19.10.2012 17:00
Bewerten
 (0)

Hot Stock der Wall Street: Spark Networks

Hot Stock der Wall Street: Spark Networks
US-Aktientipp
Bei dem Datingplattform-Betreiber brummen die Geschäfte. Wachstum plus Übernahmespekulation machen die Aktie interessant.
€uro am Sonntag

von Tim Schäfer, Euro am Sonntag

An den Start ging die Internetfirma Spark Networks mit der Website JDate.com für jüdisch-amerikanische Singles im Jahr 1997. Inzwischen hat das Nischenangebot einen Marktanteil von über 90 Prozent erobert. Insgesamt beackert Spark Networks 20 Nischenmärkte, wozu BlackSingles.com für Afroamerikaner, SilverSingles.com für Senioren oder ChristianMingle.com für Christen zählen. Der Konzernumsatz wächst stark. Nach 48,5 Millionen Dollar im vergangenen Jahr werden dieses Jahr 61,7 Millionen erwartet, 2013 soll der Umsatz Schätzungen zufolge bei 74,3 Millionen Dollar landen. Noch macht der Konzern Verluste, ab 2014 werden Gewinne erwartet. In der Kasse liegen 13 Millionen Dollar, die Firma ist schuldenfrei. In den USA gibt es 100 Millionen einsame Herzen, das Potenzial ist also enorm. Zwei Milliarden Dollar werden in den USA im Onlinedating umgesetzt, Tendenz steigend. Die Aufnahme in den Nebenwerteindex Russell 2000 sorgte im Juni für eine erhöhte Aufmerksamkeit an der Wall Street. Der Börsenwert ist mit 134 Millionen Dollar überschaubar. Wachstum plus Übernahmespekulation machen die Aktie interessant.

Kursziel: 6,00 Euro
Stopp: 3,80 Euro
Empfehlung: Kaufen

Zum Autor
Tim Schäfer ist Journalist und schreibt seit 1998 über Börse, Aktien und Unternehmen. Seit 2006 lebt der studierte Diplom-Betriebswirt und DVFA-Aktienanalyst in New York und berichtet von dort über die Geschehnisse an der Wall Street, unter anderem für Euro am Sonntag. Bekannt ist Schäfer für seine Berichterstattungen über kleine Nebenwerte.

Bildquellen: Ioana Davies (Drutu) / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Spark Networks plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Spark Networks plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.05.2006Spark Networks outperformRBC Capital Markets
02.05.2006Spark Networks haltenPacific Continental Sec.
05.04.2006Update Spark Networks plc: BuyFirst Albany
20.02.2006Spark Networks haltenPacific Continental Sec.
29.05.2006Spark Networks outperformRBC Capital Markets
05.04.2006Update Spark Networks plc: BuyFirst Albany
02.05.2006Spark Networks haltenPacific Continental Sec.
20.02.2006Spark Networks haltenPacific Continental Sec.
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Spark Networks plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Spark Networks plc Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Meistgelesene Spark Networks News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Spark Networks News

Spark Networks Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- US-Börsen mit positiven Vorzeichen -- Telekom, Axel Springer, Siemens im Fokus

BMW ruft in USA 140 000 Fahrzeuge zurück. Streiks bei Amazon gehen weiter. Deutsche-Bank-Tochter legt CFTC-Streit bei. Aeroflot und Lufthansa Technik erweitern ihre Zusammenarbeit. Gerry Weber übernimmt Hallhuber. Russland muss Bank mit 433 Millionen Euro stützen. DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr.
Welche Begriffe wurden in Deutschland am häufigsten gesucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?