19.11.2012 21:42
Bewerten
 (1)

'Troika' gibt grünes Licht für nächste Portugal-Tranche

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die EU, die Europäische Zentralbank (EZB) und der Internationale Währungsfonds (IWF) haben grundsätzlich grünes Licht für eine neue Milliarden-Tranche für das hoch verschuldete Euroland Portugal gegeben. Die nächste Zahlung in Höhe von 2,5 Milliarden Euro aus dem insgesamt 78 Milliarden Euro schweren Hilfsprogramm könne wahrscheinlich im Januar nach Lissabon überwiesen werden, teilte der IWF am Montag in Washington mit. Grundlage für die Genehmigung sei der jüngste positive Quartalsbericht der sogenannten Troika. Die Überprüfung habe ergeben, dass Portugal "solide Fortschritte" bei seinen Spar- und Reformbemühungen mache. Der Bericht muss noch von den europäischen Gremien und dem IWF-Exekutivrat abgesegnet werden./mcm/DP/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX in Grün -- Dow kaum bewegt gestartet -- eBay will PayPal an die Börse bringen -- Zalando: Sind Privatanleger nicht erwünscht? -- Deutsche Bank, Allianz, Google, Ford, Lufthansa im Fokus

Johnson & Johnson will Alios Biopharma für 1,75 Milliarden US-Dollar übernehmen. EU lässt Russland-Sanktionen in Kraft. Ford-Gewinnwarnung setzt Branche unter Druck. Spanien kürzt Etat - aber Schulden klettern über 100-Prozent-Marke. Rocket Internet startet Essens-Lieferdienst in Berlin.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings

Umfrage

Justizminister Maas will Banken verpflichten, ihre Dispozinssätze auf Ihrer Internetseite zu veröffentlichen. Was halten Sie davon?