28.11.2012 11:01
Bewerten
 (0)

Tipp des Tages: Call auf Eon

Tipp des Tages: Call auf Eon
Trading-Idee
Bei der Aktie des Energieversorgers Eon läuft es derzeit alles andere als rund - eine technische Erholung sollte aber durchaus möglich sein.
von Jörg Bernhard

Am 13. November nahm das Unglück für Eon seinen Lauf. Auf das vorgelegte Zahlenwerk zum Geschäftsverlauf im dritten Quartal reagierten die Börsianer extrem enttäuscht. Sie straften die Aktie allein an diesem Handelstag um über elf Prozent ab. Während die Entwicklung für das laufende Geschäftsjahr noch im Bereich der Erwartungen lag, sehen die mittelfristigen Perspektiven alles andere als rosig aus. Die Gewinn- und Dividendenwarnung für die kommenden Jahre kam am Aktienmarkt gar nicht gut an. So ließ das Management im Zuge der Bekanntgabe der Quartalszahlen folgendes verlautbaren: "Vor dem Hintergrund der erheblichen wirtschaftlichen Unsicherheiten und strukturellen Änderungen des Sektor-Umfeldes erscheint der bisherige Ausblick für das Jahr 2013 nicht erreichbar. Eon überprüft daher derzeit diese Prognose sowie die Aussagen für 2015 im Rahmen des aktuellen Planungsprozesses."

In dieses negative Bild passte dann auch die in der Vorwoche verhängte Strafzahlung. So muss der Energieversorger 38 Millionen Euro Strafe zahlen, weil er Kartellermittlungen der EU-Kommission durch die Beschädigung eines Amtssiegels gestört haben soll. Etwas Hoffnung macht nun aber die charttechnische Bodenbildung oberhalb der Marke von 13,00 Euro. Timingindikatoren wie die Bollingerbänder und vor allem der Relative-Stärke-Index deuten auf eine stark überverkaufte Situation hin. Mit dem nachfolgend aufgeführten Call können Anleger von einem technischen Rebound in gehebelter Form profitieren.

Stopp-Loss bei 13,00 Euro setzen

Um sich vor potenziellen Kursverlusten zu schützen, sollten Anleger unbedingt einen Stopp-Loss bei 13 Euro setzen. Mit dem von der DZ Bank emittierten Open End Turbo auf Eon (WKN: DZD10A) kann bei einer unbegrenzten Laufzeit derzeit eine Hebelchance von 4,3 erzielt werden. Sowohl der Basispreis als auch der Knock-Out-Level ist aktuell bei 10,57 Euro angesiedelt. Von dieser Marke ist die Aktie derzeit fast 23 Prozent entfernt.

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Rückzug aus Spanien
E.ON steht unmittelbar vor dem Verkauf des eigenen Spanien-Geschäfts an ein Konsortium, das aus der australischen Bank Macquarie und einem kuwaitischen Staatsfonds besteht.
28.11.14
Eon verkauft Spanien-Geschäft für 2,5 Milliarden Euro (The Wall Street Journal Deutschland)
28.11.14
Eon verkauft Mehrheit an Windparks in den USA (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.11.2014EON SE Holdequinet AG
21.11.2014EON SE NeutralUBS AG
21.11.2014EON SE OutperformBernstein Research
20.11.2014EON SE NeutralCredit Suisse Group
19.11.2014EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.11.2014EON SE OutperformBernstein Research
19.11.2014EON SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.11.2014EON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2014EON SE OutperformBNP PARIBAS
13.11.2014EON SE buyWarburg Research
28.11.2014EON SE Holdequinet AG
21.11.2014EON SE NeutralUBS AG
20.11.2014EON SE NeutralCredit Suisse Group
14.11.2014EON SE HoldCommerzbank AG
12.11.2014EON SE HoldS&P Capital IQ
18.11.2014EON SE ReduceKepler Cheuvreux
13.11.2014EON SE SellUBS AG
12.11.2014EON SE ReduceKepler Cheuvreux
31.10.2014EON SE ReduceKepler Cheuvreux
29.09.2014EON SE SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones kommt nicht vom Fleck -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

Eurokurs wieder im Rückwärtsgang. Indexfantasie bei Zalando. Vodafone prüft Zusammenschluss mit Liberty Global. Airbus reduziert Anteil an Dassault. Stada verkauft Lagerhaltung an DHL. 'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?