21.12.2012 21:50
Bewerten
 (0)

Updates zu BMW, Deutsche Bank, SMA Solar und Telekom

Tipps der Analysten: Updates zu BMW, Deutsche Bank, SMA Solar und Telekom | Nachricht | finanzen.net
Tipps der Analysten

Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.12.2012

 

ADIDAS

 

    FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Adidas (adidas) nach Zahlen des US-Konkurrenten Nike auf "Hold" mit einem Kursziel von 63,00 Euro belassen. Er ziehe aus den Ergebnissen eher negative Rückschlüsse für den Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Freitag. Zwar habe Nike den Gewinn je Aktie überraschend deutlich gesteigert, erwartungsgemäß habe sich die Umsatzdynamik bei den Amerikanern aber weiter verlangsamt. Für Adidas seien die bald erwarteten Zahlen zum vierten Quartal zwar saisonal weniger wichtig, die jüngste Entwicklung bei Nike halte er aber dennoch für relevant.

 

ADIDAS

 

    FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Adidas (adidas) nach Quartalszahlen des US-Konkurrenten Nike auf "Buy" mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Die Nike-Resultate seien leicht über den Markterwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Freitag. Die Entwicklung auf dem chinesischen Absatzmarkt sei nach wie vor mit Unsicherheiten behaftet, die sich auch auf den Sportartikelhersteller Adidas auswirken könnten. In Nordamerika liefen die Geschäfte aber gut, wovon auch Adidas und hoffentlich auch die Marke Reebok profitieren sollte. Insgesamt seien die Implikationen der Nike-Zahlen für Adidas eher neutral.

 

BMW

 

    LONDON - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Einstufung für BMW nach einer Analyse der jüngsten Absatzentwicklung in den wichtigsten globalen Automärkten auf "Buy" mit einem Kursziel von 75,00 Euro belassen. Die Märkte in den USA und China hätten sich im November zum Vorjahr positiv entwickelt, in Europa dagegen wie erwartet schwach, schrieb Analyst Fraser Hill in einer Branchenstudie vom Freitag. Bei den drei großen deutschen Autobauern BMW, VW und Daimler sei die Bewertung aber attraktiv genug für eine Kaufempfehlung.

 

DEUTSCHE BANK

 

    HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Deutsche Bank von 39,00 auf 40,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Andreas Pläsier begründete das neue Kursziel in einer Studie vom Freitag mit gestiegenen Bewertungsmultiplikatoren. Derweil erschienen die Markterwartungen für das Schlussquartal zu hoch. Sie dürften zeitnah sinken. Der Ausblick der Bank auf die harte Kernkapitalquote und die operativen Gewinne sei allerdings solide.

 

DEUTSCHE TELEKOM

 

    FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach dem angekündigten Rücktritt von Vorstandschef Rene Obermann zum Jahresende 2013 auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 9,50 Euro belassen. Die Nachricht sei für ihn und wahrscheinlich auch für den Großteil der Anleger ziemlich überraschend gekommen, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Freitag. Der Wechsel an der Führungsspitze des Telekomkonzerns dürfte aber mittelfristig keine fundamentalen oder strategischen Veränderungen mit sich bringen. Der als Nachfolger designierte Finanzchef Tim Höttges habe am Kapitalmarkt einen guten Ruf.

 

DEUTSCHE TELEKOM

 

    ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach dem angekündigten Rücktritt von Vorstandschef Rene Obermann zum Jahresende 2013 auf "Neutral" mit einem Kursziel von 8,50 Euro belassen. Auch wenn die Nachricht überraschend gekommen sei, erwarte er keinen wesentlichen Strategiewechsel beim Telekomkonzern, schrieb Analyst Andy Parnis in einer Studie vom Freitag. Die Benennung von Finanzchef Tim Höttges als Nachfolger dürfte von den Anlegern wohlwollend aufgenommen werden.

 

EON

 

    HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Eon von 21,00 auf 17,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Aufgrund des schwächeren Marktumfeldes für den Versorger habe er die Gewinnerwartungen reduziert, schrieb Analyst Stephan Wulf in einer Studie vom Freitag. Die niedrigeren Strompreise dürften den Konzern belasten. Wegen des attraktiven Kurspotenzials rate er aber weiter zum Kauf der Papiere.

 

SMA SOLAR

 

    FRANKFURT - Independent Research hat SMA Solar (SMA Solar Technology) nach dem angekündigten Einstieg bei dem chinesischen Wechselrichter-Hersteller Zeversolar von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft und das Kursziel von 15,00 auf 20,00 Euro angehoben. Er begrüße den Kauf der Mehrheit an dem Unternehmen, da sich das hessische Photovoltaikunternehmen damit den Zugang zu einem der am stärksten wachsenden Masenmmärkte verschaffe, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Freitag. Hierdurch hellten sich die mittelfristigen Perspektiven für SMA deutlich auf.

 

TUI

 

    HANNOVER  - Die NordLB hat das Kursziel für Tui (TUI) nach Zahlen zum Geschäftsjahr 2011/12 von 7,80 auf 9,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Reisekonzern habe solide Kennziffern vorgelegt, schrieb Analyst Jan Christian Göhmann in einer Studie vom Donnerstag. Zum höheren Kursziel verwies Göhmann auf die verbesserte operative Entwicklung.

 

TUI

 

    FRANKFURT - Equinet hat das Kursziel für Tui (TUI) nach endgültigen Zahlen zum vierten Geschäftsquartal 2011/12 von 9,00 auf 10,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Resultate seien besser als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Freitag. Er habe seine Gewinnerwartungen leicht erhöht. Die Kurszielanpassung reflektiere aber in erster Linie den höheren Kurs der Mehrheitsbeteiligung Tui Travel. Eine mögliche Fusion der Container-Reedereien Hapag-Lloyd und Hamburg Süd wäre vermutlich positiv für Tui, da in diesem Fall der verbliebene Anteil an Hapag-Lloyd zu einem guten Preis verkauft werden könnte./jha/

 

Bildquellen: Tatiana Popova / Shutterstock.com, Boerse Stuttgart AG

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.01.2017BMW Equal-WeightMorgan Stanley
19.01.2017BMW buyJefferies & Company Inc.
17.01.2017BMW NeutralUBS AG
12.01.2017BMW HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2017BMW OutperformBNP PARIBAS
19.01.2017BMW buyJefferies & Company Inc.
10.01.2017BMW OutperformBNP PARIBAS
14.12.2016BMW overweightMorgan Stanley
14.12.2016BMW buyDeutsche Bank AG
13.12.2016BMW overweightBarclays Capital
20.01.2017BMW Equal-WeightMorgan Stanley
17.01.2017BMW NeutralUBS AG
12.01.2017BMW HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.01.2017BMW NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.12.2016BMW Equal-WeightMorgan Stanley
27.11.2016BMW ReduceHSBC
14.10.2016BMW ReduceHSBC
27.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
24.06.2016BMW ReduceOddo Seydler Bank AG
21.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Scout24 AG A12DM8
BASF BASF11
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
BMW AG 519000
Deutsche Telekom AG 555750
Nestle SA A0Q4DC
Commerzbank CBK100
Airbus SE 938914
Facebook Inc. A1JWVX