13.09.2012 21:43
Bewerten
 (0)

Updates zu Apple, Daimler, Deutsche Bank, EADS und VW

Updates zu Apple, Daimler, Deutsche Bank, EADS und VW
Tipps der Analysten
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.
Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 13.09.2012

 

AIXTRON

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Aixtron nach einer Investorenveranstaltung auf "Reduce" mit einem Kursziel von 10,00 Euro belassen. Die Talsohle des Auftragseingangs sei zwar durchschritten, eine Erholung dürfte aber nur graduell erfolgen, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Donnerstag. Der auf Leuchtdioden-Anlagen spezialisierte Maschinenbauer benötige ein breiteres Produktspektrum. Zudem belaste derzeit der schwächere Dollar.

 

APPLE

 

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Apple nach der Präsentation des iPhone 5 von 650,00 auf 775,00 (Kurs: 676,76) US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Neuauflage des Kassenschlagers werde für einen gesunden und aufwärtsgerichteten Zyklus sorgen, schrieb Analyst Chris Whitmore in einer Studie vom Donnerstag. Von der ebenfalls überarbeiteten Version des iPod touch erwarte er sich hingegen weniger Einfluss auf die Apple-Bilanz.

 

BAE SYSTEMS

 

    LONDON - Das Analysehaus S&P Equity hat die Einstufung für BAE Systems nach bestätigten Fusionsgesprächen mit dem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS auf "Sell" mit einem Kursziel von 240,00 Pence belassen. Als Grund für die Pläne des britischen Rüstungskonzerns sieht Analyst Johnson Imode in einer Studie vom Donnerstag die Attraktivität eines steigenden Engagements im zivilen Luftfahrtmarkt. Damit würde BAE Systems die Abhängigkeit vom Verteidigungsgeschäft verringern, in dem die USA wie Großbritannien die Ausgaben zurückführen. Eine Fusion müsste allerdings eine Reihe wettbewerbsrechtlicher Hürden insbesondere in Frankreich und Deutschland überwinden.

 

BAE SYSTEMS

 

    PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für BAE Systems nach bestätigten Fusionsgesprächen mit dem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS auf "Underperform" mit einem Kursziel von 280,00 Pence belassen. Sollte die geplante Transaktion tatsächlich gelingen - die Chancen dafür lägen bei 60 bis 70 Prozent - werde sie nicht ohne Schmerzen abgehen, schrieb Analyst Olivier Brochet in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte verwies dabei auf zunehmende politische Hürden sowie Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Fusion und bei der künftigen Managementstruktur. Die Synergien eines Zusammenschlusses bezeichnete er als begrenzt.

 

BEIERSDORF

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Beiersdorf von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft, das Kursziel aber von 47,00 auf 52,00 (Kurs: 56,57) Euro angehoben. Das mittelfristige Margenziel des Konsumgüterherstellers von 16 Prozent sei nur schwer erreichbar, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Branchenstudie vom Donnerstag.

 

BEIERSDORF

 

    PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Beiersdorf von 62,00 auf 63,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Sein Vertrauen in eine positive Trendwende des Konsumgüterkonzerns habe zugenommen, schrieb Analyst Eamonn Ferry in einer Studie vom Donnerstag. Er habe deshalb seine Ergebnisprognosen erhöht. Seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie der Jahre 2012 bis 2016 lägen nun zwischen fünf und 17 Prozent über den durchschnittlichen Analystenerwartungen.

 

BMW

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Goldman Sachs sieht in einer Branchenstudie zum europäischen Automobilsektor am Donnerstag noch viel Potenzial für die deutschen Autobauer. Am optimistischsten zeigen sich die Analysten für die Daimler-Aktie , für die sie ihr Kursziel von 88,00 auf 98,00 Euro angehoben und sie auf der "Conviction Buy List" belassen haben. Damit trauen sie der Aktie 151 Prozent Plus zu. Die Top-Bewertung vergeben sie auch an die Vorzüge von Volkswagen (VW) (Volkswagen vz), für die sie das Kursziel von 261,00 auf 300,00 Euro anhoben.

