18.02.2013 09:30
Bewerten
 (0)

Knock-out-Call auf Wirecard

Trading-Idee
Wirecard: Elektronische Zahlsysteme - ein Markt der Zukunft. Doch Banken und große IT-Häuser sind nicht vertreten. Wirecard könnte zum Übernahmeziel werden.
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Bezahlen im Internet ist schon lange Realität. Nun arbeiten Konzerne wie Google, Amazon oder Ebay an neuen Lösungen. Mit „Google Wallet“ gibt es in den USA eine erste „digitale Geldbörse“ für kontaktloses Bezahlen. Auch hierzulande sind neue Anwendungen auf dem Vormarsch: Smartphonebesitzer können mit der Applikation „my taxi“ ein Taxi rufen und mobil bezahlen.

Dahinter steckt das Know-how von Wirecard. Das Softwarehaus mit Vollbanklizenz bietet seinen Kunden Komplettlösungen rund um den elektronischen Zahlungsverkehr aus einer Hand. Das Wachstum ist imposant. Wegen der dynamischen Entwicklung im E-Commerce stieg der Umsatz 2012 um 21 Prozent auf 394,1 Millionen Euro. Das Ebitda legte um 30 Prozent auf 109,4 Millionen Euro zu.

Im laufenden Jahr will Wirecard das Segment mobile Bezahlsysteme weiter ausbauen. 25 Millionen Euro werden investiert — genau zum richtigen Zeitpunkt. 2013 könnte laut Garardus Vos, Analyst der Investmentbank Barclays, ein Wendepunkt für Anbieter digitaler Bezahltechnologie werden. Er rechnet mit einer Reihe neuer Angebote, die den Anteil der Barzahlungen sinken lassen. Und da werde Wirecard zu den Gewinnern zählen.

Der Technologievorsprung des Unternehmens dürfte aber auch Begehrlichkeiten wecken. Das Unternehmen, das mit kleinen Akquisitionen international gewachsen ist, kann schnell selbst zum Übernahmeziel werden. Denn die meisten Finanzinstitute sind bei modernen Zahlungssystemen nicht gut aufgestellt. Große IT-Häuser, etwa IBM oder Oracle, könnten mit Wirecard-Technologie in einen völlig neuen Geschäftsbereich vordringen.

Für Fantasie ist gesorgt, die Aktie mit einem KGV von 22 allerdings kein Schnäppchen. Die Kursentwicklung der vergangenen Wochen deutet jedoch an, dass trotz der bereits hohen Bewertung noch mehr möglich ist: Nachdem der Ausblick für 2013 wegen hoher Investitionen ein wenig verhalten war, verlor die Aktie rund zehn Prozent. Diesen Einbruch hat sie inzwischen ohne neue Nachrichten komplett aufgeholt und steuert ein neues Allzeithoch an.

Mit einem Call setzen wir darauf, dass diese Marke im neuen Anlauf übertroffen werden kann. Es gibt auch ordentlich bewertete klassische Calls. Jedoch sind die Hebel etwas niedrig. Wir bevorzugen einen K.-o.-Call, der die Kursentwicklung der Aktie mit dem Faktor fünf hebelt. Basispreis und K.-o.-Schwelle liegen unter der Unterstützungszone der Aktie bei 17 Euro.

Knock-out-Call auf Wirecard

Emittent: DZ Bank
ISIN: DE000DZB1WM0
Laufzeit: endlos
Bezugsverhältnis: 1,0
Basispreis variabel: 15,46 €
Knock-out-Schwelle variabel: 15,46 €
Hebel: 4,98
Aufgeld: 0,31 %
Abstand zur Knock-out-Schwelle: 19,7 %

Bildquellen: Rido / Shutterstock.com

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.08.2015Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.08.2015Wirecard buyBaader Wertpapierhandelsbank
20.08.2015Wirecard buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.08.2015Wirecard overweightBarclays Capital
19.08.2015Wirecard HaltenIndependent Research GmbH
28.08.2015Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.08.2015Wirecard buyBaader Wertpapierhandelsbank
20.08.2015Wirecard buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.08.2015Wirecard overweightBarclays Capital
19.08.2015Wirecard buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2015Wirecard HaltenIndependent Research GmbH
20.07.2015Wirecard HaltenIndependent Research GmbH
16.06.2015Wirecard HoldDeutsche Bank AG
19.05.2015Wirecard HaltenIndependent Research GmbH
13.05.2015Wirecard HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.07.2015Wirecard UnderperformCredit Suisse Group
22.05.2015Wirecard UnderperformCredit Suisse Group
09.09.2011Wirecard underperformMacquarie Research
07.07.2008Wirecard Finger wegEuro am Sonntag
03.07.2008Wirecard vorerst meidenDer Aktionär
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Wirecard AG Analysen

Heute im Fokus

DAX verbucht Zuschläge -- Dow im Plus -- RWE-Kommunen lehnen Dividendenkürzung ab -- VW-Chef Winterkorn soll bis Ende 2018 verlängern -- Lufthansa drohen erneut Piloten-Streiks

Celesio möglicher MDAX-Absteiger - Hoffnung für Hella und PBB. Fitch stuft E.ON auf BBB+ herab. EU-Kommission erlaubt Shell Übernahme von Gasförderer BG Group. Sorge vor globaler Konjunkturschwäche drückt Asien-Börsen. US-Automarkt besser als erwartet: BMW, Daimler schaffen Kehrtwende. Milliarden-Investitionen sollen Indiens Wirtschaft ankurbeln.
Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?