01.11.2012 21:41
Bewerten
(1)

Starbucks: Gewinnanstieg höher als erwartet, Ausblick erhöht

US-Berichtssaison: Starbucks: Gewinnanstieg höher als erwartet, Ausblick erhöht | Nachricht | finanzen.net
Starbucks konnte im dritten Quartal den Gewinn überraschend deutlich steigern
US-Berichtssaison
DRUCKEN
Die amerikanische Kaffeehauskette Starbucks konnte im dritten Quartal den Gewinn überraschend deutlich steigern. Auch der angehobene Ausblick überzeugte.
Wie Starbucks mitteilte, stieg der Nettogewinn minimal auf 359 Mio. US-Dollar bzw. 46 Cents je Aktie, nach 358,5 Mio. US-Dollar bzw. 47 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten im Vorfeld einen Gewinn von 45 Cents je Aktie erwartet.

Die Umsatzerlöse erhöhten sich von 3,03 Mrd. US-Dollar im Vorjahr um 11 Prozent auf nun 3,36 Mrd. US-Dollar. Die Analystenerwartungen hatten sich zuvor auf 3,38 Mrd. US-Dollar belaufen. Die vergleichbaren Umsätze in den seit über einem Jahr geöffneten Filialen stiegen um 6 Prozent.

Für das derzeit laufende erste Fiskalquartal 2012/13 erwarten die Analysten einen durchschnittlichen Gewinn von 56 Cents je Aktie bei Umsatzerlösen von 3,81 Mrd. US-Dollar. Starbucks selbst erwartet ein EPS von 44 bis 45 Cents.

Für das Gesamtjahr 2012/13 stellt Starbucks weiterhin ein Umsatzwachstum um 10 bis 13 Prozent in Aussicht. Die Gewinnprognose wurde leicht erhöht und liegt nun bei 2,06 bis 2,15 US-Dollar je Aktie. Analysten erwarten derzeit ein EPS von 2,13 US-Dollar bei Umsatzerlösen von 14,85 Mrd. Dollar.

Die Starbucks-Aktie schloss heute an der Nasdaq bei 46,62 US-Dollar (+1,57 Prozent). Nachbörslich gewinnt der Titel 6,61 Prozent auf 49,70 US-Dollar. (01.11.2012/ac/n/a)

Seattle (www.aktiencheck.de) -

Bildquellen: iStocks/JohnFScott

Nachrichten zu Starbucks Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Starbucks Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.10.2017Starbucks OutperformRBC Capital Markets
03.10.2017Starbucks HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
25.08.2017Starbucks NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
11.08.2017Starbucks Market PerformBMO Capital Markets
28.07.2017Starbucks HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
13.10.2017Starbucks OutperformRBC Capital Markets
03.10.2017Starbucks HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
11.08.2017Starbucks Market PerformBMO Capital Markets
28.07.2017Starbucks HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
15.05.2017Starbucks BuyDeutsche Bank AG
25.08.2017Starbucks NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
10.02.2017Starbucks HoldArgus Research Company
01.11.2016Starbucks HoldDeutsche Bank AG
12.04.2016Starbucks HoldDeutsche Bank AG
02.11.2015Starbucks Equal WeightBarclays Capital
18.11.2008Starbucks verkaufenNasd@q Inside
27.09.2007Starbucks DowngradeBanc of America Sec.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Starbucks Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX pendelt um 13.000 Punkte -- Japans Nikkei erneut deutlich fester -- BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW -- Infineon, Alno im Fokus

Philips steigert im dritten Quartal Gewinn dank guter Geschäfte in China. Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an. Bürger in Norditalien stimmen für mehr Autonomie. HelloFresh will mit Börsengang bis zu 357 Millionen Euro einnehmen. Merck & Co. streicht 1.800 Stellen im US-Vertrieb.

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Scout24 AGA12DM8
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Infineon AG623100
BMW AG519000
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655