 

CONTINENTAL

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Continental auf "Buy" mit einem Kursziel von 125,00 Euro belassen. Analyst Stefan Burgstaller reduzierte in einer Branchenstudie vom Donnerstag seine Absatzprognosen für die europäischen Automobilhersteller. Für die Jahre 2012 bis 2014 erwartet der Experte Verkaufsrückgänge von drei, acht und sieben Prozent. Zudem revidierte Burgstaller seinen Bewertungsrahmen in puncto Industriepositionierung, der BMW, MAN, Conti, Pirelli und Nokian als marktführend in ihrem Segment identifizierte.

 

DAIMLER

 

    PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Daimler vor dem Hintergrund der aktuell geführten Fusionsgespräche zwischen dem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS und dem Rüstungsunternehmen BAE Systems auf "Outperform" mit einem Kursziel von 53,00 Euro belassen. Der Stuttgarter Autobauer wolle als einer der Großaktionäre seine EADS-Beteiligung unabhängig von den Fusionsverhandlungen reduzieren, schrieb Analyst Rabih Freiha in einer Studie vom Donnerstag. Eine Halbierung des EADS-Anteils auf 7,5 Prozent würde Daimler zum derzeitigen EADS-Aktienkurs 1,7 Milliarden Euro oder 1,60 Euro je Aktie einbringen.

 

DAIMLER

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Daimler von 88,00 auf 98,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Conviction Buy" belassen. Analyst Stefan Burgstaller reduzierte in einer Branchenstudie vom Donnerstag seine Absatzprognosen für die europäischen Automobilhersteller. Für die Jahre 2012 bis 2014 erwartet der Experte Verkaufsrückgänge von drei, acht und sieben Prozent. Zudem revidierte Burgstaller seinen Bewertungsrahmen für die einzelnen Sektorunternehmen und verschob den zeitlichen Bewertungshorizont um ein Jahr in die Zukunft. Daimler habe überdurchschnittlich großes Ergebnispotenzial, hieß es weiter.

 

DEUTSCHE BANK

 

    LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat die Einstufung für Deutsche Bank auf "Reduce" mit einem Kursziel von 35,00 Euro belassen. Höhere Einsparungen stützten den Branchenprimus im Hinblick auf seine ehrgeizigen Ziele für die Eigenkapitalrendite, schrieb Analyst Jon Peace in einer Studie vom Donnerstag. Insgesamt bleibe die Kapitalbasis allerdings ein Sorgenfaktor.

 

DEUTSCHE BANK

 

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Deutsche Bank nach einer Investorenveranstaltung von 31,00 auf 34,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Deutsche Bank verfüge über ein sehr gutes Kostenmanagement und wolle bis 2015 rund 4,5 Milliarden Euro einsparen, lobte Analyst Kian Abouhossein in einer Studie vom Donnerstag. Dies werde jedoch von der schwachen Kapitalposition des Kreditinstituts überschattet. Die Zielerhöhung resultiere aus der Verschiebung der Bewertungsbasis von 2012 auf 2013.

 

DEUTSCHE BANK

 

    PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Deutsche Bank nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 36,00 Euro belassen. Der Kapitalmarkttag könnte in puncto Kostensenkungen leicht enttäuschend interpretiert werden, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Die Aussichten für die Investmentbanking-Sparte seien freundlicher. Die Aktie des größten deutschen Geldinstituts sei nach wie vor relativ niedrig bewertet.

