23.01.2013 21:50
Bewerten
 (0)

Updates zu Bayer, Infineon, Nokia, Novartis und Siemens

Tipps der Analysten: Updates zu Bayer, Infineon, Nokia, Novartis und Siemens | Nachricht | finanzen.net
Updates zu Bayer, Infineon, Nokia, Novartis und Siemens
Tipps der Analysten

Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 23.01.2013

 

BAYER AG

 

    FRANKFURT  - Das Analysehaus Kepler hat die Einstufung für Bayer nach dem angekündigten Wechsel von HealthCare-Chef Jörg Reinhardt an die Novartis-Spitze auf "Buy" mit einem Kursziel von 76,00 Euro belassen. Der Weggang Reinhardts sei eine große Enttäuschung für den Pharmakonzern und dessen Aktionäre, schrieb Analyst Fabian Wenner in einer Studie vom Mittwoch. Da die Fundamentaldaten in den Sparten HealthCare und CropScience unter anderem sehr stark seien, sehe er Bayer nach wie vor als werthaltig an.

 

BECHTLE AG

 

    FRANKFURT  - Die Commerzbank hat Bechtle von "Hold" auf "Add" hochgestuft und das Kursziel von 26,00 auf 35,00 Euro angehoben. Der IT-Dienstleister dürfte im vierten Quartal die Konsenserwartungen übertreffen, schrieb Analyst Thomas Becker am Mittwoch in einer Studie zum deutschen Technologie-, Medien- und Telekomsektor. Die Nachfrage für IT-Produkte und entsprechende Dienstleistungen sollte in Deutschland insgesamt lebhaft geblieben sein und eine mögliche Schwäche im Ausland überkompensieren. Die deutschen Konjunkturindikatoren hätten angefangen, sich zu verbessern, wovon auch Bechtle profitieren sollte. Das bessere Urteil zur Aktie begründete er unter anderem mit höheren Schätzungen und einer gestiegenen Branchenbewertung.

 

DRAEGERWERK

 

    FRANKFURT  - Die Commerzbank hat die Einstufung für Drägerwerk (Draegerwerk) nach Jahreszahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 92,50 Euro belassen. Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller habe beim operativen Gewinn (EBIT) besser als erwartet abgeschnitten, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in einer Studie vom Mittwoch. Dazu komme der insbesondere nach der Gewinnwarnung von Konkurrent Getinge sehr ermutigende Ausblick.

 

GERRESHEIMER AG

 

    LONDON  - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Gerresheimer vor Zahlen von 47,00 auf 45,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Der Verpackungsspezialist dürfte solide Zahlen für das vierte Quartal vorlegen und einen vielversprechenden Margenanstieg für die Sparte Tubular Glass ausweisen, schrieb Analyst Jan Keppeler in einer Studie vom Mittwoch. Die angekündigten Preiszugeständnisse machten zwar die Geschäftsentwicklung 2013 schwieriger vorhersagbar, doch die Konsenserwartungen sähen nicht übermäßig aggressiv aus. Das neue Kursziel begründete er mit Anpassungen an seinen Schätzungen und dem um ein Jahr verschobenen Bewertungszeitraum.

 

INFINEON TECHNOLOGIES AG

 

    FRANKFURT  - Die Commerzbank hat Infineon (Infineon Technologies) von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 6,00 auf 8,50 Euro angehoben. Die Infineon-Aktie sollte von einer Erholung der Einkaufsmanager-Indizes sowie einem Neuaufbau von Lagerbeständen profitieren, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie zum deutschen Technologie-, Medien- und Telekomsektor vom Mittwoch. Sie zähle daher weiter zu seinen "Top Long Ideas" mit einem Aufwärtspotenzial von mindestens 15 Prozent. Er rät vor diesem Hintergrund dazu, aus SAP in Infineon umzuschichten. Der Ausblick des US-Konkurrenten Texas Instruments, der im ersten Quartal von einem Umsatzrückgang ausgehe, spiele derweil keine Rolle für den deutschen Halbleiterhersteller, so der Experte.

 

NOKIA

 

    LONDON  - JPMorgan hat das Kursziel für die Aktien von Nokia von 1,20 auf 2,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Die im vierten Quartal verzeichnete Entwicklung im Handygeschäft habe dem Konzern ein wenig Zeit für die Wende verschafft, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Studie vom Mittwoch. Die positivere Tendenz beruhe aber nur auf Kostensenkungen und dem Verkauf von mittelpreisigen Handys in den Schwellenländern. Solange das Geschäft mit Smartphone-Geräten aber nicht an Schwung gewinne, sei dies nicht nachhaltig.

