19.08.2012 10:00
Bewerten
 (0)

Dell und HP bringen Quartalszahlen

US-Hightechs im Blick: Dell und HP bringen Quartalszahlen | Nachricht | finanzen.net
Geschäftlicher Gegenwind bei den Hightechs Dell und HP
US-Hightechs im Blick
Die beiden US-Technologieaktien Dell und Hewlett-Packard (HP) entwickelten sich seit dem Jahreswechsel eher unterdurchschnittlich. Am Dienstag bzw. Mittwoch veröffentlichen sie ihre Quartalszahlen.
von Jörg Bernhard

In den vergangenen drei Monaten ging es mit dem Konsens der Analystenprognosen für die im zweiten Quartal prognostizierten Unternehmensgewinne tendenziell bergab. Bei Dell rutschten die Prognosen von 0,51 auf 0,45 Dollar pro Aktie deutlich stärker als bei HP ab, wo ein Rücksetzer von 1,02 auf 0,98 Dollar zu beobachten war. Bei den abgegebenen Analystenurteilen dominieren in beiden Fällen neutrale Einschätzungen. So vergeben bei Dell 13 Experten ein „Buy“, 2 ein „Overweight“ und 18 ein „Hold“. Jeweils ein Analyst stuft die Aktie mit „Underweight“ bzw. „Sell“ ein. Bei Hewlett-Packard ist die Zurückhaltung der Analysten noch ausgeprägter. Als kaufenswert („Buy“) stufen lediglich 7 Analysten den Technologiewert ein, während 4 Urteile auf „Overweight“ und immerhin 17 auf „Hold“ lauten. Zudem ist der Anteil der Pessimisten mit jeweils 3 „Underweights“ und „Sells“ um einiges ausgeprägter.

Unsicherheit ist relativ groß

Diese Meinungsvielfalt spiegelt sich auch durch eine extrem ausgeprägte Bandbreite an Kurszielen wider. Bei Dell reichen die abgegeben Prognosen von 11,00 bis 22,00 Dollar und ergeben einen Durchschnittswert von 15,32 Dollar. Bei HP weichen die beiden Extremwerte mit 16,00 und 40,00 Dollar noch deutlicher voneinander ab. Im Durchschnitt errechnet sich ein Wert von 26,37 Dollar. Beide Unternehmen leiden unter der Nachfrageschwäche im traditionellen PC-Geschäft und versuchen derzeit, diesem Negativtrend entgegen zu steuern. Dell versucht dies mit der Konzentration auf margenstärkere Geschäftsbereiche im Bereich mobiler Endgeräte, während HP die Umsätze mit Dienstleistungen forcieren möchte. Man darf gespannt sein, ob die Unternehmen in den vergangenen drei Monaten dabei erfolgreich waren.

Nachrichten zu Dell Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Dell Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.02.2013Dell kaufenGeldbrief
28.01.2013Dell kaufenNational-Bank AG
03.01.2013Dell haltenUBS AG
04.12.2012Dell buyGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2012Dell sellCitigroup Corp.
22.02.2013Dell kaufenGeldbrief
28.01.2013Dell kaufenNational-Bank AG
04.12.2012Dell buyGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2012Dell strong buyRaymond James Financial, Inc.
19.11.2012Dell buyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
03.01.2013Dell haltenUBS AG
19.11.2012Dell neutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
16.11.2012Dell sector performRBC Capital Markets
16.11.2012Dell neutralUBS AG
09.11.2012Dell sector performRBC Capital Markets
19.11.2012Dell sellCitigroup Corp.
19.11.2012Dell underperformCredit Suisse Group
10.10.2012Dell sellCitigroup Corp.
23.08.2012Dell underperformCredit Suisse Group
19.08.2011Dell underperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Dell Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- Audi muss Produktion teilweise einstellen -- Lufthansa, Apple im Fokus

Überwiegend positive Analystenkommentare stützen Snap-Aktie. Infineon-Aktie verliert weniger als DAX dank Analystenlob. Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht. Europas Banken erzielen auffällig hohe Gewinne in Steueroasen. EU billigt Fusion von Dow und DuPont.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212