01.11.2012 21:41
Bewerten
 (1)

Starbucks: Gewinnanstieg höher als erwartet, Ausblick erhöht

Starbucks konnte im dritten Quartal den Gewinn überraschend deutlich steigern
US-Berichtssaison
Die amerikanische Kaffeehauskette Starbucks konnte im dritten Quartal den Gewinn überraschend deutlich steigern. Auch der angehobene Ausblick überzeugte.
Wie Starbucks mitteilte, stieg der Nettogewinn minimal auf 359 Mio. US-Dollar bzw. 46 Cents je Aktie, nach 358,5 Mio. US-Dollar bzw. 47 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten im Vorfeld einen Gewinn von 45 Cents je Aktie erwartet.

Die Umsatzerlöse erhöhten sich von 3,03 Mrd. US-Dollar im Vorjahr um 11 Prozent auf nun 3,36 Mrd. US-Dollar. Die Analystenerwartungen hatten sich zuvor auf 3,38 Mrd. US-Dollar belaufen. Die vergleichbaren Umsätze in den seit über einem Jahr geöffneten Filialen stiegen um 6 Prozent.

Für das derzeit laufende erste Fiskalquartal 2012/13 erwarten die Analysten einen durchschnittlichen Gewinn von 56 Cents je Aktie bei Umsatzerlösen von 3,81 Mrd. US-Dollar. Starbucks selbst erwartet ein EPS von 44 bis 45 Cents.

Für das Gesamtjahr 2012/13 stellt Starbucks weiterhin ein Umsatzwachstum um 10 bis 13 Prozent in Aussicht. Die Gewinnprognose wurde leicht erhöht und liegt nun bei 2,06 bis 2,15 US-Dollar je Aktie. Analysten erwarten derzeit ein EPS von 2,13 US-Dollar bei Umsatzerlösen von 14,85 Mrd. Dollar.

Die Starbucks-Aktie schloss heute an der Nasdaq bei 46,62 US-Dollar (+1,57 Prozent). Nachbörslich gewinnt der Titel 6,61 Prozent auf 49,70 US-Dollar. (01.11.2012/ac/n/a)

Seattle (www.aktiencheck.de) -

Bildquellen: iStocks/JohnFScott

Nachrichten zu Starbucks Corp.

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Starbucks Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:14 UhrStarbucks OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
09.09.2016Starbucks Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
12.04.2016Starbucks HoldDeutsche Bank AG
18.03.2016Starbucks HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
02.11.2015Starbucks Equal WeightBarclays Capital
13:14 UhrStarbucks OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
09.09.2016Starbucks Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2016Starbucks HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
30.10.2015Starbucks OutperformBMO Capital Markets
30.10.2015Starbucks BuyUBS AG
12.04.2016Starbucks HoldDeutsche Bank AG
02.11.2015Starbucks Equal WeightBarclays Capital
02.11.2012Starbucks sector performRBC Capital Markets
30.07.2012Starbucks neutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
02.05.2012Starbucks sector performRBC Capital Markets
18.11.2008Starbucks verkaufenNasd@q Inside
27.09.2007Starbucks DowngradeBanc of America Sec.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Starbucks Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich erholt -- Dow im Plus -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Private Krankenkassen erhöhen Beiträge wohl in zweistelliger Höhe. Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?