 

NOVARTIS AG

 

    FRANKFURT  - Das Analysehaus Kepler hat die Einstufung für Novartis nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 59,00 Franken belassen. Der Kerngewinn je Aktie im vierten Quartal habe seine Erwartung und die durchschnittliche Analystenschätzung übertroffen, schrieb Analyst Martin Voegtli in einer Studie vom Mittwoch. Dagegen sei der Dividendenvorschlag für 2012 unter den Prognosen geblieben. Eine große Enttäuschung stelle der Ausblick des Schweizer Pharmakonzerns dar, der die Aktie kurzfristig stark belasten dürfte.

 

SAP AG

 

    LONDON  - Das Analysehaus S&P Equity hat die Einstufung für SAP nach endgültigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 70,00 Euro belassen. Die finalen Kennziffern zum vierten Quartal hätten den vorläufigen Eckdaten entsprochen, schrieb Analyst James Crawshaw in einer Studie vom Mittwoch. In Erwartung höherer als bisher erwarteter Kosten habe er seine Gewinnprognosen für die Jahre 2013 und 2014 um jeweils fünf Prozent reduziert, jene für 2015 aber unverändert gelassen. Die Aktie bewege sich derzeit nur im Branchendurchschnitt, obwohl eine höhere Bewertung angesichts der überdurchschnittlichen Wachstumsperspektiven gerechtfertigt wäre.

 

SIEMENS AG

 

    LONDON  - Das Analysehaus S&P Equity hat das Kursziel für Siemens nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal von 80,00 auf 85,00 (Kurs 83,12) Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die Zielerhöhung reflektiere die niedriger als erwartet ausgefallene bereinigte Nettoverschuldung und die gesunkene Aktienzahl, schrieb Analyst James Crawshaw in einer Studie vom Mittwoch. Zudem habe er die Gewinnerwartungen für 2012/13 aufgrund besserer Margen erhöht, für die kommenden beiden Geschäftsjahre aber kaum verändert.

 

TUI AG

 

    FRANKFURT  - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Tui (TUI) nach der Absage an ein Übernahmeangebot für die Tochter Tui Travel auf "Buy" mit einem Kursziel von 10,00 Euro belassen. Die von Tui mitgeteilte Entscheidung beruhe auf der Einschätzung, dass eine auf Aktien basierende Transaktion bei den derzeitigen Tauschverhältnissen nicht im Interesse der Tui-Aktionäre sei, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Mittwoch. Dies sei auch seine Ansicht, ergänzte der Experte. In einer potenziellen Kursschwäche sieht er bei den Aktien des Reisekonzerns eine Kaufgelegenheit.

 

UNILEVER NV

 

    FRANKFURT  - Das Analysehaus Kepler hat die Einstufung für Unilever NV (Unilever) nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 33,00 Euro belassen. Der Umsatz habe im vierten Quartal seine Erwartungen und auch die durchschnittlichen Marktprognosen übertroffen, schrieb Analyst Jon Cox in einer Studie vom Mittwoch. Auch die Marge im Gesamtjahr 2012 sei höher als erwartet ausgefallen. Der Ausblick des niederländischen Konsumgüterkonzerns für 2013 deute auf ein weiteres Jahr profitablen Wachstums hin.

 

/she

 

 

----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------

 

 

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) -

Bildquellen: Julian Mezger

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2017Siemens buyCitigroup Corp.
16.01.2017Siemens HoldCommerzbank AG
11.01.2017Siemens buyJefferies & Company Inc.
11.01.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
11.01.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
18.01.2017Siemens buyCitigroup Corp.
11.01.2017Siemens buyJefferies & Company Inc.
10.01.2017Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.01.2017Siemens buyUBS AG
04.01.2017Siemens buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.01.2017Siemens HoldCommerzbank AG
11.01.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
09.01.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
05.01.2017Siemens HoldCommerzbank AG
04.01.2017Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.01.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2016Siemens UnderweightBarclays Capital
09.12.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
13.11.2015Siemens UnderweightMorgan Stanley
13.11.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BASF BASF11
Bayer BAY001
Daimler AG 710000
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Commerzbank CBK100
BMW AG 519000
Airbus SE 938914
Nestle SA A0Q4DC