutsche Bank im Fokus

Apple stellt nächste iPad-Generation vor. Zalando will bis zu 633 Millionen Euro einnehmen. IPO: Scout24 prüft Börsengang. Gazprom verringert Gaslieferung in die Slowakei. Siemens sieht sich bei Konzernumbau im Plan. FedEx steigert Quartalsgewinn um ein Viertel. EZB erwägt Kauf von ABS mit schlechterer Bewertung.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?