Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

08.11.2012 21:39

Senden
TIPPS DER ANALYSTEN

Updates zu BMW, Commerzbank, Deutsche Telekom, MunichRe und Siemens

Commerzbank zu myNews hinzufügen Was ist das?



Updates zu BMW, Commerzbank, Deutsche Telekom, MunichRe und Siemens
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.11.2012

 

ADIDAS

 

    LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Adidas (adidas) nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Neutral" belassen. Eine starke Bruttomarge habe das Zahlenwerk gerettet, resümierte Analystin Chiara Battistini die Resultate des Sportartikelkonzerns in einer Studie vom Donnerstag. Das operative Ergebnis habe ihre Schätzung leicht übertroffen, während die Steigerung der Bruttomarge um 0,3 Prozentpunkte auf 47,4 Prozent beeindruckend ausgefallen sei.

 

ADIDAS

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Adidas (adidas) nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Der Sportartikelhersteller habe etwas besser als von ihm erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag.

 

AXEL SPRINGER

 

    LONDON - Barclays hat das Kursziel für die Aktien von Axel Springer nach Zahlen von 35,50 auf 33,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Das Abflachen des Wachstums im Digitalgeschäft treffe eines der positiven Elemente des Medienkonzerns, schrieb Analyst Nick Dempsey in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen habe damit in den vergangenen beiden Jahren vor allem von der guten Konjunktur in Deutschland gelebt. Der Konzern benötige im Digitalgeschäft wohl zweistelliges Wachstum, um die Rückgänge im Printbereich zu kompensieren.

 

BMW

 

    ZÜRICH - Die UBS hat das Kursziel für BMW nach Zahlen zum dritten Quartal von 70,00 auf 73,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Margen normalisierten sich nun etwas, seien aber noch immer beeindruckend, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Donnerstag. Houchois erhöhte seine Schätzungen für den Autobauer.

 

BNP PARIBAS

 

    ZÜRICH - Die UBS hat das Kursziel für BNP Paribas nach Zahlen zum dritten Quartal von 40,00 auf 41,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Bank habe gewinnseitig besser als vom Markt erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Nick Davey in einer Studie vom Donnerstag.

 

BRENNTAG

 

    LONDON - Die HSBC hat das Kursziel für die Aktien von Brenntag nach Zahlen von 114,00 auf 116,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. In wirtschaftlich herausfordernden Zeiten habe der Chemiehändler im dritten Quartal erneut die Belastbarkeit seines Geschäftsmodells unter Beweis gestellt, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Wegen einer außerordentlichen Rückstellung sowie höherer Kosten habe der Betriebsgewinn (EBITDA) allerdings etwas unter den Erwartungen gelegen. Das Kursziel passte der Experte an die jüngst gestiegenen Bewertung im Sektor an.

 

COMMERZBANK

 

    FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Commerzbank nach Zahlenvorlage auf "Hold" mit einem Kursziel von 1,20 Euro belassen.Die Quartalszahlen seien weitgehend so ausgefallen, wie er es erwartet habe, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. "Die neue Strategie der Bank sieht aber nicht danach aus, als würde sich viel ändern", fügte er an. "Ein Eigenkapitalrendite-Ziel 2016 von 10 Prozent im Bankenkerngeschäft sollte erreichbar sein, aber der Ergebnisbeitrag der nicht zum Kerngeschäft zählenden Bereiche bleibt die große Unbekannte."/ck/sf/rum

 

CONTINENTAL

 

    ZÜRICH - Die UBS hat das Kursziel für Continental von 82,00 auf 78,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er sehe bei dem Autozulieferer derzeit nur noch wenig Spielraum, gewinnseitig zu überraschen, schrieb Analyst David Lesne in einer Studie vom Donnerstag. Die Fortschritte beim Schuldenabbau seien bereits eingepreist.

 

DEUTSCHE POST

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Deutsche Post nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 17,00 Euro belassen. Das dritte Quartal sei schwächer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Die Ziele habe die Post aber bestätigt.

