16.05.2012 21:34
Bewerten
 (1)

Updates zu Allianz, EADS, Infineon, Nokia und ThyssenKrupp

Updates zu Allianz, EADS, Infineon, Nokia und ThyssenKrupp
Tipps der Analysten
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 16.05.2012

 

ALLIANZ

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Allianz SE (Allianz) nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Conviction Buy" mit einem Kursziel von 110,00 Euro belassen. Die Resultate hätten gezeigt, dass die technische Profitabilität auf einem hohen Niveau bleibt, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Dies unterstütze ihre Prognose eines operativen Gewinns in Höhe von 8,7 Milliarden Euro im laufenden Jahr.

 

ALLIANZ

 

    FRANKFURT - Equinet hat das Kursziel der Allianz SE (Allianz) nach endgültigen Zahlen zum ersten Quartal von 104,00 auf 96,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Accumulate" belassen. Die Ergebnisse des Versicherungskonzerns seien überzeugend ausgefallen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Mittwoch. Seine Kurszielsenkung begründet er mit einer niedrigeren Bewertung der Vergleichsgruppe. Die Aktie der Allianz hält er für attraktiv bewertet.

 

BARCLAYS

 

    ZÜRICH - Die UBS hat den Titel von Barclays von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 272,00 auf 215,00 Pence gesenkt. Das Chance-/Risikoprofil sei inzwischen wieder attraktiv, schrieb Analyst John-Paul Crutchley in einer Studie vom Mittwoch. Nach guten Zahlen zum ersten Quartal sei die Aktie der britischen Bank um 20 Prozent abgesackt, während sich das Papier der Deutschen Bank nach einem gesunkenen Gewinn gerade einmal um um 12 Prozent verbilligt habe.

 

CARL ZEISS MEDITEC

 

    FRANKFURT - Kepler hat das Kursziel von Carl Zeiss Meditec nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von 18,50 auf 22,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Ergebnisse des Medizintechnik-Herstellers seien solide ausgefallen und hätten den Erwartungen des Marktes entsprochen, schrieb Analyst Moritz Dullinger in einer Studie vom Mittwoch. Die operative Geschäftsentwicklung sei im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres bereits beeindruckend verlaufen. Für das zweite Halbjahr rechnet er mit weiteren Marktanteilszuwächsen.

 

CREDIT AGRICOLE

 

    PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Credit Agricole (Crédit Agricole) von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 4,00 Euro belassen. Die größten Risiken - das Engagement in Griechenland, die Kapitalausstattung sowie die schwachen Gewinne im laufenden Jahr - seien mittlerweile eingepreist, schrieb Analyst Sebastien Lemaire in einer Studie vom Mittwoch.

 

EADS

 

    PARIS - Die französische Investmentbank Cheuvreux hat die Einstufung für EADS nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Selected List" mit einem Kursziel von 35,00 (Kurs Paris: 29,00) Euro belassen. Abgesehen vom Free-Cashflow hätten die guten Resultate die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Antoine Boivin-Champeaux in einer Studie vom Mittwoch. Insbesondere Airbus dank des A380 habe deutlich besser abgeschnitten als von ihm erwartet, führte der Experte weiter aus.

 

EADS

 

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für EADS nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Overweight" mit einem Kursziel von 33,85 Euro belassen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgüter habe die Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst John Middleton in einer Studie vom Mittwoch. Zudem habe die Konzerntochter Airbus offenbar eine Lösung für die Haarrisse in Flügeln des A380 gefunden. Angesichts des gut vorhersagbaren Wachstums und der möglichen Gewinndynamik je Aktie seien die Papiere nach wie vor recht gering bewertet.

 

EADS

 

    FRANKFURT - Kepler hat die Einstufung für EADS nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 34,00 Euro belassen. Die Ergebnisse des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Christophe Menard in einer Studie vom Mittwoch. Damit zeige sich, dass sich die Restrukturierungsbemühungen in den Sparten neben Airbus ausgezahlt haben. Der neue Unternehmensausblick bezüglich des Gewinns pro Aktie (EPS) vor Einmaleffekten entspreche seiner Prognose.

