23.04.2012 09:30
Bewerten
 (0)

Tipp des Tages: Call auf BayWa

Der Agrarhändler BayWa hat beste Substanz
Trading-Idee
Der Agrarhändler BayWa hat beste Substanz und baut seine drei Geschäftsfelder kontinuierlich aus. Doch an der Börse sind die Erfolge noch nicht angekommen.
von Petra Maier

Die Erntesaison hat begonnen. Hierzulande ist es der Spargel, auf der anderen Seite der Erde, in Neuseeland, startete vergangene Woche die Jazz-Apfelernte. In der Münchner Konzernzentrale der BayWa wird man sich den ­Spargel wohl schmecken lassen. Die ­Manager schauen aber auch sehr gespannt auf die Apfelernte bei den Kiwis.

Seit einigen Monaten ist BayWa Eigentümerin des neuseeländischen Kernobsthändlers Turners & Growers. BayWa, das steht für Bayerische Warenvermittlung, ist ein genossenschaftlich geprägter Handelskonzern mit den drei Standbeinen Agrar, Bau und Energie. An der Börse wurde das Unternehmen immer als eine verstaubte Substanzperle gehandelt. Das hat sich geändert. Zum einen trennte sich das ­Unternehmen in den letzten Jahren von wenig rentablen Aktivitäten. Die zufließenden Mittel wurden suk­zessive in Geschäfte mit höherem ­Gewinnpotenzial reinvestiert. Zum Jahreswechsel wurden beispielsweise die 56 Bau- und Gartenmärkte an einen Konkurrenten veräußert.

Zweitens hat sich die BayWa noch mehr auf die eigenen Stärken be­sonnen. Das Unternehmen ist in Deutschland und Österreich führender Agrar- und Baustoffhändler. Besonders die fundierten Kenntnisse als Vollsortimenter im Landwirtschaftssektor gilt es zu internationalisieren. Die Akquisition in Neuseeland dient auch dazu, den asiatischen Markt für die eigenen Obsthandelsaktivitäten zu erschließen.

Genauso operiert der Konzern im Bereich Energie. BayWa ist Lieferant von Öl und Benzin, plant, baut, betreibt und verkauft aber auch Wind- und Solarparks. Die Politik der kleinen Verbesserungen macht sich auch in den Ergebnissen bemerkbar. In den vergangenen zwei Jahren ist das Betriebsergebnis um mehr als zehn Prozent gestiegen — pro Jahr. Seit einem Jahr pendelt die Namensaktie zwischen 27 und 31 Euro. Ein Kursrücksetzer im vergangenen Sommer war schnell wieder ausgebügelt. Gemessen an der aktuellen Bewertung ist die Aktie sehr preiswert. Das in der Bilanz ausgewiesene Eigenkapital ist höher als die Marktkapitalisierung.

Die relativ niedrigen Notierungen sind eine günstige Gelegenheit für Optionsscheinanleger, zu säen. Sollte die Aktie sich den alten Höchstkursen wieder nähern, zahlt sich ein Kurshebel aus. Der vorgestellte Optionsschein ist sehr konservativ gewählt. Der Basispreis liegt unterhalb der aktuellen Notiz. Das Aufgeld ist vertretbar. Würde die BayWa-Aktie in sechs Monaten ihr ­altes Hoch bei 32,50 erreichen, legte der Schein um 58 Prozent zu.

Call auf BayWa Namensaktie

Emittent: Commerzbank
ISIN: DE000CK3TFY6
Laufzeit: 13.3.2013
Bezugsverhältnis: 0,10
Basispreis: 25,00 €
Totalverlustwahrscheinlichkeit: 44,95
Omega: 3,8
Aufgeld in %: 7,35
Spread in % des Briefkurses: 2,0

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu BayWa AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BayWa AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.11.2014BayWa kaufenDZ-Bank AG
10.11.2014BayWa HoldWarburg Research
10.11.2014BayWa HoldDeutsche Bank AG
07.11.2014BayWa HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.11.2014BayWa buyClose Brothers Seydler Research AG
11.11.2014BayWa kaufenDZ-Bank AG
07.11.2014BayWa buyClose Brothers Seydler Research AG
06.11.2014BayWa kaufenBankhaus Lampe KG
06.11.2014BayWa kaufenDZ-Bank AG
06.11.2014BayWa buyequinet AG
10.11.2014BayWa HoldWarburg Research
10.11.2014BayWa HoldDeutsche Bank AG
07.11.2014BayWa HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.11.2014BayWa HoldCommerzbank AG
06.11.2014BayWa HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.08.2007BayWa sellBayerische Hypo- und Vereinsbank AG
16.04.2007BayWa reduzierenIndependent Research
05.02.2007BayWa sellHypoVereinsbank
17.11.2006BayWa underperformHypoVereinsbank
11.08.2006BayWa underperformHypoVereinsbank
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BayWa AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr BayWa AG (vink. NA) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Minus -- Dow schließt nach Fed-Zinsentscheid deutlich stärker -- Russische Regierung verkauft Devisen wegen Rubelverfall -- Samsung, Philips, Fed-Sitzung im Fokus

Fed stimmt Märkte auf kommende Zinserhöhung ein. Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde. Blackberry will mit dem 'Classic' alte Fans zurückgewinnen. Coeure: Breiter Konsens im EZB-Rat für zusätzliche Maßnahmen. Commerzbank fällt wegen Russland-Sorgen ans DAX-Ende. Obama unterzeichnet Haushalt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?