 

DEUTSCHE TELEKOM

 

    LONDON - Bernstein hat die Aktien der Deutschen Telekom (Deutsche Telekom) nach Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 12,00 (Kurs: 8,516) Euro belassen. Der Telekomkonzern habe im Gegensatz zu den tristen Ergebnissen der Konkurrenz ein solides drittes Quartal hingelegt, schrieb Analystin Robin Bienenstock in einer Studie vom Donnerstag. Während das operative Ergebnis (EBITDA) lediglich zwei Prozent über der durchschnittlichen Schätzung gelegen habe, sei der Free Cashflow 33 Prozent höher als erwartet ausgefallen.

 

DEUTSCHE TELEKOM

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 9,00 Euro belassen. Der deutsche Marktführer habe mit seinem dritten Quartal die Schätzungen übertroffen, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Donnerstag. Positiv überrascht habe vor allem das Europa-Geschäft, was auf ein strenges Kostenmanagement hindeute. Die vom Konzern für 2012 angepeilten Ziele seien nach den Resultaten nahezu sicher erreichbar. Viel wichtiger seien aber Informationen zum US-Geschäft und zum VDSL-Ausbau, die sie auf einem Kapitalmarkttag im Dezember erwarte.

 

DEUTSCHE TELEKOM

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für die Deutsche Telekom nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 10,00 Euro belassen. Mit Blick auf das operative Geschäft sei das dritte Quartal solide verlaufen, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Donnerstag. Ausblick und Dividende seien bestätigt worden. Die hohen Abschreibungen im US-Geschäft seien allerdings eine schlechte Nachricht. Dadurch nehme die Verschuldung über ein erträgliches Maß hinaus zu.

 

DEUTSCHE WOHNEN

 

    LONDON - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien von Deutsche Wohnen von 12,80 auf 14,70 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Er stehe dem deutschen Immobilienmarkt unverändert positiv gegenüber und gehe in den Großstädten von einem stetigen Mietwachstum aus, schrieb Analyst Julian Livingston-Booth in einer am Donnerstag vorgelegten Branchenstudie. Zu- und Verkäufe von Portfolios seien dabei die entscheidenden Faktoren für die einzelnen Konzerne. Deutsche Wohnen dürfte sein Portfolio in diesem und im kommenden Jahr beträchtlich durch Zukäufe steigern.

 

FIELMANN

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Fielmann nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 73,00 Euro belassen. Das Umsatzwachstum der Optikerkette sei wie von ihm erwartet, der Gewinn aber etwas schwächer ausgefallen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag. Er werde seine Schätzungen für den operativen Gewinn (EBIT) etwas reduzieren. Damit trage er höheren Personal-, Miet- und Marketingkosten Rechnung.

 

FRAPORT

 

    LONDON - Nomura hat das Kursziel für Fraport nach Zahlen von 62,00 auf 58,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Durch die geringeren Kapazitäten im Winterflugplan nehme der Druck auf das Passagierwachstum im kommenden Jahr zu, schrieb Analyst Peter Larkin in einer Studie vom Donnerstag. Die Neunmonatszahlen des Flughafenbetreibers hätten seine Schätzungen aber übertroffen.

 

GAGFAH

 

    LONDON - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien von Gagfah von 7,50 auf 8,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er stehe dem deutschen Immobilienmarkt unverändert positiv gegenüber und gehe in den Großstädten von einem stetigen Mietwachstum aus, schrieb Analyst Julian Livingston-Booth in einer am Donnerstag vorgelegten Branchenstudie. Zu- und Verkäufe von Portfolios seien dabei die entscheidenden Faktoren für die einzelnen Konzerne. Bei Gagfah steige mit dem möglichen Verkauf des Woba-Portfolios seine Zuversicht, dass der Konzern die im kommenden Jahr fälligen Schulden bedienen kann.

 

HEIDELBERGCEMENT

 

    LONDON - JPMorgan hat die Aktien von HeidelbergCement nach Zahlen auf "Overweight" belassen. Dank seines Wachstums in den USA und in Indonesien habe der Zementhersteller die Markterwartungen an das dritte Quartal im Großen und Ganzen erfüllt, schrieb Analyst Michael Morris in einer Studie vom Donnerstag. Die Geschäfte in Osteuropa machten einen herausfordernden Eindruck, während die Entwicklung in Westeuropa weiterhin nur verhalten sei. In Nordamerika schwäche sich die Erholung allmählich ab.