 

GDF SUEZ

 

    ZÜRICH - Die UBS hat die Aktie von GDF Suez auf die "European Key Call List" gesetzt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Per Lekander senkte in einer Studie vom Mittwoch jedoch das Kursziel von 23,00 auf 22,00 Euro. Das Unternehmen sei von hoher Qualität und in Wachstumsmärkten gut positioniert. Ferner überzeuge der Versorger durch einen hohen Cashflow und eine solide Bilanz. Der Experte prognostiziert bis 2015 einen Zuwachs beim Gewinn je Aktie (EPS) von 53 Prozent.

 

HHLA

 

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat HHLA (Hamburger Hafen und Logistik) nach Zahlen zum ersten Quartal von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 30,00 auf 22,00 (Kurs: 21,14) Euro gesenkt. Angesichts der überraschend schwachen Resultate habe er seine Gewinnschätzungen für 2012 reduziert, schrieb Analyst William Foggon in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte schätzt die Perspektiven für den Hafenbetreiber im laufenden Jahr verhalten ein - unter anderem weil die Vertiefung der Elbe-Fahrrinne vermutlich erst im ersten Quartal 2013 beginnen werde.

 

HHLA

 

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für HHLA (Hamburger Hafen und Logistik) nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 31,00 Euro belassen. Nach den überraschend schwachen Resultaten und angesichts der nachlassenden Nachfrage sowie des vorübergehenden Kostendrucks im ersten Quartal sei kurzfristig Vorsicht angebracht, schrieb Analyst Christopher Combe in einer Studie vom Mittwoch. Langfristig seien die Aktien aber nach wie vor attraktiv bewertet. Auch zeichne sich eine Erholung im zweiten Halbjahr ab.

 

HHLA

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für HHLA (Hamburger Hafen und Logistik) nach Zahlen zum ersten Quartal von 32,00 auf 25,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Aufgrund des ungewissen langfristigen Gewinnprofils basiere die Bewertung nun auf kurzfristigen Ergebniskennzahlen, schrieb Analyst Frank Skodzik in einer Studie vom Mittwoch. Die enttäuschenden Resultate des Hafenlogistikers dürften die Folge eines kurzfristigen Gegenwinds bei den Kosten gewesen sein. Sie seien kein Zeichen für die langfristige Ertragskraft des Unternehmens. Der auf dem überlegenen Frachtgutumschlag sowie der attraktiven geografischen Lage basierende fundamentale Anlagehintergrund sei intakt.

 

INFINEON

 

    PARIS - Die französische Großbank Societe Generale hat Infineon (Infineon Technologies) von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 6,75 (Kurs: 6,629) Euro belassen. Der Margendruck bei dem Chiphersteller sei mittlerweile besser im Kurs reflektiert, schrieb Analyst Peter Knox in einer Studie vom Mittwoch. Der Markt habe sich auf das begrenzte Margenpotenzial eingestellt und das weitere Kursrisiko sei nun begrenzt.

 

JENOPTIK

 

    DÜSSELDORF - Die WestLB hat die Aktie von Jenoptik (JENOPTIK) von "Buy" auf "Add" abgestuft und das Kursziel von 7,50 auf 7,00 Euro gesenkt. Er habe seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2012 und 2013 wegen höherer Betriebskosten etwas reduziert, schrieb Analyst Wolfgang Fickus in einer Studie vom Mittwoch. Davon abgesehen sei der Technologiekonzern aber nach wie vor ein sehr solider Wert.

 

K+S

 

    NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für K+S nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Underperform" mit einem Kursziel von 32,00 Euro belassen. Der Dünger- und Salzproduzent dürfte es 2012 und 2013 schwer haben, die Gewinne zu steigern, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Studie vom Mittwoch. Rückläufige Salz- und Düngerabsätze könnten die Gewinne im laufenden Jahr sogar weiter sinken lassen. Weitere Gründe für die trüben Perspektiven seien die kaum wachsende Kalidüngerproduktion sowie der steigende Anteil weniger profitabler Exporte.

 

LANXESS

 

    PARIS - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Lanxess (LANXESS) von 70,00 auf 72,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Auftragslage für Kautschuk erscheine weiterhin stark, schrieb Analyst James Knight in einer Studie vom Mittwoch. Das Papier sei attraktiv bewertet. Der Experte erhöhte für den Spezialchemiekonzern seine Schätzung für den diesjährigen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA).

 

LUFTHANSA

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Lufthansa (Deutsche Lufthansa) nach einer Zeitungsmeldung über ein Akquisitionsinteresse an der staatlichen portugiesischen Fluggesellschaft TAP auf "Buy" mit einem Kursziel von 13,50 Euro belassen. Ein allzu hoher Kaufreis müsste vermutlich nicht gezahlt werden, schrieb Analyst Frank Skodzik in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings dürfte die Lufthansa sich kaum in neue Übernahmeabenteuer stürzen, bevor die Tochter Austrian Airlines erfolgreich neu ausgerichtet ist und bei der Lufthansa-Restrukturierung spürbare Erfolge erreicht worden sind.

 

MERCK KGAA

 

    ZÜRICH - Die UBS die Einstufung für Merck KGaA (Merck) nach einem Kapitalmarkttag auf "Neutral" mit einem Kursziel von 78,50 Euro belassen. Die für 2014 genannten Ziele des Pharma- und Chemiekonzerns entsprächen der Konsenserwartung, schrieb Analyst Andrew Whitney in einer Studie vom Mittwoch.

 

MERCK KGAA

 

    PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für die Aktien der Merck KGaA (Merck) nach Zahlen und Details zum Kostensenkungsprogramm von 84,00 auf 83,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Restrukturierung der Pharmasparte Merck Serono sei insbesondere gewinnseitig positiv, allerdings lasse sich kein Umsatzwachstum erkennen, schrieb Analyst Stephen McGarry in einer Studie vom Mittwoch. Die Erlösentwicklung sei aber der wichtigste Treiber seiner Bewertung der Papiere. Der Experte reduzierte die Prognosen für die Geschäftsbereiche ConsumerHealth und PerformanceMaterials. Die lägen nun auf dem Niveau der Unternehmensziele.

 

MERCK KGAA

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für die Aktien der Merck KGaA (Merck) nach dem Kapitalmarkt-Tag von "Reduce" auf "Halten" und das Kursziel von 75,00 auf 83,00 Euro angehoben. Das Restrukturierungsprogramm sei nun näher erklärt worden und habe ihn überzeugt, schrieb Analyst Edouard Aubery in einer Studie vom Mittwoch. Die Gesamtjahresziele des Unternehmens für 2014 lägen über seiner Einschätzung. Für die Zeit nach diesem Jahr aber bleibe die Transparenz hinsichtlich Wachstum und Profitabilität weiterhin schwach.

 

NOKIA

 

    FRANKFURT - Die französische Investmentbank Cheuvreux hat das Kursziel für Nokia nach Abzug der Dividendenzahlung von 2,30 auf 2,10 Euro angepasst und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Analyst Odon de Laporte sorgte sich in einer Studie vom Mittwoch über die wachsende Wettbewerbsintensität. Der weltgrößte Smarthone-Hersteller Samsung (Samsung Electronics) wolle nun auch bei Windows-basierten Geräten angreifen. Daher könnte seine Prognose zu optimistisch sein, dass Nokia sich bei den Windows-basierten Smartphones einen Marktanteil von 65 Prozent sichern könne.

 

SALZGITTER

 

    PARIS - Die Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel von Salzgitter nach Zahlen zum ersten Quartal von 58,00 auf 62,10 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Ergebnisse des Stahlkonzerns seien unerwartet schwach ausgefallen, was unter anderem auf die kurz- und mittelfristige Vertragslänge beim Verkauf von Stahl zurückzuführen sei, schrieb Analyst Abhi Shukla in einer Studie vom Mittwoch. Aus Bewertungsgründen habe er sein Kursziel angehoben. Sofern die Differenz zwischen Stahlpreisen und Rohmaterialkosten geringer ausfalle als erwartet, könne das Kursziel negativ beeinflusst werden.

