18.11.2012 14:12
Bewerten
 (0)

US-Börsenaufsicht fordert Millionen von Fondsmanager Homm

    BERLIN/LOS ANGELES (dpa-AFX) - Die US-Börsenaufsicht SEC verlangt von dem lange Zeit untergetauchten Hedgefonds-Manager Florian Homm annähernd 56 Millionen US-Dollar (44 Millionen Euro). Die Behörde wirft ihm Betrug bei Wertpapier-Geschäften vor. Das geht aus Unterlagen beim Bezirksgericht von Los Angeles hervor.

 

    Zuvor hatte die "Wirtschaftswoche" über das von der SEC beantragte Versäumnisurteil gegen Homm berichtet. Der Grund: Homm habe sich nie zu einer schon 2011 eingereichten Klage geäußert. Der Fondsmanager war im September 2007 untergetaucht und erst Anfang November wieder an die Öffentlichkeit getreten. Er hatte unter andere mehrere Interviews gegeben.

 

    "Ich streite die Vorwürfe insgesamt ab", sagte Homm der "WirtschaftsWoche". In einer Eingabe ans Gericht erklärte er, die Klageschrift nie erhalten zu haben, obwohl es mehrere Wege gegeben habe, ihn zu kontaktieren.

 

    Homm hatte früher unter anderem als Anteilseigner bei Borussia Dortmund und beim Telekommunikationsanbieter Freenet für Wirbel gesorgt.

 

    Die SEC beschuldigt ihn des Wertpapier-Betrugs und des Betrugs als Investmentberater. Zudem habe er Betrügereien beim Börsenmakler Hunter World Markets begünstigt. Die Machenschaften seien "mindestens zwei Jahre lang" gelaufen und hätten "Hunderte manipulierter Handelsgeschäfte" umfasst.

 

    Die SEC bezifferte die Gewinne Homms aus ihrer Meinung nach betrügerischen Geschäften auf 24,9 Millionen Dollar. Diese Summe solle er herausgeben plus Zinsen von 6,1 Millionen Dollar. Noch einmal 24,9 Millionen Dollar solle das Gericht als Zivilstrafe verhängen.

 

    Das Gerichtsdokument mit der Millionenforderung datiert auf den 31. Oktober. Homm äußerte sich gegenüber dem Gericht am 31. November. Das Verfahren selbst läuft bereits seit Februar 2011./hoe/das/DP/jha

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu freenet AG

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu freenet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.02.2015freenet HaltenBankhaus Lampe KG
26.02.2015freenet HoldDeutsche Bank AG
26.02.2015freenet buyClose Brothers Seydler Research AG
25.02.2015freenet kaufenDZ-Bank AG
25.02.2015freenet HoldWarburg Research
26.02.2015freenet buyClose Brothers Seydler Research AG
25.02.2015freenet kaufenDZ-Bank AG
25.02.2015freenet buyequinet AG
25.02.2015freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
25.02.2015freenet buyCommerzbank AG
27.02.2015freenet HaltenBankhaus Lampe KG
26.02.2015freenet HoldDeutsche Bank AG
25.02.2015freenet HoldWarburg Research
25.02.2015freenet HaltenIndependent Research GmbH
25.02.2015freenet NeutralUBS AG
21.01.2015freenet SellCitigroup Corp.
26.06.2014freenet SellWarburg Research
08.05.2014freenet SellWarburg Research
06.05.2014freenet SellWarburg Research
24.02.2014freenet verkaufenWarburg Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für freenet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr freenet AG Analysen

Heute im Fokus

DAX stabil -- Athen lockt säumige Schuldner -- Starker Euro bremst Henkel aus - Aktie gibt nach -- RBS streicht 14.000 Stellen im Investmentbanking -- Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

Areva mit Rekordverlust. Bundesbank: Neue 20-Euro-Note macht Fälschungen deutlich schwerer. DZ Bank 2014 mit Rekordergebnis. Union will Soli ab 2020 schrittweise senken. Target will Kosten massiv senken. Indische Notenbank überraschend Leitzins. Gesetzliche Krankenkassen verfügen über 28 Milliarden Finanzreserven.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?