14.03.2013 22:56
Bewerten
 (0)

US-Banken stecken nach bestandenem Stresstest Milliarden in Aktienrückkäufe

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Nachhall des bestandenen Stresstests der amerikanischen Notenbank haben US-Großbanken Aktienrückkäufe in Milliardenhöhe angekündigt. Die Bank of America kauft eigene Papiere im Wert von bis zu fünf Milliarden Dollar zurück, wie die zweitgrößte US-Bank am Donnerstagabend mitteilte. Da die Banken den Stresstest der Fed bestanden haben, dürften sie wieder Aktienrückkäufe tätigen. Zuvor hatte die Notenbank derartige Schritte teilweise nicht genehmigt, um die Kapitaldecke der angeschlagenen Geldhäuser zu stärken.

    Auch Wells Fargo (Wells FargoCo) geht diesen Weg. Die Bank will eigene Aktien zurückkaufen und die Dividende von 25 Cent auf 30 Cent je Aktie aufstocken. Citigroup hält zwar an der Ausschüttung von 1 Cent je Aktie fest, kauft aber auch für bis zu 1,2 Milliarden Dollar eigene Aktien. JPMorgan  (JPMorgan ChaseCo) plant gar, eigene Aktien im Wert von sechs Milliarden Dollar am Markt zurückzukaufen. Morgan Stanley will Geld in die Übernahme jenes Anteils der Finanz-Boutique Smith Barney stecken, der ihr noch nicht gehört.

    Zuvor hatte die amerikanische Notenbank 18 Großbanken auf ihre Krisenbeständigkeit untersucht. 14 Banken bestanden den Stresstest ohne Auflagen. Die zwei Kreditinstitute Ally Financial und BB&T fielen hingegen durch.

GOLDMAN SACHS UND JPMORGAN BESTEHEN NUR UNTER AUFLAGEN

    Schwächen in der Kapitaldecke machte die Fed bei den Finanzkonzernen Goldman Sachs und JPMorgan aus. Die zwei Geldhäuser müssten ihre Projektion zu erwarteten Erträgen und Gewinnen bis zum Ende des dritten Quartal erneut einreichen. Mit diesen Auflagen bestanden die beiden Banken aber den Stresstest. Im Fall einer Wirtschafts- und Finanzkrise könne sich Goldman Sachs eine Eigenkapitalquote von 5,26 Prozent erhalten, schätzt die Fed. Für JPMorgan kommt die Notenbank auf eine Eigenkapitalquote von 5,56 Prozent.

    Bei dem jährlich wiederkehrenden Stresstest rechnet die Fed durch, was mit den Rücklagen der Finanzfirmen passieren würde, wenn Märkte und Realwirtschaft plötzlich einbrächen. Die Fed will dadurch sichergehen, dass die Banken selbst im Extremfall genug Geld auf der hohen Kante haben, um ihre Verpflichtungen zu erfüllen. In der Finanzkrise hatte der Staat einspringen müssen./fn

Nachrichten zu Wells Fargo & Co.

  • Relevant5
  • Alle6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Stumpf trägt Konsequenzen
Nachdem das US-Bankhaus Wells Fargo von einem Skandal um unlautere Verkaufspraktiken kräftig durchgeschüttelt wurde, zieht der Konzern Konsequenzen: Der Millionen-Bonus von Vorstandschef Stumpf wird gestrichen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wells Fargo & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.09.2016Wells FargoCo OutperformFBR & Co.
22.09.2016Wells FargoCo BuyDeutsche Bank AG
19.09.2016Wells FargoCo OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
15.09.2016Wells FargoCo SellUBS AG
18.07.2016Wells FargoCo OutperformRBC Capital Markets
27.09.2016Wells FargoCo OutperformFBR & Co.
22.09.2016Wells FargoCo BuyDeutsche Bank AG
19.09.2016Wells FargoCo OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
18.07.2016Wells FargoCo OutperformRBC Capital Markets
16.10.2015Wells FargoCo OutperformRBC Capital Markets
15.07.2015Wells FargoCo NeutralCompass Point
15.04.2015Wells FargoCo NeutralCompass Point
14.01.2015Wells FargoCo HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
05.01.2015Wells FargoCo NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
15.10.2014Wells FargoCo NeutralCompass Point
15.09.2016Wells FargoCo SellUBS AG
24.03.2016Wells FargoCo SellUBS AG
13.02.2015Wells FargoCo UnderperformBMO Capital Markets
13.04.2010Wells Fargo "sell"UBS AG
17.07.2008Wells Fargo underperformFriedman, Billings, Ramsey Group, Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wells Fargo & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Aufschlag -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec-Staaten einigen sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?