 

DEUTSCHE BOERSE

 

    FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Deutsche Börse (Deutsche Boerse) nach Umsatzzahlen für den August von 43,00 auf 49,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. Der negative Trend der ersten sieben Monate im Orderbuchumsatz habe sich im August fortgesetzt, schrieb Analyst Stefan Bongardt in einer Studie vom Donnerstag. Insofern dürfte der Börsenbetreiber seine Ergebnisziele für das Gesamtjahr 2012 nicht erreichen. Der Experte reduzierte seine Gewinnprognosen für 2012 und 2013. Die Zielerhöhung basiere auf einer aktualisierten Branchenbewertung.

 

DIALOG SEMICONDUCTOR

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Dialog Semiconductor auf "Buy" mit einem Kursziel von 17,50 Euro belassen. Das neue iPhone 5 von Apple werde die Krone der Smartphones vom S3 von Samsung (Samsung Electronics) zurückerobern, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Donnerstag. Dies seien moderat positive Nachrichten für den Halbleiterhersteller, der deshalb ein gutes viertes Quartal ausweisen sollte.

 

EADS

 

    LONDON - Das Analysehaus S&P Equity hat die Einstufung für EADS nach bestätigten Fusionsgesprächen mit dem Rüstungskonzern BAE Systems auf "Buy" mit einem Kursziel von 36,00 Euro belassen. Als Grund für die Pläne sieht Analyst Johnson Imode in einer Studie vom Donnerstag den lange erfolglosen Versuch des Luft- und Raumfahrtkonzerns, im US-Rüstungsgeschäft Fuß zu fassen. Diese sei der größte Markt für BAE Systems, betonte der Experte. Eine Fusion müsste allerdings eine Reihe wettbewerbsrechtlicher Hürden insbesondere in Frankreich und Deutschland überwinden.

 

EADS

 

    FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat EADS nach bestätigten Fusionsgesprächen mit dem Rüstungskonzern BAE Systems von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 38,00 auf 29,00 Euro gesenkt. Die Geschäftsmodelle beider Unternehmen ergänzten sich und EADS könnte damit sein Rüstungsgeschäft außerhalb Europas stärken, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Donnerstag. Zudem könnte ein fusioniertes Unternehmen EADS/BAE besser mit Boeing konkurrieren. Allerdings berge der Zusammenschluss große Unsicherheiten, die ihn zu der negativeren Einschätzung der Aktie bewogen hätten.

 

EADS

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat EADS nach bestätigten Fusionsgesprächen mit dem Rüstungskonzern BAE Systems von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 36,00 auf 30,00 Euro gesenkt. Ein möglicher Zusammenschluss sei ein Risiko für die derzeitigen Aktionäre des Luft- und Raumfahrtkonzerns, schrieb Analyst Stephan Böhm in einer Studie vom Donnerstag. EADS solle 60 Prozent der Anteile an dem neuen Konzern halten, während seinen Berechnungen zufolge 69 Prozent angemessen wären. Zudem würde EADS bei einer Fusion stärker von Märkten mit schrumpfenden Verteidigungsetats abhängig. Auch das Synergiepotenzial hält sich dem Experten zufolge in Grenzen.

 

EADS

 

    PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für EADS nach bestätigten Fusionsgesprächen mit dem Rüstungskonzern BAE Systems auf "Outperform" mit einem Kursziel von 42,00 (Kurs: 26,00) Euro belassen. Sollte die geplante Transaktion tatsächlich gelingen - die Chancen dafür lägen bei 60 bis 70 Prozent - werde sie nicht ohne Schmerzen abgehen, schrieb Analyst Olivier Brochet in einer Studie vom Donnerstag.

 

EADS

 

    LONDON - Die US-Bank Citigroup hat EADS nach bestätigten Fusionsgesprächen mit BAE Systems von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 40,00 auf 27,00 Euro gesenkt. Gleichzeitig wurde die Aktie von der "Europe Focus List" der Citigroup gestrichen. Das neue Votum gründe sich auf die jüngsten Kursgewinne und auf die Risiken eines Zusammengehens mit dem britischen Rüstungskonzern, schrieb Analyst Jeremy Bragg in einer Studie vom Donnerstag. Die Zielsenkung basiere auf seinen reduzierten Gewinnprognosen für EADS in Reaktion auf den zuletzt wieder gestiegenen Euro zum US-Dollar. Ein positiver Aspekt der Transaktion wäre eine Dividendenrendite des fusionierten Unternehmens von rund fünf Prozent und damit auf BAE-Niveau.

