21.10.2012 10:00
Bewerten
 (0)

Facebook: Quartalszahlen am Dienstag

Facebook: Dieser Börsengang „ging so richtig in die Hose“
US-Berichtssaison
Am Dienstag wird das Social-Network-Unternehmen Facebook nach Börsenschluss aktuelle Quartalszahlen veröffentlichen – Langeweile, Fehlanzeige.
von Jörg Bernhard

Dieser Börsengang „ging so richtig in die Hose“. Zugeteilt zu 38,00 Dollar haben Anleger, die beim IPO zugegriffen haben, ihren Kapitaleinsatz glatt halbiert. Am 4. Oktober meldete Unternehmenschef Zuckerberg, dass man seit Mitte September mehr als eine Milliarde Kunden hat. Den Börsianern war es egal, die Aktie gab seither von 22,32 auf aktuell 19,00 Dollar nach. Nicht egal dürfte ihnen hingegen das Zahlenwerk zum dritten Quartal sein. Dieses soll am Dienstagabend veröffentlicht werden und dürfte an der Börse mit großer Spannung erwartet werden. Das größte Kapital von Facebook ist natürlich die große Nutzerzahl. Doch den Beweis, dass man damit auch angemessen Geld verdienen kann, blieb das Unternehmen bislang schuldig.

Analysten werden skeptischer

Die durchschnittlichen Gewinnschätzungen der Analysten tendierten in den vergangenen drei Monaten leicht bergab. Für das dritte Quartal sank der prognostizierte Wert in dieser Zeit von 0,12 auf 0,11 Dollar pro Aktie und für das vierte Quartal gab es einen Rückgang von ursprünglich 0,15 auf 0,13 Dollar zu beklagen. Alles in allem tendieren die Ratings dennoch eher in die bullishe Richtung, aber das trifft auf viele Titel zu und liegt wohl in der Natur eines Analysten. In den vergangenen Monaten wechselten allerdings einige Experten ins Bullenlager. Aktuell sprechen 20 Analysten ein „Buy“ aus, 3 vergeben ein „Overweight“, 15 stufen den Titel als „Hold“ und immerhin drei halten von der Aktie offensichtlich nichts und vergeben mit „Sell“ die schlechteste Note. Extreme Meinungsunterschiede gibt es auch bei den prognostizierten Kurszielen zu vermelden. Diese reichen nämlich von 15,00 bis 41,00 Dollar und ergeben einen Mittelwert von 28,63 Dollar. Auf Basis des Schlusskurses vom Freitag entspräche dies einem Kurspotenzial von 50 Prozent. So schnell wie die Firma unter Anlegern in Misskredit fiel, dürfte das Vertrauen allerdings nicht zurückkehren.

Bildquellen: 1000 Words / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant6
  • Alle7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.10.2014Facebook BuyCanaccord Adams
27.10.2014Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
24.10.2014Facebook BuyPivotal Research Group
29.09.2014Facebook BuyNeedham & Company, LLC
25.09.2014Facebook BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
29.10.2014Facebook BuyCanaccord Adams
27.10.2014Facebook BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
24.10.2014Facebook BuyPivotal Research Group
29.09.2014Facebook BuyNeedham & Company, LLC
25.09.2014Facebook BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
24.04.2014Facebook market-performBernstein Research
30.01.2014Facebook haltenBernstein
26.10.2012Facebook holdDeutsche Bank Securities
25.10.2012Facebook neutralMacquarie Research
18.10.2012Facebook neutralMacquarie Research
05.06.2012Facebook underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Sky Deutschland dürfte aus dem MDAX ausscheiden -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob. Ryanair-Aktionäre machen Weg für Boeing-Großauftrag frei. Analytik Jena mit Gewinnwarnung. Rubel fällt auf Rekordtief.
Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Firmen investieren am meisten in Forschung und Entwicklung

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?