05.12.2012 21:40
Bewerten
 (0)

Updates zu BASF, EADS, Eon, FMC, Nokia und VW

Updates zu BASF, EADS, Eon,FMC, Nokia und VW
Tipps der Analysten
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.
Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 05.12.2012

 

AAREAL BANK

 

    FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Aareal Bank nach Zahlen zum dritten Quartal von 16,50 auf 17,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Die operative Entwicklung des Immobilienfinanzierers habe insgesamt nicht wesentlich überrascht, schrieb Analyst Stefan Bongardt in einer Studie vom Mittwoch. Aufgrund des herausfordernden Marktumfelds senkte der Experte allerdings seine Gewinnprognosen für die Jahre 2012 und 2013. Für die Aktie sieht er trotz des derzeit niedrigen Bewertungsniveaus kein signifikantes Aufwärtspotenzial.

 

BASF

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Aktien von BASF nach einem Ölfund in der Nordsee auf "Buy" mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Mit der jüngsten Mitteilung setze sich der Aufbau des Förderungsgeschäfts des Chemiekonzerns fort, schrieb Analystin Nadeshda Demidova in einer Studie vom Mittwoch. Der Übergang vom Handel unter anderem von Erdgas hin zu mehr Produktion dürfte die Rentabilität des Unternehmens in den kommenden Jahren steigern.

 

BNP PARIBAS

 

    LONDON - Die US-Bank Citigroup hat BNP Paribas in die "Citi Focus List Europe" aufgenommen und die Einstufung auf "Buy" mit einem Kursziel von 50,00 Euro belassen. Die Bank profitiere von den starken Cashflows ihres belgischen und französischen Privatkundengeschäfts und der führenden Stellung im Geschäft mit Aktienderivaten, schrieb Analyst Kinner Lakhani in einer Studie vom Mittwoch. Gleichzeitig seien die Sorgen der Anleger in puncto Kapitalausstattung und regulatorischer Belastungen übertrieben. Der Experte hält Dividendenerhöhungen für möglich.

 

DEUTSCHE EUROSHOP

 

    HAMBURG - Die Berenberg Bank hat das Kursziel für die Aktien von Deutsche Euroshop (Deutsche EuroShop) nach einer Roadshow von 33,50 auf 34,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er sehe es positiv, dass der Immobilienkonzern den Ausbau seiner Einkaufszentren in Danzig sowie in drei deutschen Städten jetzt aktiver angehen wolle, schrieb Analyst Kai Klose in einer Studie vom Mittwoch. Die Finanzierungskosten des Konzerns dürften wegen des Auslaufen von Krediten mit höheren Zinssätzen zudem sinken.

 

DEUTSCHE POST

 

    FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler hat die Einstufung für Deutsche Post nach der Ankündigung von Anleihen im Volumen von zwei Milliarden Euro auf "Buy" mit einem Kursziel von 18,00 Euro belassen. Die damit beabsichtige Finanzierung von Pensionsverpflichtungen sei das wichtigste Ziel des Logistikkonzerns gewesen, dessen Erreichung nun beschleunigt werde, schrieb Analyst Andre Mulder in einer Studie vom Mittwoch. Das zweitwichtigste Ziel sei allerdings eine höhere Ausschüttung an die Aktionäre durch Dividende und Aktienrückkäufe, was mit der Ausgabe neuer Aktien via Wandelanleihe kollidiere.

 

DEUTSCHE POST

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Aktien der Deutschen Post (Deutsche Post) nach der Ausgabe einer Wandelanleihe zur Finanzierung von Pensionsverpflichtungen auf "Buy" mit einem Kursziel von 17,00 Euro belassen. Der Logistikkonzern habe mit einem cleveren Schritt von den zur Zeit niedrigen Zinsen Gebrauch gemacht und damit auch dem im nächsten Jahr anstehenden Anstieg der Pensionsrückstellungen etwas von seinem Schrecken genommen, schrieb Analyst Johannes Braun in einer Studie vom Mittwoch. Die Anleihe dürfte auch etwa 60 bis 70 Millionen Euro zum freien Cashflow des Konzerns beitragen und auch den Reingewinn leicht steigern.

 

DÜRR

 

    HAMBURG - Die Berenberg Bank hat die Aktien von Dürr (Duerr) nach einer Investorenpräsentation auf "Hold" mit einem Kursziel von 58,00 Euro belassen. Das Ziel des Maschinenbauers, mittelfristig 30 Prozent seines Umsatzes mit Dienstleistungen zu erwirtschaften, halte er für ambitioniert, schrieb Analyst Benjamin Gläser in einer Studie vom Mittwoch. Der hohe Auftragsbestand des Konzerns dürfte jedoch für eine gute Umsatz- und Gewinnentwicklung im Jahr 2013 sorgen.

