21.12.2012 22:07
Bewerten
 (1)

UN rufen 'Dekade der nachhaltigen Energie für alle' aus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Vereinten Nationen haben die Jahre von 2014 bis 2024 zur "Dekade der nachhaltigen Energie für alle" erklärt. Die UN-Vollversammlung in New York verabschiedete am Freitag einen solchen Entschluss mit den Stimmen aller 193 Mitgliedsländer. Damit solle zum einen unterstrichen werden, dass alle Menschen auf der Welt sichere Energiequellen brauchten. Zugleich sollten diese aber Klima und Umwelt möglichst wenig belasten.

 

    Etwa 1,3 der gut 7 Milliarden Menschen auf der Welt seien ohne Elektrizität, hieß es. 2,6 Milliarden in der Dritten Welt seien auf "traditionelle Biomasse" angewiesen - also zum Beispiel die Verbrennung von Tierdung. "Es bleibt die Gefahr, dass Energie, selbst wenn sie da ist, für viele unbezahlbar bleibt." Die Vollversammlung rief Regierungen, aber auch Organisationen und Unternehmen auf, für nachhaltige, umweltschonende Energiequellen zu sorgen./me/DP/jha

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX verliert stark -- Dow im Minus -- Griechenland fällt zurück in die Rezession -- Altera-Aktie schießt hoch: Gerüchte um neuen Übernahmeversuch durch Intel -- Apple, adidas, Google im Fokus

Google-Projekt: Levi's verwandelt Jacken und Jeans in Trackpads. Blatter bleibt trotz Korruptionsskandal Fifa-Präsident. Übernahmefieber erfasst US-Krankenversicherer. Airbus gründet Risikokapitalgesellschaft im Silicon Valley. RWE-Finanzchef erwartet auch 2016 sinkende Gewinne in Kraftwerkssparte.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?