12.12.2012 21:44
Bewerten
 (0)

Updates zu Allianz, Bayer, Eon, Siemens und ThyssenKrupp

Tipps der Analysten: Updates zu Allianz, Bayer, Eon, Siemens und ThyssenKrupp | Nachricht | finanzen.net
Updates zu Allianz, Bayer, Eon, Siemens und ThyssenKrupp
Tipps der Analysten

Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 12.12.2012

 

ADIDAS AG

 

    LONDON  - Nomura hat die Einstufung für Adidas (adidas) auf "Buy" mit einem Kursziel von 74,00 Euro belassen. Nachdem einige Makro-Indikatoren bereits eine Besserung erkennen ließen, beurteile er die mittelfristigen Aussichten für Luxusgüterwerte positiver, schrieb Analyst Christopher Walker in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der Sektor sei ein langfristig interessantes Investment, gestützt von einer strukturellen Wachstumsdynamik.

 

ALLIANZ SE

 

    PARIS  - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Allianz SE (Allianz) von 112,00 auf 125,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Versicherer befinde sich auf dem besten Weg, 2014 einen operativen Gewinn von 10 Milliarden Euro zu erzielen, schrieb Analyst Thomas Jacquet in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte erhöhte seine Ergebnisprognosen für 2013 und 2014 um vier respektive drei Prozent.

 

BAYER AG

 

    FRANKFURT  - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Bayer von 72,00 auf 86,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach einem Jahr vieler auslaufender Patente stehe der europäische Pharmamarkt vor einer Rückkehr zu solidem Wachstum, schrieb Analyst Mark Clark in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Allerdings sollten Anleger bei einem Investment die jeweilige Produktpipeline, des Wachstum in den Schwellenländern und mögliche Auswirkungen staatlicher Sparmaßnahmen in Europa berücksichtigen. Bayer, Sanofi und Roche seien unter den Aktien der großen Anbieter seine bevorzugten Werte.

 

BRENNTAG

 

    HAMBURG  - Das Analysehaus Warburg Research hat Brenntag mit "Sell" und einem Kursziel von 86,00 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Chemikalienhändler besteche durch seine hervorragende Wettbewerbsposition und seine strukturellen Wachstumsperspektiven, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Mittwoch. Zudem dürften Zukäufe eine weiterhin belebende Rolle für das Unternehmen spielen. Das Geschäftsfeld sei aber stark konjunkturabhängig. Die trüben Wirtschaftsaussichten seien zwar schon in den Konsensschätzungen berücksichtigt, nicht aber im Aktienkurs.

 

EON AG

 

    ZÜRICH  - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Eon von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 16,00 auf 11,00 Euro gesenkt. Analyst Vincent Gilles senkte in einer Studie vom Mittwoch seine Vorhersagen für die Strompreisentwicklung in Mitteleuropa und reduzierte entsprechend seine Gewinnerwartungen für den deutschen Versorger. Eon dürfte zu den Unternehmen gehören, die die Marktschwäche besonders stark zu spüren bekommen. Eine deutliche Dividendenkürzung für 2013 sei unvermeidlich.

 

GOLDMAN SACHS GROUP INC

 

    LONDON  - Die britische Bank HSBC hat das Kursziel für Goldman Sachs von 107,00 auf 117,00 US-Dollar angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Im gegenwärtigen Aktienkurs der US-Investmentbank seien alle positiven Faktoren voll eingepreist, schrieb Analyst Robert Murphy in einer Studie vom Mittwoch. Vergleichsweise hohe Finanzierungskosten und die schleppende Entwicklung in der Sparte Investing & Lending dürften die Gewinne weiterhin bremsen. Die Zielerhöhung resultiere hauptsächlich aus dem auf 2015 verschobenen Bewertungszeitraum.

 

GRENKELEASING AG

 

    FRANKFURT  - Die Commerzbank hat das Kursziel für Grenkeleasing (GRENKELEASING) vor einem Bericht zum Neugeschäft im Jahr 2012 von 52,00 auf 50,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Mit einem von ihm erwarteten Wachstum des Neugeschäfts von 13 Prozent dürfte sich die Dynamik des Leasing-Spezialisten weiter verlangsamt haben, schrieb Analyst Daniel Gleim in einer Studie vom Mittwoch. Mit Aussagen zu den Maßnahmen zur Erhaltung des Kreditratings rechne er erst mit dem Jahresfinanzbericht im Februar. Er kürzte seine Gewinnprognosen für die kommenden beiden Jahre, die ein gutes Stück weit unter dem Marktkonsens lägen. Wegen der vielen Unsicherheiten bleibe er bei der Aktie weiterhin an der Seitenlinie stehen.

