12.11.2012 09:30
Bewerten
(5)

Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Deutsche Bank

Trading-Idee: Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Deutsche Bank | Nachricht | finanzen.net
Trading-Idee
Deutsche Bank: Bisher mieden Anleger Bankaktien. Langsam setzt die Trendwende ein. Mit dem Call auf die Deutsche Bank nutzen Anleger das Kurspotenzial.
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Dass eine Bank in Schwierigkeiten gerät, ist nach den Wirren der Finanz- und Schuldenkrise ein recht präsentes Horrorszenario. An den Finanzmärkten gibt es dafür auch den Begriff des „Schwarzen Schwans“, der für ein ein unerwartetes, aber folgenreiches Ereignis wie eine Bankenpleite steht. Alles was schief gehen könnte, wurde bereits durchgerechnet. Was aber, wenn sich die Situation normalisiert und der befürchtete Zusammenbruch ausbleibt?

An der Börse beginnen die ersten Investoren auf die Trendwende der Finanzdienstleistungsbranche zu wetten. Negative Nachrichten, wie etwa die Handelsverluste bei der US-Bank J.P. Morgan hat der Markt gut weg gesteckt. Die Aktien der Branche gehören zu den relativ stärksten in den vergangenen Monaten. Und es spricht einiges dafür, dass sich dieser Trend fortsetzen könnte.

Die Häuser können dank der Politik der Zentralbanken ihre Risikopositionen reduzieren. Gleichzeitig bieten robuste Kapitalmärkte gute Verdienstmöglichkeiten. In diesem Umfeld könnte es sich lohnen, besonders preiswerte Bank-Aktien über Optionsscheine ins Depot zu holen.

Zu dieser Gruppe zählen zweifelsfrei die Anteilscheine der Deutschen Bank. Sie notieren trotz ansprechender Ergebnisse im abgelaufenen Quartal nur bei 60 Prozent des Buchwertes, das ist wenig im Branchenvergleich. Der Kapitalmarkt antizipiert wohl angesichts der steigenden Eigenkapitalanforderungen eine dicke Kapitalerhöhung. Bisher deuteten Aussagen des Managements aber dahin, dass keine Kapitalverwässerung ansteht. Vielmehr setzt das Institut auf eine Reduzierung riskanter Aktiva.

Der Chart der Aktie zeigt deutlich, dass mehr möglich ist. Der Wert hat sich von seinem Tiefpunkt deutlich erholt und flirtet jetzt mit dem Jahreshoch knapp unter 40 Euro. Wer die längerfristige Kurskurve betrachtet, sieht, dass die Aktie 2011 schon einmal fast 50 Euro gekostet hat. 2010 notierte sie in der Nähe des Buchwertes bei rund 60 Euro.

Auf das Momentum der Aktie können Anleger mit Optionsscheinen setzen. Wegen der starken Kursschwankungen sind klassische Scheine allerdings teuer. Bei K.o.-Calls sind die Aufgelder gering, die Auswahl breit. Wir haben uns für einen Schein mit dem Basispreis 30,00 Euro und einer Laufzeit bis Juni 2013 entscheiden. Erreicht die Aktie beispielsweise bis Jahresende das 52-Wochen-Hoch, würde der Schein um mehr als 70 Prozent zulegen. Es handelt sich hierbei indes um ein sehr spekulatives Investment.

Knock-out-Call auf Deutsche Bank

Emittent: Vontobel
ISIN: DE000VT6SLH2
Laufzeit: 21.06.2013
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis: 30,00 €
Knock-out-Kurs am 8.11.12: 0,43 €
Knock-out-Schwelle: 30,00 €
Hebel: 7,09
Aufgeld in %: 0,39
Spread in %: 2,33

Bildquellen: Deutsche Bank AG
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf Deutsche BankNG16DL

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.05.2017Deutsche Bank Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
23.05.2017Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.05.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
19.05.2017Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
19.05.2017Deutsche Bank kaufenDZ BANK
19.05.2017Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.04.2017Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2017Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
27.04.2017Deutsche Bank buyequinet AG
24.04.2017Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
26.05.2017Deutsche Bank Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
23.05.2017Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.05.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
19.05.2017Deutsche Bank HoldHSBC
17.05.2017Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2017Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
03.05.2017Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.04.2017Deutsche Bank VerkaufenDZ BANK
27.04.2017Deutsche Bank VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen schließen kaum verändert -- Trump kritisiert scharf deutschen Handelsbilanzüberschuss -- AIXTRON, GM, Manz, OPEC im Fokus

Chinesen genehmigen E-Auto-Projekt von VW. US-Wirtschaft startet besser ins Jahr als bisher gedacht. Bosch gerät wegen Daimler-Ermittlungen ins Visier der Justiz. Anleger greifen bei XING auf Rekordniveau weiter zu. Teslas Model 3 beschleunigt langsamer als BMW 300i.

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett aktuell im Depot
Die Top-Positionen von Warren Buffett (März 2017)
Bestbezahlte Praktikantenstellen
Welches Unternehmen bietet am meisten?
Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Das verdienen die Chefs der Notenbanken
Wie hoch sind ihre Gehälter?
Aktion Frühjahrsputz: Die unsinnigsten Subventionen der Bundesregierung
So werden Steuergelder verschwendet
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin bleibt auf Rekordkurs und stieg erstmals über 2.000 US-Dollar. Haben Sie auch schon mal Geschäfte mit der Digitalwährung gemacht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
adidas AGA1EWWW
Coca-Cola Co.850663
CommerzbankCBK100
Amazon.com Inc.906866
Siemens AG723610