28.12.2012 21:44
Bewerten
 (0)

Updates zu Commerzbank, Deutsche Bank, Repsol und UBS

Updates zu Commerzbank, Deutsche Bank, Repsol und UBS
Tipps der Analysten
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele.
Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.12.2012

 

AAREAL BANK

 

    HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Aareal Bank auf "Halten" belassen. Da er mit einer stabilen bis leicht positiven Entwicklung des Stoxx-600-Bankenindex rechne, habe er den Bankensektor von "Negativ" auf "Neutral" hochgestuft, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Branchenstudie vom Freitag. Nachdem die Angst der Investoren vor einem europäischen Bankenkollaps in den Hintergrund gerückt sei, habe die Nachfrage nach Finanztiteln wieder zugenommen. Viele Anleger würden von der im historischen Vergleich günstigen Bewertung angezogen, die allerdings auf dem anhaltend schwierigen Umfeld für Finanzinstitute basiere.

 

CLARIANT

 

    FRANKFURT - Kepler hat die Aktien von Clariant nach Beteiligungsverkäufen auf "Buy" mit einem Kursziel von 15,00 Franken belassen. Der Chemiekonzern habe drei Problembereiche zu einem höheren Preis als erwartet veräußert und damit positiv überrascht, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Freitag. Mit den Einnahmen werde der Konzern wohl seine Schulden abbauen. Für die beiden noch zum Verkauf stehenden Unternehmensteile erwartet der Experte nun ähnlich hohe Bewertungen und damit Einnahmen in Höhe von rund 250 Millionen Franken.

 

COMDIRECT BANK

 

    HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Comdirect Bank auf "Halten" belassen. Da er mit einer stabilen bis leicht positiven Entwicklung des Stoxx-600-Bankenindex rechne, habe er den Bankensektor von "Negativ" auf "Neutral" hochgestuft, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Branchenstudie vom Freitag. Nachdem die Angst der Investoren vor einem europäischen Bankenkollaps in den Hintergrund gerückt sei, habe die Nachfrage nach Finanztiteln wieder zugenommen. Viele Anleger würden von der im historischen Vergleich günstigen Bewertung angezogen, die allerdings auf dem anhaltend schwierigen Umfeld für Finanzinstitute basiere.

 

COMMERZBANK

 

    HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Commerzbank auf "Halten" belassen. Da er mit einer stabilen bis leicht positiven Entwicklung des Stoxx-600-Bankenindex rechne, habe er den Bankensektor von "Negativ" auf "Neutral" hochgestuft, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Branchenstudie vom Freitag. Nachdem die Angst der Investoren vor einem europäischen Bankenkollaps in den Hintergrund gerückt sei, habe die Nachfrage nach Finanztiteln wieder zugenommen. Viele Anleger würden von der im historischen Vergleich günstigen Bewertung angezogen, die allerdings auf dem anhaltend schwierigen Umfeld für Finanzinstitute basiere.

 

DEUTSCHE BANK

 

    HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Deutsche Bank auf "Kaufen" belassen. Da er mit einer stabilen bis leicht positiven Entwicklung des Stoxx-600-Bankenindex rechne, habe er den Bankensektor von "Negativ" auf "Neutral" hochgestuft, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Branchenstudie vom Freitag. Nachdem die Angst der Investoren vor einem europäischen Bankenkollaps in den Hintergrund gerückt sei, habe die Nachfrage nach Finanztiteln wieder zugenommen. Viele Anleger würden von der im historischen Vergleich günstigen Bewertung angezogen, die allerdings auf dem anhaltend schwierigen Umfeld für Finanzinstitute basiere.

 

DEUTSCHE BOERSE

 

    FRANKFURT - Kepler hat die Aktien der Deutschen Börse (Deutsche Boerse) nach der angekündigten Clearing-Teilnahme der Societe Generale (Société Générale) bei EurexOTC Clear für Zinsswaps auf "Buy" mit einem Kursziel von 55,00 Euro belassen. Die Deutsche-Börse-Tochter Eurex sei eine der wenigen Börsen weltweit, die Banken diesen Service anbieten könne, schrieb Analyst Dirk Becker in einer Studie vom Freitag. Bereits 2013 dürfte die Vereinbarung sich positiv auf die Erlöse der Deutschen Börse niederschlagen. Becker sieht aufgrund der Größe des globalen Swap-Marktes ein Gewinnpotenzial von bis zu 500 Millionen Euro, sobald die Swap-Plattform ihre Arbeit vollständig aufgenommen hat.

 

REPSOL

 

    FRANKFURT - Kepler hat die Aktien von Repsol (REPSOL SA) nach der gestarteten Ölproduktion in Carabobo, Venezuela, auf "Buy" mit einem Kursziel von 20,00 Euro belassen. Dass nun erstmals Öl in diesem Gebiet gefördert werde, sei eine positive Nachricht, schrieb Analystin Natalia Bobo Björk in einer Studie vom Freitag. Das Projekt gehöre schließlich zu den zehn wichtigsten Projekten des Konzerns im Bereich der Ölförderung.

 

UBS

 

    HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für UBS auf "Verkaufen" belassen. Da er mit einer stabilen bis leicht positiven Entwicklung des Stoxx-600-Bankenindex rechne, habe er den Bankensektor von "Negativ" auf "Neutral" hochgestuft, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Branchenstudie vom Freitag. Nachdem die Angst der Investoren vor einem europäischen Bankenkollaps in den Hintergrund gerückt sei, habe die Nachfrage nach Finanztiteln wieder zugenommen. Viele Anleger würden von der im historischen Vergleich günstigen Bewertung angezogen, die allerdings auf dem anhaltend schwierigen Umfeld für Finanzinstitute basiere.

 

/he

 

FRANKFURT (dpa-AFX) -

Bildquellen: Wolfgang Kriegbaum
Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Wegen SteuerbelastungDeutsche Bank macht überraschend wenig GewinnDie Deutsche Bank hat im zweiten Quartal überraschend wenig unterm Strich verdient. Die Ratingagentur Moody's hat daraufhin die Bonitätseinstufung gesenkt. Die Aktie schloss gut behauptet.
29.07.14
29.07.14
Regulator Wants Monitors in Deutsche Bank, Barclays U.S. Offices (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.07.2014Deutsche Bank buyS&P Capital IQ
29.07.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
29.07.2014Deutsche Bank buyKelper Cheuvreux
29.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
29.07.2014Deutsche Bank NeutralUBS AG
29.07.2014Deutsche Bank buyS&P Capital IQ
29.07.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
29.07.2014Deutsche Bank buyKelper Cheuvreux
23.07.2014Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
21.07.2014Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
29.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
29.07.2014Deutsche Bank NeutralUBS AG
25.07.2014Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
25.07.2014Deutsche Bank HoldWarburg Research
25.07.2014Deutsche Bank Holdequinet AG
21.07.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.06.2014Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2014Deutsche Bank SellGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2014Deutsche Bank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
19.05.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen