10.07.2013 19:55
Bewerten
 (0)

UEFA sorgt für TV-Paukenschlag: Deutsche Quali-Spiele bei RTL

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018 werden im Free-TV nicht von ARD und ZDF, sondern von RTL übertragen. Der private TV-Sender erhielt am Mittwoch von der Europäischen Fußball-Union UEFA den Zuschlag bei der erstmals zentral organisierten Ausschreibung für die TV-Rechte in ganz Europa.

    "Wir sind erfreut, RTL als Übertragungspartner für die europäischen Qualifikationsspiele gewonnen zu haben", erklärte die UEFA in einer Pressemitteilung. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit RTL, mit der wir das Ziel verfolgen, die europäischen Qualifikationsspiele zu einem großen Fernsehereignis für die Fußballfans in Deutschland zu machen", hieß es weiter.

    Bislang hatten immer die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF die Gruppenspiele des DFB-Teams auf dem Weg zu großen Turnieren übertragen. "Selbstverständlich respektieren wir diese Entscheidung und können versichern, dass wir auch mit dem neuen Partner RTL eng zusammenarbeiten werden. Ebenso selbstverständlich stehen wir zur Partnerschaft mit ARD und ZDF", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

    Freundschaftsspiele und die Endrundenpartien bei der EM 2016 und der WM 2018 der Nationalmannschaft sind von dem TV-Deal nicht betroffen. Für die Turniere in Frankreich 2016 und Russland 2018 haben ARD und ZDF bereits den Zuschlag. Entgegen der ursprünglichen Pläne hatte die UEFA die Rechtevergabe für den deutschen Markt von der zentralen Vermarktung angesichts der finanziellen Möglichkeiten nochmals entkoppelt.

    "Wir haben die Entscheidung der UEFA zur Vergabe der Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018 zur Kenntnis genommen. ARD und ZDF hatten sich mit einem fairen und marktgerechten Angebot um die Übertragungsrechte beworben, aber auch gemeinsam eine klare finanzielle Obergrenze definiert", hieß es in einer gemeinsamen Erklärung von ARD und ZDF.

    Ausschreibungsgewinner RTL äußerte sich sehr zufrieden über den Abschluss. "RTL setzt mit den Boxkämpfen der Klitschko-Brüder und der Übertragung der Formel 1 seit Jahren Maßstäbe in der Live-Übertragung von großen Sportereignissen. Mit genau dieser Leidenschaft wollen wir in den nächsten Jahren wieder die Fußball-Fans begeistern", sagte Programm-Geschäftsführer Frank Hoffmann.

    RTL hatte bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2010 einige Partien live gezeigt, den Löwenanteil der Spiele aber bislang ARD und ZDF überlassen müssen. Über finanzielle Modalitäten äußerten sich die Vertragspartner nicht. Obwohl der DFB die TV-Vermarktung an die UEFA abtreten musste, rechnet man nicht mit einem Sinken der geschätzten Gesamteinnahmen von rund fünf Millionen Euro pro Spiel inklusive der TV-Einnahmen./aer/DP/she

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu RTL Group S.A.

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RTL Group S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.06.2015RTL Group buySociété Générale Group S.A. (SG)
24.06.2015RTL Group ReduceKepler Cheuvreux
17.06.2015RTL Group Equal-WeightMorgan Stanley
05.06.2015RTL Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.06.2015RTL Group NeutralBNP PARIBAS
24.06.2015RTL Group buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.05.2015RTL Group buyDeutsche Bank AG
08.05.2015RTL Group overweightBarclays Capital
10.03.2015RTL Group kaufenBankhaus Lampe KG
30.01.2015RTL Group overweightBarclays Capital
17.06.2015RTL Group Equal-WeightMorgan Stanley
05.06.2015RTL Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.06.2015RTL Group NeutralBNP PARIBAS
22.05.2015RTL Group HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.05.2015RTL Group NeutralNomura
24.06.2015RTL Group ReduceKepler Cheuvreux
12.05.2015RTL Group VerkaufenDZ-Bank AG
11.05.2015RTL Group ReduceKepler Cheuvreux
08.05.2015RTL Group ReduceKepler Cheuvreux
08.05.2015RTL Group UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RTL Group S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr RTL Group S.A. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Griechenland - Einheit der 18 Euro-Staaten zeigt Risse -- Tsipras macht neuen Vorstoß - Schäuble und Merkel skeptisch -- Novartis, Evotec, Deutsche Bank im Fokus

Eurogruppe berät über griechischen Rettungsantrag. IWF entscheidet in kommenden Wochen über Griechenlands Antrag. Schäuble zu Griechenland: "Was abzulehnen, was anzunehmen, ist nicht mehr existent" - Tsipras-Brief ohne Wirkung. Tarifkonflikt bei der Bahn beendet. Commerzbank verkauft zwei Immobilien-Portfolios.
Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Diese Länder horten die größten Goldreserven.

Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?