03.03.2013 17:23
Bewerten
 (0)

Troika schaut Griechenland wieder in die Bücher

   Von Stelios Bouras

   In Griechenland haben am Sonntag Gespräche mit den internationalen Gläubigern des Landes über die Auszahlung der nächsten Hilfstranche begonnen. Die Zeichen stehen gut, dass Athen dank Fortschritten bei den Reformbemühungen grünes Licht von der Troika der Haushaltsinspektoren bekommt.

   Nach ihrem letzten Besuch im Oktober sind die Vertreter von EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds wieder für eine Woche im Land, um den Stand der Dinge bei Sparpolitik und Reformen zu überprüfen. Damit entscheiden sie, ob die nächste Tranche des 173 Milliarden Euro schweren Hilfspakets ausbezahlt werden kann.

   In den vergangenen Monaten hat Griechenland zahlreiche Vorgaben der internationalen Gläubiger umgesetzt. Im Gegensatz zu früheren Besuchen wird diesmal nicht erwartet, dass die Inspektoren eine lange Mängelliste von Verzögerungen und verfehlten Haushaltszielen präsentieren.

   Kontakt zum Autor: Steffen.Gosenheimer@dowjones.com

   DJG/wsj/gos

   (Mehr zu diesem Thema und weitere Berichte und Analysen zu aktuellen Wirtschafts- und Finanzthemen finden Sie auf www.WSJ.de, dem deutschsprachigen Online-Angebot des Wall Street Journal.)

   (END) Dow Jones Newswires

   March 03, 2013 10:53 ET (15:53 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 10 53 AM EST 03-03-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?