 

EADS

 

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktien von EADS von 34,00 auf 37,00 (Kurs: 27,27) Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Investorentage des Luft- und Raumfahrtkonzerns hätten in mehrfacher Hinsicht Mut gemacht, schrieb Analyst Benjamin Fidler in einer Studie am Mittwoch.

 

EADS

 

    PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für EADS nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 32,00 Euro belassen. Analyst Zafar Khan zeigte sich in einer Studie vom Mittwoch sehr angetan vom bestätigten mittelfristigen Profitabilitätsziel des Luft- und Raumfahrtkonzerns. Das Ziel des Managements, bis 2015 eine operative Marge (EBIT-Marge) von 10 Prozent zu erreichen, liege klar über seiner Prognose von 8,4 Prozent, schrieb der Experte.

 

EON

 

    ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Eon nach dem Tausch von Vermögenswerten mit dem österreichischen Konkurrenten Verbund auf "Sell" mit einem Kursziel von 13,50 Euro belassen. Die Diversifikation des deutschen Energiekonzerns, der den Österreichern ihren 50-Prozent-Anteil am türkischen Unternehmen Enerjisa im Tausch gegen Beteiligungen an acht bayrischen Laufwasserkraftwerken abgibt, sei eine gute Nachricht für Eon, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings seien die schlechten Geschäftsaussichten in Mitteleuropa der entscheidende Kursfaktor für die Aktie. Angesichts deutlich gesenkter Gewinn- und Dividendenziele sieht er diese trotz der zuletzt unterdurchschnittlichen Entwicklung kaum unterstützt.

 

FIAT

 

    PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Fiat von 3,80 auf 3,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Bislang sei er davon ausgegangen, dass der europäische Automarkt im Jahr 2013 stabil bleibe, doch diese Einschätzung sei zu optimistisch gewesen, schrieb Analyst Rabih Freiha in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Er habe seine Schätzungen für 2013 bis 2014 daher gekürzt. Den stärksten Rückgang erwartet er in Frankreich und Deutschland. Die Konsenserwartungen für den Sektorgewinn im kommenden Jahr seien zu hoch.

 

FMC

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Aktien von FMC (Fresenius Medical Care) auf "Hold" mit einem Kursziel von 54,00 Euro belassen. Mit der Übernahme des Dialyseunternehmens Gambro durch den Medizinkonzern Baxter entstehe zwar eine starke Nummer zwei auf dem Weltmarkt für Nierenersatztherapie, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Mittwoch. Das Geschäft beider Konzerne sei jedoch in den zurück liegenden 18 Monaten zurückgegangen und wegen der begrenzten Preismacht der Unternehmen ziele die Übernahme wohl vor allem auf Kostensenkungen. Es bleibe daher abzuwarten, ob der fusionierte Konkurrent mit aggressiveren Preisen das Produktgeschäft von FMC unter Druck setzen könne.

 

GERRESHEIMER

 

    HAMBURG - Die Berenberg Bank hat die Aktien von Gerresheimer nach einer Präsentation des Vorstandsvorsitzenden auf "Buy" mit einem Kursziel von 46,00 Euro belassen. Der Hersteller von Spezialverpackungen müsse sich zwar im vierten Quartal deutlich gesteigert haben, um die Konzernziele für das Ende November abgelaufene Geschäftsjahr noch zu erreichen, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Mittwoch. Aus der Körpersprache des Vorstandsvorsitzenden habe er jedoch geschlossen, dass dies machbar war. Das momentane Anlaufen mehrerer neuer Produktionsstandorte für das Plastikgeschäft bedeute auch Gutes für die Margen des Bereichs.

 

HHLA

 

    HAMBURG - Die Berenberg Bank hat die Aktien von HHLA (Hamburger Hafen und Logistik) nach einer Präsentation des Finanzvorstands auf "Hold" mit einem Kursziel von 18,00 Euro belassen. Die momentan niedrige Auslastung großer Containerschiffe verringere das Risiko von Markanteilseinbußen durch die Verzögerung der Elbvertiefung, schrieb Analyst William Foggon in einer Studie vom Mittwoch. Der Konzern habe aber zugeben müssen, wegen des Kapazitätsausbaus der Konkurrenzhäfen Antwerpen und Rotterdam im Moment über keinerlei Preismacht zu verfügen.

 

KUKA

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Aktien von Kuka nach dem Abschluss einer strategischen Kooperation mit Daimler auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 24,00 Euro belassen. Der Auftragseingang des Roboterherstellers aus der Autoindustrie gehe offensichtlich ungebrochen weiter, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Mittwoch. Ein besserer Produktmix dürfte zudem die Rentabilität stützen.