 

SALZGITTER

 

    DÜSSELDORF - Die WestLB hat das Kursziel für Salzgitter von 48,00 auf 40,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Add" belassen. Das reduzierte Ziel gehe zurück auf die schwachen Resultate der Stahlsparte im ersten Quartal, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Mittwoch.

 

SAP

 

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für SAP nach dem Auftakt der SAP-Hausmesse Sapphire auf "Overweight" mit einem Kursziel von 53,00 Euro belassen. Die Cloud-Strategie des Softwarekonzerns stütze das Unternehmensziel eines Cloud-Umsatzes von zwei Milliarden Euro bis 2015, schrieb Analystin Stacy Pollard in einer Studie vom Mittwoch. Die Zuversicht der Anleger dürfte zunehmen.

 

SKY DEUTSCHLAND

 

    FRANKFURT - Kepler hat die Einstufung für Sky Deutschland nach einer Analystenkonferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 3,75 Euro belassen. Das Wachstum des Bezahlsenders sei intakt, schrieb Analyst Conor O'Shea in einer Studie vom Mittwoch. Die bereinigten Abonnentenzahlen von Sky Deutschland sowie der durchschnittliche Umsatz je Nutzer entwickelten sich gut.

 

STRÖER

 

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Aktien des Außenwerbespezialisten Ströer nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Overweight" mit einem Kursziel von 21,10 Euro belassen. Die Resultate seien gut gewesen, doch hätten die Unternehmensprognosen für das laufende zweite Jahresviertel enttäuscht, schrieb Analyst Filippo Pietro Lo Franco in einer Studie vom Mittwoch. Das werfe Fragen über das Marktumfeld für Außenwerbung in Deutschland auf, da andere Medien sich besser entwickelt hätten und die deutsche Wirtschaft vergleichsweise solide sei.

 

STRÖER

 

    FRANKFURT - Die DZ Bank hat Ströer am Mittwoch nach schwach eingeschätzten Geschäftszahlen des Außenwerbungs-Spezialisten "Under Review" gestellt. Ein weiteres enttäuschendes Quartal, schrieb Analyst Harald Heider in einer Studie am Mittwoch. Nach der Bilanzvorlage überprüfe er seine Schätzungen und das Anlageurteil und wird diese voraussichtlich wie auch der Gesamtmarkt nach unten korrigieren.

 

STRÖER

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Ströer nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 12,00 Euro belassen. Der Außenwerbespezialist habe seine Erwartungen beim operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen übertroffen, schrieb Analyst Georg Remshagen in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings habe das Management die Unternehmensprognosen aufgegeben. Der Experte sieht weitere Risiken für seine Schätzungen, die bereits unter den alten Unternehmenszielen gelegen hätten.

 

SUEDZUCKER

 

    FRANKFURT - Die französische Investmentbank Cheuvreux hat das Kursziel für Südzucker (Suedzucker) von 29,00 auf 33,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Selected List" belassen. Er habe die Gewinnprognosen für den Zuckerproduzenten erhöht, schrieb Analyst Klaus Ringel in einer Studie vom Mittwoch. Dies reflektiere den optimistischen Unternehmensausblick für das Geschäftsjahr 2012/13 sowie die Zuversicht des Managements in puncto Profitabilität des Zuckergeschäfts. Das derzeit hohe Gewinnniveau könnte länger erhalten bleiben, als viele Marktakteure es derzeit erwarteten.

 

THYSSENKRUPP

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für ThyssenKrupp von 28,00 auf 24,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Wegen des anhaltenden Margendrucks in der Materials-Sparte - zu der gehört auch das europäische Stahlgeschäft - habe er die Gewinnerwartungen für das laufende und das kommende Jahr deutlich reduziert, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Mittwoch. Das werde allerdings von der angekündigten Prüfung der strategischen Optionen für das Segment Steel Americas überstrahlt. Ein zeitnaher Verkauf wäre positiv für die Aktionäre, da der Markt diesen Bereich nicht einpreisen wolle, bis er profitabel ist.

