21.12.2012 22:07
Bewerten
 (1)

UN rufen 'Dekade der nachhaltigen Energie für alle' aus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Vereinten Nationen haben die Jahre von 2014 bis 2024 zur "Dekade der nachhaltigen Energie für alle" erklärt. Die UN-Vollversammlung in New York verabschiedete am Freitag einen solchen Entschluss mit den Stimmen aller 193 Mitgliedsländer. Damit solle zum einen unterstrichen werden, dass alle Menschen auf der Welt sichere Energiequellen brauchten. Zugleich sollten diese aber Klima und Umwelt möglichst wenig belasten.

 

    Etwa 1,3 der gut 7 Milliarden Menschen auf der Welt seien ohne Elektrizität, hieß es. 2,6 Milliarden in der Dritten Welt seien auf "traditionelle Biomasse" angewiesen - also zum Beispiel die Verbrennung von Tierdung. "Es bleibt die Gefahr, dass Energie, selbst wenn sie da ist, für viele unbezahlbar bleibt." Die Vollversammlung rief Regierungen, aber auch Organisationen und Unternehmen auf, für nachhaltige, umweltschonende Energiequellen zu sorgen./me/DP/jha

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- US-Börsen leicht im Minus -- Co-Pilot hat Sinkflug von Germanwings-Maschine bewusst eingeleitet -- Solarworld, adidas, JENOPTIK im Fokus

Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant. Air Berlin 2014 mit Rekordverlust. Besserer Schutz für Spareinlagen. Morphosys verliert lukrative Entwicklungs-Kooperation - Aktie stürzt ab. Auch Toyota setzt auf Modulstrategie um Kosten zu sparen. Credit Suisse sieht Apples iPhone-Absatz kräftig steigen.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.