 

KUKA

 

    FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Kuka nach Zahlen zum dritten Quartal von 19,00 auf 21,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Auftragseingang des Maschinen- und Roboterbauers habe zwar etwas nachgelassen, der operative Gewinn hingegen sei aber beeindruckend, schrieb Analyst Tim Rokossa in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte erhöhte seine Gewinnschätzungen je Aktie und rechnet damit, dass der Konsens dem folgen werde. Die Entwicklung der Aufträge sei aber ein Zeichen für eine Verlangsamung der Wachstumsdynamik.

 

LOEWE

 

    FRANKFURT - Equinet hat das Kursziel für Loewe nach Zahlen zum dritten Quartal und dem bestätigten Rückzug von Vorstandschef Oliver Seidl von 4,70 auf 4,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Umsatz und operatives Ergebnis seien schwach, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag. Der Fernsehgeräte-Hersteller sehe sich noch stärkerem Gegenwind ausgesetzt als zunächst gedacht.

 

METRO

 

    ZÜRICH - Die Credit Suisse hat das Kursziel für Metro AG (METRO) nach der Gewinnwarnung und Zahlen zum dritten Quartal von 26,00 auf 21,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Entsprechend der neuen Zielsetzung des Handelsunternehmens habe auch er seine Ergebnisprognosen für 2012 und die Jahre darüber hinaus reduziert, schrieb Analyst Xavier Le Mene in einer Studie vom Donnerstag. Nicht nur das ungünstige Marktumfeld, sondern auch die Tochter Media Markt/Saturn sei ein Belastungsfaktor. Im Bereich Cash & Carry hätten die Restrukturierungen bislang ebenfalls kaum Verbesserungen gezeigt.

 

MICHELIN

 

    ZÜRICH - Die UBS hat die Aktie von Michelin (Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA)) auf die "Most Preferred List" des europäischen Autosektors gehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Michelin liefere Reifen für leichte Nutzfahrzeuge, Lastwagen sowie besonders schwere Fahrzeuge und sei somit breiter aufgestellt als die Konkurrenz, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Donnerstag.

 

MUNICH RE

 

    HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für die Aktien von Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) nach Zahlen von 116,00 auf 138,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Rückversicherer habe mit seinem Zahlenwerk zum dritten Quartal dank des Prämienanstiegs und niedrigerer Abschreibungen positiv überrascht, schrieb Analyst Volker Sack in einer Studie vom Donnerstag. Die Konzernprognose sei insgesamt trotz ihrer Anhebung noch konservativ. Es sei allerdings nicht klar, wie sehr die Hurrikan-Belastungen und die Umstruktierungen bei Ergo die Ergebnisse des vierten Quartals beeinträchtigen werden. Daher bleibt der Experte bei seiner neutralen Haltung.

 

MUNICH RE

 

    FRANKFURT - Equinet hat das Kursziel für Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) nach Quartalszahlen von 110,00 auf 125,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Der Rückversicherer habe starke Zahlen präsentiert und das Gewinnziel für 2012 nach oben geschraubt, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Daher habe er seine Schätzungen erhöht. Unternehmensspezifische Kurstreiber sehe er derzeit aber nicht, begründete Häßler sein Votum.

 

MUNICH RE

 

    LONDON - Nomura hat das Kursziel für Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) nach Zahlen von 125,00 auf 128,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Der Rückversicherer habe starke Gewinnzahlen für das dritte Quartal veröffentlicht, schrieb Analyst Michael Klien in einer Studie vom Donnerstag. Das kommende Jahr dürfte aber schwieriger werden. Der Experte bleibt für die Rückversicherungsbranche pessimistisch.

 

PROSIEBENSAT1

 

    LONDON - JPMorgan hat die Aktien von ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media vz) nach Zahlen auf "Neutral" belassen. Das Zahlenwerk des Medienkonzerns zum dritten Quartal habe etwas über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Filippo Pietro Lo Franco in einer Studie vom Donnerstag. Es sei beruhigend, dass der Konzern in allen Bereichen von einem guten Start ins vierte Quartal spreche und die Jahresziele daher bekräftigt habe. Änderungen an seinen Schätzungen stellte er vor der Telefonkonferenz zu den Zahlen aber nicht in Aussicht.