 

THYSSENKRUPP

 

    LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat die Einstufung für ThyssenKrupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 24,00 Euro belassen. Die Gewinnperspektiven seien zwar trübe und er habe die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr gesenkt, schrieb Analyst Neil Sampat in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings habe der mögliche Verkauf der Sparte Steel Americas bei der Vorlage der Quartalszahlen im Fokus gestanden. Die Prüfung der strategischen Optionen für diesen defizitären Geschäftsbereich sei positiv. Er könnte vier Euro je Aktie wert sein, wohingegen der Markt ihm in den vergangenen Quartalen keinen Wert beigemessen habe.

 

THYSSENKRUPP

 

    FRANKFURT - Kepler hat das Kursziel von ThyssenKrupp mit Blick auf strategische Überlegungen des Unternehmens von 22,00 auf 17,00 (Kurs: 15,505) Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Offensichtlich habe der Industrie- und Stahlkonzern angesichts seiner finanziellen Lage keine anderen Veräußerungsmöglichkeiten als Steel Americas, um seine Schulden abzubauen, schrieb Analyst Rochus Brauneiser in einer Studie vom Mittwoch.

 

THYSSENKRUPP

 

    LONDON - Das Analysehaus S&P Equity hat das Kursziel für ThyssenKrupp nach Zahlen von 21,00 auf 18,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Geschäftsergebnisse des Stahl- und Industriekonzerns für das zweite Geschäftsquartal seien von einem enttäuschenden Jahresausblick überschattet worden, schrieb Analyst Johnson Imode in einer Studie vom Mittwoch. Grund dafür dürfte der Preis- und Volumendruck im europäischen Stahlgeschäft sein, während steigende Kosten in Brasilien Steel Americas bedrohten. Offensichtlich seien die Verluste bei Steel Americas Grund für die strategischen Überlegungen zu dem Bereich. Er würde hier jeden Schritt begrüßen, der dazu beitrüge, den Druck auf die Gewinne des gut laufenden Nichtstahlgeschäfts zu verringern.

 

VTG

 

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für VTG vor Zahlen zum ersten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 17,50 Euro belassen. Das Schienenlogistik- und Waggonvermietunternehmen dürfte mit einem moderaten Umsatzwachstum solide ins Jahr 2012 gestartet sein, schrieb Analyst Dominik Podewils in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings könnten die Gewinne unter den Vorjahreswerten liegen. Mögliche Gründe dafür seien ein höherer Erlösanteil des weniger profitablen Logistikgeschäfts sowie der gestiegene Personalbestand. Seine positive Einschätzung des Unternehmens bleibe davon aber unberührt.

 

WIRECARD

 

    DÜSSELDORF - Die WestLB hat das Kursziel für Wirecard von 19,00 auf 18,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der veränderte Geschäftsmix des Zahlungsabwicklers habe ihn zur Zielsenkung veranlasst, schrieb Analyst Adrian Hopkinson in einer Studie vom Mittwoch. Eine höhere Abhängigkeit vom Reise- und Tourismusgeschäft sei riskanter. Gestiegene Margen und ein höherer operativer Cashflow im ersten Quartal rechtfertigten jedoch ebenso wie die guten Wachstumsaussichten für das zweite Halbjahr seine Anlageempfehlung.

 

/he

 

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.12.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.12.2014Allianz kaufenDZ-Bank AG
16.12.2014Allianz buyDeutsche Bank AG
10.12.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2014Allianz Equal weightBarclays Capital
18.12.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.12.2014Allianz kaufenDZ-Bank AG
16.12.2014Allianz buyDeutsche Bank AG
10.12.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
04.12.2014Allianz kaufenBankhaus Lampe KG
09.12.2014Allianz Equal weightBarclays Capital
25.11.2014Allianz NeutralBNP PARIBAS
17.11.2014Allianz market-performBernstein Research
14.11.2014Allianz market-performBernstein Research
12.11.2014Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
07.07.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
15.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
08.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
17.04.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Allianz Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Dow schließt über 2 Prozent stärker -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

Nike mit mehr Gewinn. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt. Ölpreise geraten erneut unter Druck. IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co.

NACHRICHTEN

  • Aktien
  • Alle
n/a
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?