11.02.2013 09:30
Bewerten
(2)

Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Gold

Trading-Idee: Tipp des Tages: Knock-out-Call auf Gold | Nachricht | finanzen.net
Trading-Idee
Nicht nur Vietnamesen greifen kräftig zu beim Edelmetall. Gold ist weltweit bei sicherheitsbewussten Anlegern beliebt - und bietet 2013 noch viel Potenzial.
von Petra Maier, Euro am Sonntag

Vertrauen ist die Grundlage jeder stabilen Währung. Stimmt diese Aussage, dann ist der vietnamische Dong akut gefährdet, denn die Bürger von Vietnam nicht viel von ihrer Währung. Die Regierung des asiatischen Staates druckt immer mehr Geld, der Dong verliert massiv an Wert.

Viele Vietnamesen setzten deshalb auf den sicheren Hafen Gold. Experten schätzen, dass in dem Schwellenland bis zu 500 Tonnen Gold, fast so viel wie die niederländische Goldreserve (613 Tonnen), als Sparguthaben in den Tresoren der Banken liegen. Die zahlen ihren Kunden sogar Geld für die Verwahrung. Damit ist jetzt Schluß. Die vietnamesische Zentralbank verbot jüngst kurzerhand die Bezahlung. Banken müssen jetzt Gebühren erheben und Transaktionen melden. Mit den drastischen Maßnahmen, die an das Goldverbot der USA im vergangenen Jahrhundert erinnern, soll das verlorene Vertrauen in den Dong zurückgewonnen werden.

Vietnam ist nur ein Beispiel. Das Edelmetall gilt weltweit als Zuflucht angesichts drohender Inflation. Ob in den USA, Japan oder in Europa – ein Ende der lockeren Geldpolitik ist nicht in Sicht. Zwar haben Beruhigungspillen wie die Bereitschaft der Europüäischen Zentralbank zu unbegrenzten Anleihekäufen die Sorgen vieler Anleger erst einmal beschwichtigt. Auffallend ist dennoch, dass die Notenbanken zusehen, dass sie ihre Edelmetallbestände sichern.

Nach Deutschland und den Niederlanden, teilte soeben auch Österreich mit, dass es im Ausland gelagertes Gold zurück in die Heimat holen will. Für Experten ist das ein Hinweis darauf, dass die Schuldenkrise in Europa und den USA noch lange nicht überstanden ist. Das Horten findet auch in Asien statt: China importierte 2012 eine neue Rekordmenge des Edelmetalls, 558 Tonnen. Das war knapp die Hälfte mehr, als im Jahr zuvor.

Die Ansichten über die langfristigen Goldpreisentwicklung gehen zwar auseinander. Dennoch rechnen viele Experten mit steigenden Notierungen im Jahresverlauf. Die Analysten der BayernLB etwa glauben, dass das bisherige Rekordhoch bei 1921 Dollar bis Ende 2013 übertroffen werden könnte.

Besonders attraktiv ist im Moment die Anlage in Knock-out-Optionsscheine. Als Basiskurs bietet sich die technische Unterstützung bei 1 500 Dollar an. Der vorgestellte Schein hat ein Mini-Aufgeld und ist günstiger als die vergleichbare klassische Variante. Anleger tragen allerdings das Risiko eines Totalverlusts, sollte die Schwelle berührt werden.

Knock-out-Call auf Gold

Emittent: Commerzbank
ISIN: DE000CZ3EJ67
Laufzeit/letzter Handelstag: 16.12.2013
Bezugsverhältnis: 0,1
Basispreis: 1.500 $
Knock-out-Schwelle: 1.500 $
Hebel: 9,02
Aufgeld in % p.a.: 0,41
Abstand zum Knock-out: 10,5 %

Bildquellen: Brian A. Jackson / Shutterstock.com, LisaS. / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow verliert -- VW-, Daimler-, BMW-Aktien verlieren kräftig: Deutsche Autoindustrie soll sich abgesprochen haben -- BYD, Tesla, Microsoft, eBay im Fokus

Siemens und Bombardier verhandeln über Eisenbahn-Joint Venture. Gazprom darf mehr Gas nach Deutschland pumpen. S&P stellt Griechenland bessere Bonität in Aussicht. Apple will mit Chinesen Autobatterien bauen: Unerwartete Konkurrenz für Tesla? Bill Gross warnt vor einem möglichen Wirtschaftskollaps. Warum Exxon jetzt plötzlich zum Umweltfreund wird. Bitcoin zurück auf Rekordkurs. General Electric verdient im zweiten Quartal weniger. Erneuter Ether-Diebstahl schreckt die Branche auf.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
Diese Millionenbeträge verdienten die Sport-Stars in 2017
Diese Profis konnten ihren Kontostand 2017 deutlich verbessern
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Aktie im Fokus
15:00 Uhr
Wige Media: Aufsichtsrat kauft
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
BASFBASF11
Allianz840400
BYD Co. Ltd.A0M4W9
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655
Siemens AG723610