 

LAGARDERE

 

    LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat Lagardere von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 22,00 auf 24,50 Euro angehoben. Die neue Anlageempfehlung resultiere aus der Erwartung von Bar-Erträgen aus einem möglichen Verkauf der EADS-Beteiligung (EADS) im zweiten Halbjahr 2013, schrieb Analyst Matthew Walker in einer Studie vom Mittwoch. Im europäischen Mediensektor bevorzugt er im kommenden Jahr zunächst die Papiere von Verlagskonzernen und mit Blick auf die zweite Jahreshälfte dann die Titel von Werbeagenturen.

 

LUFTHANSA

 

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Lufthansa (Deutsche Lufthansa) auf "Overweight" belassen. Die geänderten Rechnungslegungsvorschriften nach IAS 19 seien weniger negativ für die Fluggesellschaft als es zunächst scheint, schrieb Analyst David Pitura in einer Studie vom Mittwoch. Damit müsse die Lufthansa in ihrer Bilanz für 2013 bislang nicht berücksichtigte versicherungsmathematische Verluste ausweisen. Daraus ergäbe sich ein Defizit von rund fünf Milliarden Euro bei den Pensionsverpflichtungen. Im Gegensatz zu British Airways müsse die Kranich-Linie aber kein Cash opfern, um den Fehlbetrag zu reduzieren.

 

MAN

 

    HAMBURG - Die Berenberg Bank hat das Kursziel für die Aktien von MAN nach der Ankündigung von Kurzarbeit an den Standorten München und Salzgitter von 60,00 auf 77,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Er habe seine Bewertungsmethode für den Lastwagenhersteller umgestellt und orientiere sein Kursziel jetzt am Durchschnittskurs der letzten drei Monate, schrieb Analyst Frederik Bitter in einer Studie vom Mittwoch. Die Aktienkäufe von Volkswagen (Volkswagen vz) stützten angesichts der Prämie der Aktie auf die Konkurrenz wie auch im historischen Vergleich offensichtlich den Kurs. Mit der Kurzarbeit stelle sich der Konzern wohl darauf ein, dass sich der europäische Lastwagenmarkt im kommenden Jahr nur seitwärts entwickeln könnte.

 

MERCK KGAA

 

    FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Merck KGaA (Merck) nach einer Investorenveranstaltung von 91,00 auf 94,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Die vorgestellten Kostensenkungsmaßnahmen für die Sparte Millipore erweiterten das konzernweite Sparprogramm "Fit für 18", schrieb Analyst Christoph Schöndube in einer Studie vom Mittwoch. Aufgrund der zunächst anfallenden Einmalkosten bei Millipore reduzierte der Experte seine Gewinnprognose für 2013 von 3,88 auf 3,70 Euro je Aktie.

 

MONSANTO

 

    LONDON - Die US-Investmentbank MorganStanley hat die Einstufung für Monsanto angesichts der jüngsten Entwicklung im Rechtsstreit mit brasilianischen Landwirten über den Patentablauftermin für RR1-Sojabohnen auf "Overweight" belassen. Indem ein Berufungsgericht in Mato Grosso die im Oktober verhängte einstweilige Verfügung nun zu Gunsten Monsantos geändert habe, nehme die Rechtssache eine positive Entwicklung für den US-Saatguthersteller, schrieb Analyst Vincent Andrews in einer Studie vom Mittwoch.

 

NOKIA

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Nokia auf "Underweight" mit einem Kursziel von 1,50 Euro belassen. Er bleibe mit Blick auf das Kerngeschäft der Finnen vorsichtig, schrieb Analyst Francois Meunier in einer Studie vom Mittwoch. Jüngste Daten aus Asien wiesen zudem auf einen intensiveren Wettbewerb im Markt für preisgünstige Smartphones hin.

 

PEUGEOT

 

    PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Peugeot um ein Drittel von 6,00 auf 4,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Bislang sei er davon ausgegangen, dass der europäische Automarkt im Jahr 2013 stabil bleibe, doch diese Einschätzung sei zu optimistisch gewesen, schrieb Analyst Rabih Freiha in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Er habe seine Schätzungen für 2013 bis 2014 daher gekürzt. Den stärksten Rückgang erwartet er in Frankreich und Deutschland. Die Konsenserwartungen für den Sektorgewinn im kommenden Jahr seien zu hoch.

 

PROSIEBENSAT1

 

    LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media vz) von 24,00 auf 25,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Unter den Aktien von TV-Unternehmen bevorzuge er ITV und ProSiebenSat.1 und meide die Papiere von südeuropäischen Konzernen, schrieb Analyst Matthew Walker in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die ProSieben-Aktie sei günstig bewertet. Im europäischen Mediensektor insgesamt gibt der Experte im kommenden Jahr zunächst den Papieren von Verlagskonzernen den Vorzug und mit Blick auf die zweite Jahreshälfte dann den Titeln von Werbeagenturen.

