12.11.2012 09:30
Bewerten
 (5)

Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Deutsche Bank

Trading-Idee
Deutsche Bank: Bisher mieden Anleger Bankaktien. Langsam setzt die Trendwende ein. Mit dem Call auf die Deutsche Bank nutzen Anleger das Kurspotenzial.
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Dass eine Bank in Schwierigkeiten gerät, ist nach den Wirren der Finanz- und Schuldenkrise ein recht präsentes Horrorszenario. An den Finanzmärkten gibt es dafür auch den Begriff des „Schwarzen Schwans“, der für ein ein unerwartetes, aber folgenreiches Ereignis wie eine Bankenpleite steht. Alles was schief gehen könnte, wurde bereits durchgerechnet. Was aber, wenn sich die Situation normalisiert und der befürchtete Zusammenbruch ausbleibt?

An der Börse beginnen die ersten Investoren auf die Trendwende der Finanzdienstleistungsbranche zu wetten. Negative Nachrichten, wie etwa die Handelsverluste bei der US-Bank J.P. Morgan hat der Markt gut weg gesteckt. Die Aktien der Branche gehören zu den relativ stärksten in den vergangenen Monaten. Und es spricht einiges dafür, dass sich dieser Trend fortsetzen könnte.

Die Häuser können dank der Politik der Zentralbanken ihre Risikopositionen reduzieren. Gleichzeitig bieten robuste Kapitalmärkte gute Verdienstmöglichkeiten. In diesem Umfeld könnte es sich lohnen, besonders preiswerte Bank-Aktien über Optionsscheine ins Depot zu holen.

Zu dieser Gruppe zählen zweifelsfrei die Anteilscheine der Deutschen Bank. Sie notieren trotz ansprechender Ergebnisse im abgelaufenen Quartal nur bei 60 Prozent des Buchwertes, das ist wenig im Branchenvergleich. Der Kapitalmarkt antizipiert wohl angesichts der steigenden Eigenkapitalanforderungen eine dicke Kapitalerhöhung. Bisher deuteten Aussagen des Managements aber dahin, dass keine Kapitalverwässerung ansteht. Vielmehr setzt das Institut auf eine Reduzierung riskanter Aktiva.

Der Chart der Aktie zeigt deutlich, dass mehr möglich ist. Der Wert hat sich von seinem Tiefpunkt deutlich erholt und flirtet jetzt mit dem Jahreshoch knapp unter 40 Euro. Wer die längerfristige Kurskurve betrachtet, sieht, dass die Aktie 2011 schon einmal fast 50 Euro gekostet hat. 2010 notierte sie in der Nähe des Buchwertes bei rund 60 Euro.

Auf das Momentum der Aktie können Anleger mit Optionsscheinen setzen. Wegen der starken Kursschwankungen sind klassische Scheine allerdings teuer. Bei K.o.-Calls sind die Aufgelder gering, die Auswahl breit. Wir haben uns für einen Schein mit dem Basispreis 30,00 Euro und einer Laufzeit bis Juni 2013 entscheiden. Erreicht die Aktie beispielsweise bis Jahresende das 52-Wochen-Hoch, würde der Schein um mehr als 70 Prozent zulegen. Es handelt sich hierbei indes um ein sehr spekulatives Investment.

Knock-out-Call auf Deutsche Bank

Emittent: Vontobel
ISIN: DE000VT6SLH2
Laufzeit: 21.06.2013
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis: 30,00 €
Knock-out-Kurs am 8.11.12: 0,43 €
Knock-out-Schwelle: 30,00 €
Hebel: 7,09
Aufgeld in %: 0,39
Spread in %: 2,33

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:51 UhrDeutsche Bank buyJefferies & Company Inc.
04.03.2015Deutsche Bank Holdequinet AG
02.03.2015Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.03.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
26.02.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
12:51 UhrDeutsche Bank buyJefferies & Company Inc.
18.02.2015Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
17.02.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2015Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
30.01.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
04.03.2015Deutsche Bank Holdequinet AG
02.03.2015Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2015Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.02.2015Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
05.02.2015Deutsche Bank HoldWarburg Research
02.03.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
26.02.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
12.01.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.10.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
12.09.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Bank AG Analysen

Heute im Fokus

DAX knackt 11.600-Punkte-Marke -- Dow schwächer -- US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- Apple-Aktie wird in den Dow Jones aufgenommen -- Pleitegeier kreist über Athen -- SAP, Commerzbank im Fokus

VW streicht wohl für sein Sparprogramm Polo-Zweitürer. Hopp will Impfstoffhersteller Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen. Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF. Griechischer Zentralbankchef: Keine Gefahr für Geldeinlagen. Daimler verbucht auch im Februar kräftiges Absatzplus.
Raten Sie mal wer auf Platz 1 ist

Das sind die wertvollsten Sportvereine 2014

Wer besitzt wieviel Vermögen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?