 

ELRINGKLINGER

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für ElringKlinger von 19,50 auf 18,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Analyst Stefan Burgstaller reduzierte in einer Branchenstudie vom Donnerstag seine Absatzprognosen für die europäischen Automobilhersteller. Für die Jahre 2012 bis 2014 erwartet der Experte Verkaufsrückgänge von drei, acht und sieben Prozent. Zudem revidierte Burgstaller seinen Bewertungsrahmen für die einzelnen Sektorunternehmen und verschob den zeitlichen Bewertungshorizont um ein Jahr in die Zukunft.

 

HENKEL

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Henkel (Henkel vz) von 49,00 auf 55,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Stabile Preise und ein schwächerer Anstieg der Rohstoffkosten dürften die Margen europäischer Nahrungsmittelproduzenten sowie Hersteller von Haus- und Körperpflegeprodukten im zweiten Halbjahr zwar stützen, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Allerdings warne er davor, diese Entwicklung auf das kommende Jahr zu übertragen. Die Unternehmen müssten immer noch wichtige Einnahmequellen außerhalb Europas finden. Der Experte bevorzugt die Aktien von Danone (Groupe Danone) und Unilever gegenüber den Papieren von Henkel.

 

LANXESS

 

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Lanxess (LANXESS) von 73,00 auf 80,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er rechne damit, dass der Spezialchemiekonzern vor seiner Kapitalmarktveranstaltung am 19. und 20. September ein Strategie-Update geben werde, schrieb Analyst Jaideep Pandya in einer Studie vom Donnerstag. Bei der Veranstaltung dürften dann sowohl der Umsatzausblick als auch die mittelfristigen Ziele für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) angehoben werden.

 

LEONI

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Leoni (LEONI) von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 45,00 auf 48,00 Euro angehoben. Analyst Stefan Burgstaller reduzierte in einer Branchenstudie vom Donnerstag seine Absatzprognosen für die europäischen Automobilhersteller. Für die Jahre 2012 bis 2014 erwartet der Experte Verkaufsrückgänge von drei, acht und sieben Prozent. Zudem revidierte Burgstaller seinen Bewertungsrahmen für die einzelnen Sektorunternehmen und verschob den zeitlichen Bewertungshorizont um ein Jahr in die Zukunft. Die bessere Einschätzung für Leoni begründete er mit der relativ niedrigen Bewertung der Aktie.

 

LINDE

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Linde nach einem Kapitalmarkttag auf "Buy" mit einem Kursziel von 145,00 Euro belassen. Die drot gemachten Aussagen des Industriegasekonzerns hätten ihre Einschätzung bestätigt, schrieb Analystin Nadeshda Demidova in einer Studie vom Donnerstag. Insbesondere das Restrukturierungspotenzial dürfte weiterhin die Profitabilität antreiben. Die Lincare-Aquisition biete Aufwärtspotential für die Schätzungen.

 

LINDE

 

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Linde nach einer Analystenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 153,00 Euro belassen. Die Aktie sei wegen des geringen Risikos eine unterschätzte Investitionsmöglichkeit, schrieb Analyst Tim Jones in einer Studie vom Donnerstag. Der Gasekonzern verfüge derzeit über das dickste Auftragsbuch seiner Geschichte, was zu einem starken Wachstum auch über das Jahr 2013 hinweg führen sollte. Das Management sehe zudem verschiedene Wachstumsfelder und das Geschäft verlaufe nach dessen Angaben voll im Plan. Außerdem führe Linde sein Effizienzprogramm, das eigentlich 2012 enden sollte, darüber hinaus fort und sollte hiervon mindestens noch bis 2015 profitiere.