 

QUALCOMM

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Qualcomm (QUALCOMM) nach dem Einstieg beim japanischen Elektronikkonzern Sharp auf "Overweight" belassen. Sharp sei ein guter Partner für den US-Chipkonzern, schrieb Analyst Ehud Gelblum in einer Studie vom Mittwoch. Hinter Qualcomms Strategie im Display-Geschäft sehe er aber Fragezeichen.

 

SKY DEUTSCHLAND

 

    LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat Sky Deutschland von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 4,00 auf 5,20 (Kurs: 3,929) Euro angehoben. Die neue Anlageempfehlung basiere auf fundamentalen Gründen sowie auf der Erwartung einer Offerte von News Corp , schrieb Analyst Matthew Walker in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Das Bezahlfernseh-Konzept in Deutschland bewähre sich allmählich.

 

THOMAS COOK

 

    ZÜRICH - Credit Suisse hat die Aktien von Thomas Cook auf "Outperform" mit einem Kursziel von 36,00 Pence neu in die Bewertung aufgenommen. Die Konzentration des Reisekonzerns auf die Erwirtschaftung von Cash und die geplanten Kostensenkungen dürften die Erholung des Betriebsgewinns (EBIT) in den beiden kommenden Jahre stützen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Die Konzernmargen des wichtigen Deutschlands- und Skandinaviengeschäfts seien besser als bei der Konkurrenz oder befänden sich zumindest auf gleichem Niveau. Im Geschäft mit Pauschalreisen gebe es zudem Anzeichen für eine Stabilisierung.

 

TUI

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Aktien von Tui (TUI) vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 9,00 Euro belassen. Er erwarte ein starkes viertes Quartal des Touristikkonzerns, was angesichts der bereits vorgelegten Zahlen von Tui Travel aber keine Überraschung mehr sein dürfte, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Mittwoch. Der Konzern dürfte sein Ziel einer operativen Ergebnissteigerung im abgelaufenen Geschäftsjahr auch erreicht haben.

 

TUI TRAVEL

 

    PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Tui Travel nach Zahlen zum Geschäftsjahr 2011/12 von 260,00 auf 300,00 Pence angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Der Tourismus-Konzern habe wie erwartet gut abgeschnitten, schrieb Analyst Pierre-Emmanuel Causse in einer Studie vom Mittwoch. Die Buchungszahlen für die kommende Wintersaison und den Sommer 2013 seien ermutigend. Zu den Fünfjahreszielen der Tui-Tochter sagte der Experte, sie seien anspruchsvoll.

 

VERIZON

 

    ZÜRICH - Die UBS hat die Einstufung für Verizon Communications nach einer von der Schweizer Großbank veranstalteten Branchenkonferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 48,00 (Kurs: 43,67) US-Dollar belassen. Gemäß den Aussagen des Managements auf der Veranstaltung sei das Unternehmen für das kommende Jahr gut positioniert, schrieb Analyst John Hodulik in einer Studie vom Mittwoch.

 

VOLKSWAGEN VORZUGSAKTIEN

 

    PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für die Volkswagen-Vorzüge (Volkswagen vz) von 179,00 auf 194,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Volkswagen bleibe seine bevorzugte Wahl unter den Autobauern, schrieb Analyst Rabih Freiha in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Sein erhöhtes Kursziel resultiere aus dem besseren Chinageschäft sowie einer höher erwarteten Nettoliquidität. Allerdings habe er seine Schätzungen für den europäische Automarkt insgesamt für 2013 bis 2014 gekürzt, so Freiha. Den stärksten Rückgang erwartet der Experte in Frankreich und Deutschland. Die Konsenserwartungen für die Sektorgewinne im kommenden Jahr seien zu hoch.

 

/he

 

FRANKFURT (dpa-AFX) -

Bildquellen: Julian Mezger
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.10.2014Volkswagen vz buyWarburg Research
22.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
17.10.2014Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
16.10.2014Volkswagen vz kaufenCredit Suisse Group
15.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
22.10.2014Volkswagen vz buyWarburg Research
17.10.2014Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
16.10.2014Volkswagen vz kaufenCredit Suisse Group
15.10.2014Volkswagen vz buyDeutsche Bank AG
14.10.2014Volkswagen vz OutperformBNP PARIBAS
22.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
15.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
13.10.2014Volkswagen vz HaltenIndependent Research GmbH
01.10.2014Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
30.09.2014Volkswagen vz NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
08.08.2014Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
04.04.2014Volkswagen vz SellUBS AG
10.03.2014Volkswagen vz VerkaufenBankhaus Lampe KG
25.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
24.02.2014Volkswagen vz verkaufenUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?