 

HOCHTIEF AG

 

    ZÜRICH  - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Hochtief (HOCHTIEF) nach dem Wechsel an der Vorstandsspitze auf "Neutral" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Die Ernennung von Marcelino Fernandez Verdes sei wohl die Folge einer zuletzt wenig zufriedenstellenden Entwicklung des Baukonzerns, schrieb Analyst Gregor Kuglitsch in einer Studie vom Mittwoch. Einen Anteilsverkauf habe der neue Chef zwar ausgeschlossen, das in der Infrastruktur-Tochter Concessions und im Immobilienbereich gebundene Kapital dürfte aber reduziert werden. Noch wichtiger sei aber die Entwicklung der australischen Tochter Leighton.

 

MTU AERO ENGINES HOLDING AG

 

    FRANKFURT  - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für MTU (MTU Aero Engines) von 68,00 auf 74,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Im Jahr 2013 dürften die Erlöse der zivilen Luftfahrt zum vierten Mal in Folge die Umsätze im Rüstungsbereich übertreffen, schrieb Analyst Benjamin Fidler in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Insofern hätten Aktien aus dem zivilen Bereich weiteres Aufwärtspotenzial. Papiere aus dem Bereich der militärischen Luftfahrt seien zwar günstig, hätten aber wegen der Unsicherheit über das künftige Militärbudget der US-Regierung weniger Chancen auf Kursgewinne. Die MTU-Aktie sei vor allem wegen der Wartungs- und Instandhaltungsdienste des Unternehmens ansprechend.

 

ROCHE HOLDINGS AG

 

    ZÜRICH  - Die Credit Suisse hat Roche in die "European Focus List" aufgenommen und das Kursziel von 215,00 auf 223,00 Franken angehoben. Die Einstufung wurde auf "Outperform" belassen. Der Titel sei unter den europäischen Pharmawerten ihr "Key Pick" für 2013, schrieben die Analysten um Luisa Hector in einer Studie vom Mittwoch. Das Papier werde derzeit mit dem 12,4-fachen des für 2013 erwarteten Gewinns je Aktie (EPS) gehandelt und sei damit günstiger bewertet als der Sektor. Sie erhöhten ihre Margenerwartungen von 2014 an.

 

SIEMENS AG

 

    FRANKFURT  - Kepler hat die Einstufung für Siemens nach einem Kapitalmarkttag zur Energiesparte auf "Hold" mit einem Kursziel von 82,00 Euro belassen. Nach einer erfolgreichen Umsetzung der geplanten Initiativen in der Sparte seien die Aussichten für den Elektrokonzern klar positiv, schrieb Analyst Ulrich Scholz in einer Studie vom Mittwoch. 2013 sei aber ein Jahr des Wandels und entsprechend mit Risiken behaftet.

 

THYSSENKRUPP AG

 

    NEW YORK  - Das Analysehaus Jefferies hat ThyssenKrupp von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 17,50 auf 21,00 (Kurs:17,705) Euro angehoben. Die Markterwartungen für den Industrie- und Stahlkonzern seien nach den unerwartet hohen Abschreibungen für Steel Americas auf einem realistischen Niveau angelangt, schrieb Analyst Seth Rosenfeld in einer Studie vom Mittwoch. Damit sei die Aktie reif für eine Höherbewertung.

 

TUI AG

 

    LONDON  - JPMorgan hat das Kursziel für Tui (TUI) vor Zahlen zum Geschäftsjahr 2011/12 von 7,50 auf 8,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Nach den starken Kennziffern der Tochter Tui Travel habe er seine Schätzungen für das bereinigte operative Ergebnis (EBITA) von 716 auf 733 Millionen Euro erhöht, schrieb Analyst Jafaar Mestari in einer Studie vom Mittwoch. Das höhere Tui-Kursziel reflektiere die jüngste Kursrally der Tui-Travel-Aktie.

 

/she

 

FRANKFURT (dpa-AFX) -

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.01.2017Allianz NeutralCredit Suisse Group
16.01.2017Allianz buyDeutsche Bank AG
13.01.2017Allianz HoldHSBC
12.01.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
18.01.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.01.2017Allianz buyDeutsche Bank AG
12.01.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
05.01.2017Allianz OutperformBernstein Research
04.01.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.01.2017Allianz NeutralCredit Suisse Group
13.01.2017Allianz HoldHSBC
04.01.2017Allianz NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.12.2016Allianz NeutralCredit Suisse Group
08.12.2016Allianz HoldHSBC
12.12.2016Allianz UnderweightBarclays Capital
29.11.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
17.06.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
02.03.2016Allianz UnderweightMorgan Stanley
19.02.2016Allianz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Siemens AG 723610
EVOTEC AG 566480
K+S AG KSAG88