10.09.2013 21:35
Bewerten
(0)

Updates zu Bayer, Hochtief, KWS Saat, Sky Deutschland und Südzucker

Tipps der Analysten: Updates zu Bayer, Hochtief, KWS Saat, Sky Deutschland und Südzucker | Nachricht | finanzen.net
Updates zu Bayer, Hochtief, KWS Saat, Sky Deutschland und Südzucker
Tipps der Analysten
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co. angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.
Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.09.2013AXEL SPRINGER AG

    NEW YORK  - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Axel Springer von 42,00 auf 44,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der europäische Mediensektor habe in diesem Jahr eine gesunde Neubewertung vollzogen, die Konsens-Gewinnschätzungen seien intakt und strukturelle Sorgen in einigen Segmenten ließen nach, schrieb Analyst Vighnesh Padiachy in einer Branchenstudie vom Dienstag. Zudem seien die Bilanzen der Unternehmen stark, die Cashflows hoch und es gebe mehr Spielraum für Kapitalrückflüsse. Auch das Umfeld im Werbemarkt dürfte sich wieder normalisieren. Seine Bewertungen berücksichtigten nun die Schätzungen bis 2015.

BAYER AG

    FRANKFURT  - Die Commerzbank hat die Einstufung für Bayer nach Medienberichten über den Gerinnungshemmer Xatrelto auf "Buy" mit einem Kursziel von 97 Euro belassen. Er sehe die gestrige, negative Kursreaktion auf einen Artikel im Nachrichtenmagazin "Spiegel" als Kaufgelegenheit, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Dienstag. Das Magazin hatte unter Berufung auf das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) von einer steigenden Zahl von Verdachtsfällen mit unerwünschten Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Xarelto berichtet. Dagegen heißt es im "Handelsblatt" mit Verweis auf diese Organisation, es gebe keine neue Risikosituation für das Medikament. Nach seinen eigenen Berechnungen betrage die Quote von Todesfällen und gefährlichen Blutungen bei Xarelto-Konsumenten lediglich 0,016 Prozent, was den klinischen Ergebnissen entspreche, schrieb Wendorff. Konkurrenzprodukte zeigten hier ähnliche bis schlechtere Ergebnisse.

BG GROUP

    PARIS  - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für BG Group nach einer reduzierten Produktionsprognose des Ölkonzerns für 2014 von 1.470 auf 1.450 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Er habe das Kursziel an den Substanzwert der Papiere angepasst, schrieb Analyst Alejandro Demichelis in einer Studie vom Dienstag. Grund für die kurzfristig schlechteren Produktionsperspektiven seien Projektverzögerungen. Der mittelfristige Anlagehintergrund bleibe aber intakt. Die Investoren sollten sich nicht von den wichtigen Wachstumstreibern ablenken lassen: Die Projekte in Australien und Brasilien.

DIALOG SEMICONDUCTOR

    PARIS  - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Dialog Semiconductor auf "Outperform" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Anders als in den beiden Vorjahren dürfte es 2013 im zweiten Halbjahr nicht zu einer größeren Lagerbestandskorrektur bei Halbleitern kommen, schrieb Analyst Jerome Ramel in einer Branchenstudie vom Dienstag. Der Experte zeigte sich insbesondere für die Nachfrage aus der Autobranche und seitens industrieller Kunden optimistisch. Allerdings könnte der hohe Lagerbestand bei Halbleitern für die drahtlose Kommunikation die Nachfrage belasten. Dennoch bleibe Dialog sein "Top Pick" in diesem Segment.

HOCHTIEF AG

    FRANKFURT  - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Hochtief (HOCHTIEF) auf "Buy" mit einem Kursziel von 69 Euro belassen. Der nun abgeschlossene Verkauf der Servicesparte sei für das zweite Halbjahr 2013 angekündigt worden und deshalb keine Überraschung, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Dienstag. Das Management des Bau- und Dienstleistungskonzerns komme mit seiner Strategie der Veräußerung von Randgeschäften gut voran. Die noch verbliebenen Flughafen-Beteiligungen dürften noch vor dem Jahresende vollständig abgestoßen werden. Zudem stehe wohl zumindest ein Teil der Immobilienbestände auf der Verkaufsliste.

KWS SAAT

    DÜSSELDORF  - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für KWS Saat von 285 auf 265 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Wegen der stärkeren Ausrichtung auf den Weltmarkt bleibe der Saatguthersteller auf Wachstumskurs, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Gabriel rechnet bei der Bilanzvorlage im Oktober mit Rekordergebnissen. Eine Fortsetzung des überproportionalen Gewinnwachstums vor Zinsen und Steuern der letzten fünf Jahre sei angesichts steigender Entwicklungs- und Vertriebskosten aber unwahrscheinlich. Entsprechend hätten höher veranschlagte Kosten und Minderheitenanteile trotz gestiegener Umsatzerwartungen zu überproportional reduzierten Überschussschätzungen je Aktie geführt.

MEDIGENE AG

    FRANKFURT  - Die Investmentbank Close Brothers Seydler hat das Kursziel für Medigene (MediGene) mit Blick auf die Kapitalherabsetzung durch Aktienzusammenlegung (4:1) von 1,80 auf 7,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Igor Kim passte in einer Studie vom Dienstag zudem seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) ab dem Jahr 2013 an. Nach der Zulassung des Medikaments Veregen in Kanada dürfte das Mittel binnen der nächsten sechs bis zwölf Monate auch in Frankreich, Tschechien, Slowakei, Polen und Ungarn auf den Markt kommen, schätzt der Experte.