 

SALZGITTER

 

    PARIS - Die Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für die Aktien von Salzgitter nach Zahlen von 54,40 auf 44,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Senkung der Jahresprognose durch den Stahlkonzern sei eine Enttäuschung, schrieb Analyst Abhi Shukla in einer Studie vom Donnerstag. Er habe deshalb seine Prognosen angepasst, was in der Summe größere Auswirkungen auf das Kursziel habe. Allerdings bleibt der Experte dem Unternehmen gegenüber positiv eingestellt, weil die Aktie mit einem Abschlag auf das Nettobetriebskapital und den Wert der Beteiligung an Aurubis gehandelt werde. Zudem könnte das dritte Quartal bereits den Tiefpunkt der Ergebnisentwicklung markiert haben.

 

SGL GROUP

 

    HAMBURG - Die Berenberg Bank hat die Einstufung für SGL Group (SGL Carbon) nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Sell" mit einem Kursziel von 21,00 Euro belassen. Überraschungen habe es keine mehr gegeben, nachdem der Kohlenstoffspezialist bereits gegen Ende Oktober hohe Abschreibungen angekündigt und Hinweise auf den Betriebsgewinn gegeben hatte, schrieb Analyst Gunnar Cohrs in einer Studie vom Donnerstag. Eine Übernahme durch einen der Hauptaktionäre halte er für unwahrscheinlich. Daher dürfte der Bewertungsaufschlag allmählich verschwinden.

 

SIEMENS

 

    STUTTGART - Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat Siemens nach Zahlen auf "Halten" mit einem Kursziel von 79,00 (Kurs: 81,69) Euro belassen. Der Elektrokonzern habe im vierten Geschäftsquartal gut abgeschnitten, schrieb Analyst Volker Stoll in einer Studie vom Donnerstag. Die im Mittelpunkt stehende Zyklizität der Geschäfte sei nicht so negativ wie erwartet ausgefallen. Positiv überrascht hätten insbesondere die gewonnenen Großaufträge.

 

SMA SOLAR

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für SMA Solar (SMA Solar Technology) nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 22,00 Euro belassen. Das dritte Quartal habe den Markterwartungen entsprochen, schrieb Analyst Stefan Freudenreich in einer Studie vom Donnerstag. Die Ziele für 2012/13 habe der Hersteller von Solar-Wechselrichtern bestätigt.

 

WINCOR NIXDORF

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Aktie von Wincor Nixdorf vor Zahlen von "Hold" auf "Reduce" abgestuft, das Kursziel aber auf 30,00 Euro belassen. Der Hersteller von Bank- und Kassenautomaten dürfte zwar ein ordentliches Quartal hinter sich haben, beim Ausblick aber vorsichtiger werden, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Donnerstag.

 

XING

 

    LONDON - JPMorgan hat die Aktien von Xing nach Zahlen auf "Neutral" belassen. Das dritte Quartal des Online-Karrierenetzwerks habe im Großen und Ganzen im Rahmen der Markterwartungen gelegen, schrieb Analyst Markus Diebel in einer Studie vom Donnerstag. Der Betriebsgewinn (EBITDA) sei zwar etwas höher als am Markt erwartet, seine eigene Prognose habe er aber um drei Prozent verfehlt. Die Kundenzahl in Deutschland, Österreich und der Schweiz habe hingegen leicht über seiner Erwartung gelegen.

 

/he

 

FRANKFURT (dpa-AFX) -

Bildquellen: Julian Mezger

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
16.04.14Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.04.14Commerzbank SellUBS AG
11.04.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
07.04.14Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
21.03.14Commerzbank overweightMorgan Stanley
07.04.14Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
21.03.14Commerzbank overweightMorgan Stanley
13.03.14Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.02.14Commerzbank kaufenExane-BNP Paribas SA
14.02.14Commerzbank kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
28.02.14Commerzbank haltenNomura
26.02.14Commerzbank haltenGoldman Sachs Group Inc.
14.02.14Commerzbank haltenCredit Suisse Group
11.02.14Commerzbank haltenDeutsche Bank AG
10.02.14Commerzbank haltenIndependent Research GmbH
16.04.14Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.04.14Commerzbank SellUBS AG
11.04.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
19.03.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
07.03.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Themen in diesem Artikel

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen