30.10.2012 08:24
Bewerten
 (0)

Allianz erwartet mehr Gewinn - Sommer lief überraschend gut

Trotz Wirbelsturm 'Sandy'
Hurrikan "Sandy" macht der Allianz keine Angst: Nach einem überraschend starken Sommerquartal schraubte Europas größter Versicherer seine Gewinnerwartungen für 2012 sogar herauf.
Das operative Ergebnis dürfte in diesem Jahr die Schwelle von 9 Milliarden Euro übertreffen, teilte der DAX-Konzern überraschend am Montagabend in München mit. Bislang hatte die Allianz -Spitze um Vorstandschef Michael Diekmann lediglich 7,7 bis 8,7 Milliarden Euro in Aussicht gestellt - nach 7,9 Milliarden ein Jahr zuvor.

   Mit der neuen Prognose übertrafen die Münchner auch die Erwartungen der Analysten. Voraussetzung für dieses Ziel sei allerdings eine "normale Geschäftsentwicklung" im Rest des Jahres, gab die Konzernspitze zu bedenken. Auch dürfte die Steigerung beim Nettogewinn nicht so stark ausfallen wie im operativen Geschäft.

 "SANDY" KOSTET VERSICHERER MILLIARDEN

Derzeit blickt die Versicherungsbranche gebannt auf Wirbelsturm "Sandy". Der Sturm hatte am Montagabend (Ortszeit) an der Ostküste der USA zu katastrophenartigen Zuständen mit sintflutartigen Regenfällen und Überflutungen geführt. Experten zufolge könnte der volkswirtschaftliche Schaden bis zu 20 Milliarden US-Dollar erreichen. Die Versicherungsbranche dürfte davon 5 bis 10 Milliarden Dollar zu tragen haben, schätzt der auf Risikoanalysen spezialisierte Versicherungsdienstleister Eqecat.

    Angesichts dessen wurde die erhöhte Gewinnprognose der Allianz an der Börse mit Wohlwollen aufgenommen. "Das ist eine schöne positive Überraschung und sollte die Aktien ungeachtet der Sorgen um Schäden durch den Hurrikan 'Sandy' antreiben", sagte ein Börsianer am Dienstagmorgen. Die gedämpften Erwartungen für den Konzernüberschuss dürften den Anstieg aber limitieren. Zum Handelsstart in Frankfurt legte die Allianz-Aktie um 2,38 Prozent auf 95,34 Euro zu.

 QUARTALSGEWINN STEIGT

     Zwischen Juli und September erzielte die Allianz einen Konzernüberschuss von 1,4 Milliarden Euro, gut fünfmal so hoch wie ein Jahr zuvor. Der operative Gewinn stieg von 1,9 auf 2,5 Milliarden Euro. Ihr gutes Abschneiden verdankt die Allianz nach eigenen Angaben vor allem ihrer Fondssparte Asset Management. Jedoch hätten auch die Schaden- und Unfallversicherung sowie die Lebensversicherung die Erwartungen übertroffen.

   Unter dem Strich wirken sich den Angaben zufolge in diesem Jahr allerdings auch der Abbau von Investmentrisiken und Umstrukturierungen aus. Im vergangenen Jahr hatte die Allianz unter dem Strich 2,5 Milliarden Euro verdient, nachdem Börsen-Turbulenzen und Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen kräftig am Gewinn gezehrt hatten. Seinen vollständigen Quartalsbericht will der Versicherer wie geplant am 9. November vorlegen.

    MÜNCHEN (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2014Allianz NeutralBNP PARIBAS
25.11.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
24.11.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
24.11.2014Allianz buyGoldman Sachs Group Inc.
24.11.2014Allianz buyCommerzbank AG
25.11.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
24.11.2014Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
24.11.2014Allianz buyGoldman Sachs Group Inc.
24.11.2014Allianz buyCommerzbank AG
13.11.2014Allianz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.11.2014Allianz NeutralBNP PARIBAS
17.11.2014Allianz market-performBernstein Research
14.11.2014Allianz market-performBernstein Research
12.11.2014Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
10.11.2014Allianz HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
07.07.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
15.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
08.05.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
17.04.2014Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones kommt nicht vom Fleck -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

Airbus reduziert Anteil an Dassault. Stada verkauft Lagerhaltung an DHL. 'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob. Ryanair-Aktionäre machen Weg für Boeing-Großauftrag frei. Analytik Jena mit Gewinnwarnung. Rubel fällt auf Rekordtief.

Themen in diesem Artikel

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?