PFIZER INC

    NEW YORK  - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Pfizer von 31 auf 27 US-Dollar gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Angesichts der in den kommenden Monaten wohl anstehenden Drosselung der Anleihenkäufe durch die US-Notenbank Fed dürften sich Investoren von Dividendentiteln im Pharmasektor allmählich abwenden, schrieb Analyst Jeffrey Holford in einer Branchenstudie vom Dienstag. Das derzeitige Umfeld dürfte Werte wie AstraZeneca, Pfizer und Bristol-Myers Squibb kaum begünstigen. Der Experte richtet den Fokus aber weiterhin auf Pharma-Aktien mit Wachstums- und Restrukturierungspotenzial. Dazu zählt er Sanofi, Abbott, Novartis, Bayer und Roche.

RIO TINTO

    NEW YORK  - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Rio Tinto von 4.200 auf 4.300 Pence angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Bergbaukonzern komme mit seinen Eisenerz-Projekten im westaustralischen Pilbara schneller voran als geplant, schrieb Analyst Dominic O'Kane in einer Studie vom Dienstag. Zudem fielen die Investitionen niedriger als erwartet aus. Daher habe er seine Schätzungen angehoben. Die Aktie des Unternehmens sei zudem im Branchenvergleich günstig.

RTL GROUP

    NEW YORK  - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für RTL Group von 74,00 auf 87,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der europäische Mediensektor habe in diesem Jahr eine gesunde Neubewertung vollzogen, die Konsens-Gewinnschätzungen seien intakt und strukturelle Sorgen in einigen Segmenten ließen nach, schrieb Analyst Vighnesh Padiachy in einer Branchenstudie vom Dienstag. Zudem seien die Bilanzen der Unternehmen stark, die Cashflows hoch und es gebe mehr Spielraum für Kapitalrückflüsse. Auch das Umfeld im Werbemarkt dürfte sich wieder normalisieren. Seine Bewertungen berücksichtigten nun die Schätzungen bis 2015.

SKY DEUTSCHLAND

    NEW YORK  - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Ziel für Sky Deutschland von 8,40 auf 8,80 Euro angehoben und die Aktie des Bezahlsenders auf der "Conviction Buy List" belassen. Der europäische Mediensektor habe in diesem Jahr eine gesunde Neubewertung vollzogen, die Konsens-Gewinnschätzungen seien intakt und strukturelle Sorgen in einigen Segmenten ließen nach, schrieb Analyst Vighnesh Padiachy in einer Branchenstudie vom Dienstag. Zudem seien die Bilanzen der Unternehmen stark, die Cashflows hoch und es gebe mehr Spielraum für Kapitalrückflüsse. Auch das Umfeld im Werbemarkt dürfte sich wieder normalisieren. Seine Bewertungen berücksichtigten nun die Schätzungen bis 2015. Sky zähle weiterhin zu seinen "Top Picks", das dritte Quartal dürfte ein deutlich beschleunigtes Wachstum bei den Abonnentenzahlen bestätigen.

SÜDZUCKER

    FRANKFURT  - Die Commerzbank hat die Einstufung für Südzucker (Suedzucker) auf "Buy" mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. Zu Presse-Spekulationen über ein gemeinsames Gebot von Südzucker und Konkurrent ABF für eine Minderheitsbeteiligung an einem brasilianischen Zucker- und Ethanolproduzenten schrieb Analyst Dennis Schmitt am Dienstag, dass ein solcher Schritt strategisch sinnvoll wäre. Der Zuckerhersteller würde sich damit regional diversifizieren und in Lateinamerika erstmals Fuß fassen. Angesichts des kolportierten Unternehmenswerts von 1,5 Milliarden US-Dollar betrüge der Kaufpreis für einen 20-Prozent-Anteil 300 Millionen Dollar. Dies könnte Südzucker problemlos aus bestehenden Barmittelbeständen und Kreditlinien finanzieren.

/she

FRANKFURT (dpa-AFX) -
Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Südzucker AG (Suedzucker AG)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Südzucker AG (Suedzucker AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.07.2017Südzucker HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.07.2017Südzucker HoldWarburg Research
17.07.2017Südzucker SellGoldman Sachs Group Inc.
14.07.2017Südzucker ReduceKepler Cheuvreux
13.07.2017Südzucker HaltenIndependent Research GmbH
05.07.2017Südzucker kaufenDZ BANK
30.06.2017Südzucker kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.06.2017Südzucker buyCommerzbank AG
12.05.2017Südzucker buyCommerzbank AG
25.04.2017Südzucker kaufenDZ BANK
18.07.2017Südzucker HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.07.2017Südzucker HoldWarburg Research
13.07.2017Südzucker HaltenIndependent Research GmbH
07.07.2017Südzucker HoldDeutsche Bank AG
29.05.2017Südzucker HoldWarburg Research
17.07.2017Südzucker SellGoldman Sachs Group Inc.
14.07.2017Südzucker ReduceKepler Cheuvreux
13.07.2017Südzucker ReduceKepler Cheuvreux
13.07.2017Südzucker SellGoldman Sachs Group Inc.
10.07.2017Südzucker SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Südzucker AG (Suedzucker AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow Jones im Minus -- Mögliches Kartell: Druck auf Autobauer steigt -- Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-Klagen beilegen -- Ryanair im Fokus

Ausverkauf im Autosektor. Philips nach Leuchtenabspaltung mit Gewinneinbruch. Trump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel. Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin. EZB-Direktor Mersch: Notenbank-Krisenpolitik wird nicht notwendig bleiben

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
Nordex AGA0D655
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
BASFBASF11
Siemens AG723610