 

LINDE

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Linde auf "Buy" mit einem Kursziel von 157,00 Euro belassen. Es gebe keine kurzfristig neuen Nachrichten oder Impulse vom Kapitalmarkttreffen des Industriegasekonzerns, schrieb Analyst Stephan Kippe in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen teile aber den derzeit verbreiteten Pessimismus mit Blick auf China nicht. Insgesamt sei er weiter sehr optimistisch für die Aussichten von Linde in den kommenden Jahren gestimmt.

 

MAN

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für MAN von 70,00 auf 74,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Analyst Stefan Burgstaller reduzierte seine Absatzprognosen für die europäischen Automobilhersteller für die Jahre 2012 bis 2014. Für die Lkw-Produzenten hätten sich die Markterwartungen verschlechtert und die Grundstimmung bleibe negativ, schrieb der Experte in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Zudem revidierte Burgstaller seinen Bewertungsrahmen in puncto Industriepositionierung, der BMW, MAN, Conti, Pirelli und Nokian als marktführend in ihrem Segment identifizierte.

 

MICHELIN

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Michelin (Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA)) von 81,00 auf 76,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Stefan Burgstaller reduzierte in einer Branchenstudie vom Donnerstag seine Absatzprognosen für die europäischen Automobilhersteller. Für die Jahre 2012 bis 2014 erwartet der Experte Verkaufsrückgänge von drei, acht und sieben Prozent. Zudem revidierte Burgstaller seinen Bewertungsrahmen für die einzelnen Sektorunternehmen und verschob den zeitlichen Bewertungshorizont um ein Jahr in die Zukunft.

 

MTU

 

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für MTU (MTU Aero Engines) auf "Buy" mit einem Kursziel von 70,00 Euro belassen. Der Triebwerksbauer habe auf der Internationalen Luftschau in Berlin einen positiven Ausblick gegeben und damit seine Einschätzung der Aktie bestätigt, schrieb Analyst Stephan Klepp in einer Studie vom Donnerstag. Für die seit Monaten unterdurchschnittliche Kursentwicklung sehe er keinen Grund.

 

NEMETSCHEK

 

    HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Nemetschek mit "Buy" und einem Kursziel von 37,70 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der weltweit zweitgrößte Bausoftware-Spezialist dürfte überdurchschnittlich von strukturellen Veränderungen in der Branche profitieren, schrieb Analyst Sebastian Grabert in einer Studie vom Donnerstag. Auf dem derzeitigen Kursniveau sei die Aktie angesichts des langfristigen Cashflow-Generierungs-Potenzials unterbewertet.

 

NESTLE

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Nestle (Nestlé) von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 62,00 auf 67,00 Franken angehoben. Stabile Preise und ein schwächerer Anstieg der Rohstoffkosten dürften die Margen europäischer Nahrungsmittelproduzenten sowie Hersteller von Haus- und Körperpflegeprodukten im zweiten Halbjahr zwar stützen, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings warne er davor, diese Entwicklung auf das kommende Jahr zu übertragen. Die Unternehmen müssten immer noch wichtige Einnahmequellen außerhalb Europas finden. Mit Blick auf Nestle ergänzte der Experte, dass die Bewertung der Aktie zu stark von den Sparten Baby-Nahrung und Kaffee abhänge. Hier könnte eine weitere Ausweitung der Bewertungsmultiplikatoren nicht so einfach sein.

 

PORSCHE

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Porsche von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 72,00 auf 74,00 Euro angehoben. Analyst Stefan Burgstaller reduzierte in einer Branchenstudie vom Donnerstag seine Absatzprognosen für die europäischen Automobilhersteller. Für die Jahre 2012 bis 2014 erwartet der Experte Verkaufsrückgänge von drei, acht und sieben Prozent. Zudem revidierte Burgstaller seinen Bewertungsrahmen für die einzelnen Sektorunternehmen und verschob den zeitlichen Bewertungshorizont um ein Jahr in die Zukunft.

