25.02.2013 15:40
Bewerten
 (0)

Gründer will Barnes & Noble zurückkaufen

US-Buchhandelskette: Gründer will Barnes & Noble zurückkaufen | Nachricht | finanzen.net
US-Buchhandelskette
Der Gründer der größten US-Buchhandelskette Barnes & Nobles will sein Lebenswerk sichern.
Leonard Riggio bereitet ein Übernahmeangebot für das börsennotierte Unternehmen vor, das unter der Konkurrenz durch den Online-Händler Amazon sowie dem Siegeszug der elektronischen Bücher leidet. Mit dem Rivalen Borders war 2011 die Nummer zwei der US-Buchhändler pleitegegangen.

    Wie Barnes & Noble am Montag erklärte, müssen der firmeneigene Verwaltungsrat und der Gründer aber noch den Preis und die weiteren Details der Übernahme verhandeln. Riggio hat es auf die regulären Filialen abgesehen sowie den Onlineshop. Kein Interesse hat er dagegen an der Sparte für elektronische Bücher mit dem hauseigenen Lesegerät Nook sowie an den Universit ätsbuchhandlungen.

    Riggio hatte Barnes & Noble vor rund 40 Jahren gegründet und zum größten Buchhändler der USA gemacht. Er hält heute noch rund 30 Prozent der Anteile. Doch das Geschäft wird schwieriger. Von derzeit knapp 700 regulären Filialen würden in zehn Jahren noch 450 bis 500 übrig bleiben, hatte Firmenchef Mitchell Klipper jüngst prophezeit.

    Das Nook-Geschäft mit E-Books ist in einer Tochtergesellschaft gebündelt, in die der Software-Konzern Microsoft im vergangenen Jahr 300 Millionen Dollar investiert hatte. Nach dem Schlusskurs vom Freitag ist die komplette Barnes & Noble gut 800 Millionen Dollar wert (600 Mio Euro). Die Aktie stieg nach Bekanntgabe der Übernahmeambitionen am Montag vorbörslich um 11 Prozent./das/DP/edh

NEW YORK (dpa-AFX)
Bildquellen: SeanPavonePhoto / Shutterstock.com, ValeStock / Shutterstock.com

Nachrichten zu Barnes & Noble Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Barnes & Noble Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.10.2015BarnesNoble BuyGabelli & Co
27.02.2015BarnesNoble BuyMaxim Group
15.08.2012BarnesNoble holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
06.01.2011BarnesNoble neutralCredit Suisse Group
14.08.2009Barnes & Noble underperformCredit Suisse Group
12.10.2015BarnesNoble BuyGabelli & Co
27.02.2015BarnesNoble BuyMaxim Group
05.02.2007Update Barnes & Noble Inc.: OverweightPrudential Securities
05.02.2007Update Barnes & Noble Inc.: OverweightPrudential Securities
21.12.2006Update Barnes & Noble Inc.: OverweightJP Morgan
15.08.2012BarnesNoble holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
06.01.2011BarnesNoble neutralCredit Suisse Group
25.09.2006Barnes & Noble neutralGoldman Sachs
09.02.2006Update Barnes & Noble Inc.: HoldDeutsche Securities
23.06.2005Update Barnes & Noble Inc.: NeutralCredit Suisse First Boston
14.08.2009Barnes & Noble underperformCredit Suisse Group
25.07.2005Update Barnes & Noble Inc.: UnderperformGoldman Sachs

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Barnes & Noble Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene BarnesNoble News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere BarnesNoble News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX startet im Plus -- Asiens Börsen fester -- Deutsche Bank in den USA zu weiterer Millionenstrafe verurteilt -- Tencent steigt bei Tesla ein -- STADA passt vorläufige Jahreszahlen nach unten an

SMA Solar: Verkauf von Bahntechnikgeschäft zahlt sich aus. Toshiba hat angeblich Insolvenz von AKW-Tochter zugestimmt. Siemens-Medizinsparte ergattert Milliardenauftrag in den USA. Premierministerin May unterzeichnet historischen Brexit-Antrag. Grammer erhöht im Abwehrkampf gegen Investor Dividende.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
SAP SE716460