29.03.2013 10:12
Bewerten
(1)

Türkische Lira: Ein attraktives Investment!

EMFIS.COM - Das ist seit 2012 vorbei, das BIP-Wachstum verringerte sich von 8,5 auf 3,0 Prozent. Doch das ist kein Wunder: Europa ist der wichtigste Handelspartner und als Ganzes gesehen stagniert der Kontinent derzeit wirtschaftlich, bzw. erlebt eine Rezession. Dazu kommt der Bürgerkrieg im Nachbarland Syrien. Das hat die Hoffnung der Türkei gedämpft, als vorherrschende Macht im Nahen Osten von einem wirtschaftlichen Aufschwung der Region zu profitieren.


Notenbank mit riskanter Politik

Bedenkt man allerdings diese ganzen Widrigkeiten, dann hält sich die türkische Wirtschaft besser, als von vielen befürchtet. Und tatsächlich ist die „Wachstumsstory“ des Landes intakt, denn die beruht auf einem raschen technologischen Fortschritt, einem großen Binnenmarkt, enormen Arbeitskräftepotenzial sowie ausländischen Investitionen. Die Zahl der in der Türkei tätigen ausländischen Firmen wächst ständig und beträgt bereits über 30.000. Die Konjunktur wird daher wieder an Fahrt aufnehmen – und das ist im Grunde positiv für die Lira. Allerdings erfolgt die wirtschaftliche Expansion auf Kosten der Stabilität: Das Leistungsbilanzdefizit und die Inflation sind gefährlich hoch. Trotzdem hat die Notenbank den Leitzins in den letzten Monaten auf 5,50 Prozent gesenkt, um das Wachstum anzukurbeln. Diese gefährliche Politik ist hauptverantwortlich für den Abwertungsdruck auf die Türkische Lira in den letzten Monaten.


Anhebung des Kreditratings

Doch die Lira hat sich stabilisiert und kann in den nächsten Monaten wieder zulegen, sprich der Wechselkurs EUR/TRY fallen. Denn: Es gab zuletzt Zeichen für eine Beschleunigung der Konjunktur und das dürfte gemeinsam mit der immer noch hohen Inflationsrate die türkische Notenbank von weiteren Zinssenkungen abhalten. Entsprechende Äußerungen gab es von den Notenbankern nach der Sitzung am 27. März. Die Ratingagenturen sehen jedenfalls keine ernsthafte Gefährdung der Stabilität, für sie stehen die soliden Staatsfinanzen im Vordergrund. Nach Fitch im letzten November erhöhte in den letzten Tagen auch Standard & Poor´s das Kreditrating, und zwar auf eine Stufe unter Investment Grade! Als Begründung wurden auch die Fortschritte im jahrzehntelangen Kampf mit kurdischen Rebellen. Ein Ende des Konflikts würde die Kosten für die innere Sicherheit fallen lassen und könnte den regionalen Handel beflügeln.


Fazit

Die Türkische Lira ist auf diesem Kursniveau langfristig gesehen als Anlagewährung attraktiv. Kurzfristig wird eine Aufwertung aber noch durch die riskante Politik der türkischen Notenbank und durch die Angst vor einer Eskalation der Eurokrise gebremst.




Erfolgreiche Devisen-Trades wünscht

Ihre
Devisen-Trader Redaktion

http://www.devisen-trader.de

Der Devisen-Trader ist Deutschlands großer Devisen-Börsenbrief und liefert konkrete Empfehlungen für Optionsscheine, Hebelzertifikate und Forex-Trades.
Jetzt TESTEN: http://www.devisen-trader.de/abo.html
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit geringem Plus -- Dow Jones am Ende leicht im Minus -- PayPal mit gutem Quartalsergebnis -- Trump-Regierung gibt Steuerpläne bekannt -- Credit, Netflix, Tesla im Fokus

Deutsche Börse legt zu Jahresbeginn zu und will für 200 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen. Twitter-Aktie steigt rasant nach Quartalszahlen. Daimler hebt Prognose an. Air Berlin verschiebt Veröffentlichung des Geschäftsberichts. Epigenomics-Aktie profitiert von Übernahmefantasie. Quartalsbilanz unterstützt Erholung der KlöCo-Aktie.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
AIXTRON SEA0WMPJ
BMW AG519000
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Barrick Gold Corp.870450
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610