 

VOLKSWAGEN VORZUGSAKTIEN

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für VW-Vorzugsaktien (Volkswagen vz) von 261,00 auf 300,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Conviction Buy" belassen. Analyst Stefan Burgstaller reduzierte in einer Branchenstudie vom Donnerstag seine Absatzprognosen für die europäischen Automobilhersteller. Für die Jahre 2012 bis 2014 erwartet der Experte Verkaufsrückgänge von drei, acht und sieben Prozent. Zudem revidierte Burgstaller seinen Bewertungsrahmen für die einzelnen Sektorunternehmen und verschob den zeitlichen Bewertungshorizont um ein Jahr in die Zukunft. VW gehöre zu den strukturellen Gewinnern unter den globalen Autobauern, hieß es weiter.

 

WACKER CHEMIE

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat Wacker Chemie nach einem Kapitalmarkttag mit "Hold" und einem Kursziel von 52,00 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Mit Ausnahme der Polymer-Sparte zeichne das aktuelle Marktumfeld in allen Bereichen ein düsteres Bild, schrieb Analystin Lauren Licuanan in einer Studie vom Donnerstag. Nach der kompletten Überarbeitung ihres Bewertungsmodells habe sie ihre operative Gewinnschätzungen für die wichtige Polysilizium-Sparte im Jahr 2013 um ein Fünftel gekürzt. Zudem gehe sie für das nächste Jahr von höheren Nettoschulden aus.

 

WACKER CHEMIE

 

    LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Wacker Chemie nach einer Investorenveranstaltung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 60,00 Euro belassen. Seit der Vorlage der Geschäftszahlen zum zweiten Quartal hätten sich die Abwärtsrisiken erhöht, schrieb Analyst Christian Rath in einer Studie vom Donnerstag. Dies gelte insbesondere für die Halbleitertochter Siltronic und die Polysilicium-Sparte. Der Aktienkurs des Halbleiter-Zulieferers und Chemiekonzerns werde zwar durch den Buchwert bei etwa 49,00 Euro gestützt. Im zweiten Halbjahr blieben jedoch die Risiken hoch.

 

/he

 

FRANKFURT (dpa-AFX) -

Bildquellen: Julian Mezger
Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.09.2014Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
26.08.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
04.08.2014Deutsche Bank neutralBarclays Capital
31.07.2014Deutsche Bank NeutralUBS AG
30.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
02.09.2014Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
26.08.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
29.07.2014Deutsche Bank buyS&P Capital IQ
29.07.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
29.07.2014Deutsche Bank buyKelper Cheuvreux
04.08.2014Deutsche Bank neutralBarclays Capital
31.07.2014Deutsche Bank NeutralUBS AG
30.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
30.07.2014Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
21.07.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.06.2014Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2014Deutsche Bank SellGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2014Deutsche Bank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
19.05.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- US-Handel endet uneinheitlich -- Tesla-Aktie auf neuem Rekordhoch -- Apple: iCloud nicht gehackt -- Tipp24 zieht Gewinnwarnung zurück

Concur stellt sich zum Verkauf - Kontakt auch zu SAP. 'Deepwater Horizon': Halliburton zahlt 1,1 Milliarden Dollar Entschädigung. Metro trennt sich von Beteiligung an britischem Großhändler Booker. Permira verkauft erneut Hugo-Boss-Aktien. Frankreich rückt von Sparziel für 2015 ab.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Billig-Airline ist die beste der Welt?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Deutschland wird den Kampf der Kurden gegen die Terrormiliz des Islamischen Staates (IS) mit schweren Waffen unterstützen. Wie ist Ihre Meinung hierzu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen