Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

23.04.2012 09:30

Senden
TRADING-IDEE

Tipp des Tages: Call auf BayWa

BayWa zu myNews hinzufügen Was ist das?



Der Agrarhändler BayWa hat beste Substanz
Der Agrarhändler BayWa hat beste Substanz und baut seine drei Geschäftsfelder kontinuierlich aus. Doch an der Börse sind die Erfolge noch nicht angekommen.

von Petra Maier

Die Erntesaison hat begonnen. Hierzulande ist es der Spargel, auf der anderen Seite der Erde, in Neuseeland, startete vergangene Woche die Jazz-Apfelernte. In der Münchner Konzernzentrale der BayWa wird man sich den ­Spargel wohl schmecken lassen. Die ­Manager schauen aber auch sehr gespannt auf die Apfelernte bei den Kiwis.

Seit einigen Monaten ist BayWa Eigentümerin des neuseeländischen Kernobsthändlers Turners & Growers. BayWa, das steht für Bayerische Warenvermittlung, ist ein genossenschaftlich geprägter Handelskonzern mit den drei Standbeinen Agrar, Bau und Energie. An der Börse wurde das Unternehmen immer als eine verstaubte Substanzperle gehandelt. Das hat sich geändert. Zum einen trennte sich das ­Unternehmen in den letzten Jahren von wenig rentablen Aktivitäten. Die zufließenden Mittel wurden suk­zessive in Geschäfte mit höherem ­Gewinnpotenzial reinvestiert. Zum Jahreswechsel wurden beispielsweise die 56 Bau- und Gartenmärkte an einen Konkurrenten veräußert.

Zweitens hat sich die BayWa noch mehr auf die eigenen Stärken be­sonnen. Das Unternehmen ist in Deutschland und Österreich führender Agrar- und Baustoffhändler. Besonders die fundierten Kenntnisse als Vollsortimenter im Landwirtschaftssektor gilt es zu internationalisieren. Die Akquisition in Neuseeland dient auch dazu, den asiatischen Markt für die eigenen Obsthandelsaktivitäten zu erschließen.

Genauso operiert der Konzern im Bereich Energie. BayWa ist Lieferant von Öl und Benzin, plant, baut, betreibt und verkauft aber auch Wind- und Solarparks. Die Politik der kleinen Verbesserungen macht sich auch in den Ergebnissen bemerkbar. In den vergangenen zwei Jahren ist das Betriebsergebnis um mehr als zehn Prozent gestiegen — pro Jahr. Seit einem Jahr pendelt die Namensaktie zwischen 27 und 31 Euro. Ein Kursrücksetzer im vergangenen Sommer war schnell wieder ausgebügelt. Gemessen an der aktuellen Bewertung ist die Aktie sehr preiswert. Das in der Bilanz ausgewiesene Eigenkapital ist höher als die Marktkapitalisierung.

Die relativ niedrigen Notierungen sind eine günstige Gelegenheit für Optionsscheinanleger, zu säen. Sollte die Aktie sich den alten Höchstkursen wieder nähern, zahlt sich ein Kurshebel aus. Der vorgestellte Optionsschein ist sehr konservativ gewählt. Der Basispreis liegt unterhalb der aktuellen Notiz. Das Aufgeld ist vertretbar. Würde die BayWa-Aktie in sechs Monaten ihr ­altes Hoch bei 32,50 erreichen, legte der Schein um 58 Prozent zu.

Call auf BayWa Namensaktie

Emittent: Commerzbank
ISIN: DE000CK3TFY6
Laufzeit: 13.3.2013
Bezugsverhältnis: 0,10
Basispreis: 25,00 €
Totalverlustwahrscheinlichkeit: 44,95
Omega: 3,8
Aufgeld in %: 7,35
Spread in % des Briefkurses: 2,0

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BayWa AG (vink. NA)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.04.14BayWa accumulateequinet AG
16.04.14BayWa buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.04.14BayWa HoldCommerzbank AG
28.03.14BayWa accumulateequinet AG
28.03.14BayWa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.04.14BayWa accumulateequinet AG
16.04.14BayWa buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.03.14BayWa accumulateequinet AG
28.03.14BayWa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.03.14BayWa kaufenDZ-Bank AG
16.04.14BayWa HoldCommerzbank AG
28.03.14BayWa HoldWarburg Research
28.03.14BayWa HoldCommerzbank AG
27.03.14BayWa HoldCommerzbank AG
20.03.14BayWa HoldWarburg Research
10.08.07BayWa sellBayerische Hypo- und Vereinsbank AG
16.04.07BayWa reduzierenIndependent Research
05.02.07BayWa sellHypoVereinsbank
17.11.06BayWa underperformHypoVereinsbank
11.08.06BayWa underperformHypoVereinsbank
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BayWa AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

BayWa AG (NA)41,03
-1,44%
BayWa Jahreschart
BayWa AG (vink. NA)40,35
-0,22%
BayWa Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen