30.10.2012 08:24
Bewerten
 (0)

Allianz erwartet mehr Gewinn - Sommer lief überraschend gut

Trotz Wirbelsturm 'Sandy': Allianz erwartet mehr Gewinn - Sommer lief überraschend gut | Nachricht | finanzen.net
Trotz Wirbelsturm 'Sandy'
Hurrikan "Sandy" macht der Allianz keine Angst: Nach einem überraschend starken Sommerquartal schraubte Europas größter Versicherer seine Gewinnerwartungen für 2012 sogar herauf.
Das operative Ergebnis dürfte in diesem Jahr die Schwelle von 9 Milliarden Euro übertreffen, teilte der DAX-Konzern überraschend am Montagabend in München mit. Bislang hatte die Allianz -Spitze um Vorstandschef Michael Diekmann lediglich 7,7 bis 8,7 Milliarden Euro in Aussicht gestellt - nach 7,9 Milliarden ein Jahr zuvor.

   Mit der neuen Prognose übertrafen die Münchner auch die Erwartungen der Analysten. Voraussetzung für dieses Ziel sei allerdings eine "normale Geschäftsentwicklung" im Rest des Jahres, gab die Konzernspitze zu bedenken. Auch dürfte die Steigerung beim Nettogewinn nicht so stark ausfallen wie im operativen Geschäft.

 "SANDY" KOSTET VERSICHERER MILLIARDEN

Derzeit blickt die Versicherungsbranche gebannt auf Wirbelsturm "Sandy". Der Sturm hatte am Montagabend (Ortszeit) an der Ostküste der USA zu katastrophenartigen Zuständen mit sintflutartigen Regenfällen und Überflutungen geführt. Experten zufolge könnte der volkswirtschaftliche Schaden bis zu 20 Milliarden US-Dollar erreichen. Die Versicherungsbranche dürfte davon 5 bis 10 Milliarden Dollar zu tragen haben, schätzt der auf Risikoanalysen spezialisierte Versicherungsdienstleister Eqecat.

    Angesichts dessen wurde die erhöhte Gewinnprognose der Allianz an der Börse mit Wohlwollen aufgenommen. "Das ist eine schöne positive Überraschung und sollte die Aktien ungeachtet der Sorgen um Schäden durch den Hurrikan 'Sandy' antreiben", sagte ein Börsianer am Dienstagmorgen. Die gedämpften Erwartungen für den Konzernüberschuss dürften den Anstieg aber limitieren. Zum Handelsstart in Frankfurt legte die Allianz-Aktie um 2,38 Prozent auf 95,34 Euro zu.

 QUARTALSGEWINN STEIGT

     Zwischen Juli und September erzielte die Allianz einen Konzernüberschuss von 1,4 Milliarden Euro, gut fünfmal so hoch wie ein Jahr zuvor. Der operative Gewinn stieg von 1,9 auf 2,5 Milliarden Euro. Ihr gutes Abschneiden verdankt die Allianz nach eigenen Angaben vor allem ihrer Fondssparte Asset Management. Jedoch hätten auch die Schaden- und Unfallversicherung sowie die Lebensversicherung die Erwartungen übertroffen.

   Unter dem Strich wirken sich den Angaben zufolge in diesem Jahr allerdings auch der Abbau von Investmentrisiken und Umstrukturierungen aus. Im vergangenen Jahr hatte die Allianz unter dem Strich 2,5 Milliarden Euro verdient, nachdem Börsen-Turbulenzen und Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen kräftig am Gewinn gezehrt hatten. Seinen vollständigen Quartalsbericht will der Versicherer wie geplant am 9. November vorlegen.

    MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Manfred Steinbach / Shutterstock.com
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future auf AllianzNG17ES

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
27.03.2017Allianz market-performBernstein Research
23.03.2017Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
17.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
27.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
23.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
17.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
13.03.2017Allianz overweightJP Morgan Chase & Co.
13.03.2017Allianz buyKepler Cheuvreux
27.03.2017Allianz market-performBernstein Research
01.03.2017Allianz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.02.2017Allianz Equal-WeightMorgan Stanley
23.02.2017Allianz market-performBernstein Research
22.02.2017Allianz NeutralCredit Suisse Group
23.03.2017Allianz SellSociété Générale Group S.A. (SG)
13.03.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
20.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
20.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital
17.02.2017Allianz UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Deutsche Bank in den USA zu weiterer Millionenstrafe verurteilt -- EU blockiert Fusion von Deutscher Börse und LSE -- STADA korrigiert vorläufige Jahreszahlen -- Ströer, Tesla im Fokus

Unzufriedene Anleger schicken Scout24-Aktie auf Tief seit November. UBS-Analyst: Nur unter diesen Bedingungen kann die Apple-Aktie auf 200 Dollar steigen. SolarWorld verspricht bis 2019 wieder schwarze Zahlen. Mercedes und VW rufen in China fast eine Million Autos zurück. Premierministerin May unterzeichnet historischen Brexit-Antrag.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
Allianz840400
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
SAP SE716460