10.07.2013 19:55
Bewerten
 (0)

UEFA sorgt für TV-Paukenschlag: Deutsche Quali-Spiele bei RTL

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018 werden im Free-TV nicht von ARD und ZDF, sondern von RTL übertragen. Der private TV-Sender erhielt am Mittwoch von der Europäischen Fußball-Union UEFA den Zuschlag bei der erstmals zentral organisierten Ausschreibung für die TV-Rechte in ganz Europa.

    "Wir sind erfreut, RTL als Übertragungspartner für die europäischen Qualifikationsspiele gewonnen zu haben", erklärte die UEFA in einer Pressemitteilung. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit RTL, mit der wir das Ziel verfolgen, die europäischen Qualifikationsspiele zu einem großen Fernsehereignis für die Fußballfans in Deutschland zu machen", hieß es weiter.

    Bislang hatten immer die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF die Gruppenspiele des DFB-Teams auf dem Weg zu großen Turnieren übertragen. "Selbstverständlich respektieren wir diese Entscheidung und können versichern, dass wir auch mit dem neuen Partner RTL eng zusammenarbeiten werden. Ebenso selbstverständlich stehen wir zur Partnerschaft mit ARD und ZDF", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

    Freundschaftsspiele und die Endrundenpartien bei der EM 2016 und der WM 2018 der Nationalmannschaft sind von dem TV-Deal nicht betroffen. Für die Turniere in Frankreich 2016 und Russland 2018 haben ARD und ZDF bereits den Zuschlag. Entgegen der ursprünglichen Pläne hatte die UEFA die Rechtevergabe für den deutschen Markt von der zentralen Vermarktung angesichts der finanziellen Möglichkeiten nochmals entkoppelt.

    "Wir haben die Entscheidung der UEFA zur Vergabe der Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018 zur Kenntnis genommen. ARD und ZDF hatten sich mit einem fairen und marktgerechten Angebot um die Übertragungsrechte beworben, aber auch gemeinsam eine klare finanzielle Obergrenze definiert", hieß es in einer gemeinsamen Erklärung von ARD und ZDF.

    Ausschreibungsgewinner RTL äußerte sich sehr zufrieden über den Abschluss. "RTL setzt mit den Boxkämpfen der Klitschko-Brüder und der Übertragung der Formel 1 seit Jahren Maßstäbe in der Live-Übertragung von großen Sportereignissen. Mit genau dieser Leidenschaft wollen wir in den nächsten Jahren wieder die Fußball-Fans begeistern", sagte Programm-Geschäftsführer Frank Hoffmann.

    RTL hatte bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2010 einige Partien live gezeigt, den Löwenanteil der Spiele aber bislang ARD und ZDF überlassen müssen. Über finanzielle Modalitäten äußerten sich die Vertragspartner nicht. Obwohl der DFB die TV-Vermarktung an die UEFA abtreten musste, rechnet man nicht mit einem Sinken der geschätzten Gesamteinnahmen von rund fünf Millionen Euro pro Spiel inklusive der TV-Einnahmen./aer/DP/she

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu RTL Group S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu RTL Group S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.09.2014RTL Group HoldCommerzbank AG
16.09.2014RTL Group UnderperformBNP PARIBAS
15.09.2014RTL Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.09.2014RTL Group HoldKepler Cheuvreux
28.08.2014RTL Group UnderperformBNP PARIBAS
25.08.2014RTL Group buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.08.2014RTL Group buyDeutsche Bank AG
22.08.2014RTL Group buySociété Générale Group S.A. (SG)
21.08.2014RTL Group buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.08.2014RTL Group buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.09.2014RTL Group HoldCommerzbank AG
15.09.2014RTL Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.09.2014RTL Group HoldKepler Cheuvreux
22.08.2014RTL Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.08.2014RTL Group HoldKelper Cheuvreux
16.09.2014RTL Group UnderperformBNP PARIBAS
28.08.2014RTL Group UnderperformBNP PARIBAS
26.08.2014RTL Group VerkaufenDZ-Bank AG
21.08.2014RTL Group VerkaufenDZ-Bank AG
21.05.2014RTL Group VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RTL Group S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Zalando-Aktie startet bei 24,10 Euro -- adidas will bis zu 1,5 Milliarden Euro an Aktionäre ausschütten -- Streik kostet Lufthansa zweistelligen Millionenbetrag

Deutsche Post dreht an der Portoschraube. Französische Staatsbank verkauft Orange-Aktien. Autozulieferer Hella bereitet wohl Börsengang vor. Britische Finanzaufsicht untersucht Bilanz von Tesco. Bei RWE drohen Streiks wegen Kampf um Gehälter. SAP: Betriebsbedingte Kündigungen sind 'Ultima Ratio'.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings

Umfrage

Beim Kauf eines Finanzproduktes vertraue ich in erster Linie auf Informationen: