10.12.2012 14:20
Bewerten
 (0)

Facebooks Instagram kappt teilweise Verbindung zu Twitter

Twitterer haben Nachsehen
Nutzer des Kurzmitteilungs-Dienstes Twitter bekommen die Rivalität des Unternehmens mit dem Online-Netzwerk Facebook bei Bilder-Angeboten zu spüren.
Die von Facebook gekaufte Foto-Plattform Instagram schränkte die Twitter-Unterstützung stark ein. So werden über Twitter verbreitete Instagram-Bilder nicht mehr im allgemein Nachrichtenstrom der Nutzer angezeigt, sondern nur noch einzeln auf einer Seite der Foto-Plattform. Das macht es für Nutzer etwas unbequemer, sie sich anzusehen. Twitter verwies am späten Sonntag auf eine Entscheidung von Instagram, das bisherige Zusammenspiel der Dienste zu kappen.

   Facebook hatte rund eine Milliarde Dollar für Instagram geboten, wegen der Kursverfalls der Aktie des weltgrößten Online-Netzwerks lag der tatsächliche Wert des Deals dann etwas darunter. Instagram hat inzwischen mehr als 100 Millionen Nutzer. Die Plattform bietet die Möglichkeit, mit dem Smartphone aufgenommene Bilder per Farbfilter zu bearbeiten und online zu verbreiten. Twitter mit seinen rund 200 Millionen aktiven Nutzern will laut Medienberichten demnächst eigene Foto-Filter einführen./so/DP/kja

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: 1000 Words / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.05.2016Facebook BuyMKM Partners
28.04.2016Facebook overweightMorgan Stanley
28.04.2016Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2016Facebook BuyCanaccord Adams
28.04.2016Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
13.05.2016Facebook BuyMKM Partners
28.04.2016Facebook overweightMorgan Stanley
28.04.2016Facebook buyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2016Facebook BuyCanaccord Adams
28.04.2016Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
28.01.2016Facebook market-performBernstein Research
05.11.2015Facebook market-performBernstein Research
31.07.2015Facebook market-performBernstein Research
24.04.2014Facebook market-performBernstein Research
30.01.2014Facebook haltenBernstein
25.01.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
22.01.2016Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
05.06.2012Facebook underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Milliarden-Deal mit GE soll Saudis unabhängiger vom Öl machen -- Finanzinvestor CVC erlöst mit Evonik-Aktien 504 Millionen -- Moody's stuft Deutsche Bank ab

Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. ZEW-Konjunkturerwartungen überraschend eingetrübt. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sony rechnet mit Gewinneinbruch. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?