Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKursziele ProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

13.07.2012 17:30

Senden
€uro am Sonntag

US-AKTIEN-TIPP

Hot Stock der Wall Street: Copel

Companhia Paranaense de Energia - COPE b zu myNews hinzufügen Was ist das?



Copel ist der drittgrößte Energieversorger Brasiliens
Der brasilianische Versorger Copel feierte sein 15-jähriges Jubiläum an der New York Stock Exchange. Das solide Unternehmen wird an der Börse lediglich zum Buchwert gehandelt. Zeit zum zugreifen.

von Tim Schäfer, New York

Als einer der ersten Energiekonzerne Lateinamerikas ließ sich der Vorstand 1997 an der Wall Street listen. Der drittgrößte Versorger Brasiliens betreut vier Millionen Kunden im Bundesstaat Paraná. Der Riese produziert 5158 Megawatt, wovon 90 Prozent auf Wasserkraft entfallen. Der Rest wird aus Sonnen- und Windkraft gewonnen. Insofern handelt es sich um eine grüne Aktie mit sonnigem Potential.

Das Unternehmen ist ein regionaler Monopolist. Auf 185.000 Kilometer Länge erstreckt sich das Leitungsnetz, das von 357 Umspannwerken und 22 Wasserkraftwerken unterstützt wird. Der Energiemarkt wächst in Brasilien stramm. Im ersten Quartal legte er um insgesamt 3,9 Prozent zu. Copel erhöhte den Ausstoß sogar um sechs Prozent, die Region boomt regelrecht innerhalb Lateinamerikas. Jeweils ein Drittel der Copel-Kunden entfällt auf Industrie, Verbraucher und Gewerbe. Die größten Strombezieher stammen aus den Branchen Ernährung, Kunststoffe, Holz, Papier, Automobil. Ein weiteres Standbein ist die Telekommunikation. Ein 16.000 Kilometer langes Glasfaserkabel bindet 324 Städte an das Telefonnetz an. Alle drei Sparten Stromerzeugung, Distribution und Telekommunikation sind hochprofitabel, im ersten Quartal betrug die Nettoumsatzrendite im Konzern saftige 15,8 Prozent.

Bei einer Feier im Gebäude der New York Stock Exchange hob der Gouverneur von Paraná, Carlos Richa, die exzellenten Perspektiven seines Staates hervor. So ist im vergangenen Jahr die industrielle Produktion um sieben Prozent angesprungen, während in Brasilien das Plus nur 0,3 Prozent betrug. Von Januar bis April 2012 wuchs Paraná um 7,8 Prozent. Zum Vergleich: Brasiliens Industrieproduktion schrumpfte in der gleichen Zeit um 1,1 Prozent.

Im vergangenen Jahr summierte sich der Umsatz auf 4,2 Milliarden Dollar. Netto blieb ein Ergebnis von 630 Millionen Dollar hängen. Vorstandschef Lindolfo Zimmer schüttete eine Dividende in Höhe von 215 Millionen Dollar aus. 870 Millionen Dollar reinvestierte er in das Kerngeschäft. Für das laufende Jahr kündigte Zimmer Investitionen von insgesamt eine Milliarde Dollar an. „Wir werden immer darauf achten, den Wert des Konzerns zu erhöhen. Wir möchten stets einen Mehrwert schaffen. Unser Leitmotiv ist solide zu wirtschaften und umweltfreundlich zu sein.“ Der Gouverneur pflichtete ihm bei: „Wir sind an sauberen und erneuerbaren Energien interessiert.“

Knapp sechs Milliarden Dollar zeigt die Börsenwaage an. Damit wird der Konzern lediglich zum Buchwert gehandelt. Ein Schnäppchen! Das Bundesland hält die Mehrheit der Stammaktien. Die Allianz besitzt zwei Prozent der Aktien.

Kursziel: 20,00 Euro
Stopp: 15,50 Euro
Empfehlung: Kaufen

Zum Autor
Tim Schäfer ist Journalist und schreibt seit 1998 über Börse, Aktien und Unternehmen. Seit 2006 lebt der studierte Diplom-Betriebswirt und DVFA-Aktienanalyst in New York und berichtet von dort über die Geschehnisse an der Wall Street, unter anderem für Euro am Sonntag. Bekannt ist Schäfer für seine Berichterstattungen über kleine Nebenwerte.

Bildquellen: iStock

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu Companhia Paranaense de Energia - COPELPfd Shs -B-

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
Keine Analysen gefunden.

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Meistgelesene Companhia Paranaense de Energia - COPE b News 1M

Companhia Paranaense de Energia - COPE b Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen