10.01.2013 21:09
Bewerten
(0)

US-Markt für Autobranche auch 2013 entscheidend

   Von Nico Schmidt

   Nach der Finanzkrise 2008 zunächst totgesagt, hat sich der US-Automarkt in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Stütze der weltweiten Fahrzeugbranche entwickelt. Obwohl der Motor in Europa derzeit kräftig stottert, wuchs der Absatz weltweit - nicht zuletzt weil viele Amerikaner einen Neuwagen kauften. Auch 2013 wird es in den USA nach Einschätzung von Experten aufwärts gehen, nachdem die Politik in Washington den Absturz von der vielzitierten Fiskalklippe noch im letzten Moment verhindern konnte.

   "Für den US-Markt erwarten wir in diesem Jahr einen Zuwachs von rund 5 Prozent", prognostizierte deshalb BMW-Finanzchef Friedrich Eichiner in einem Interview mit dem Wall Street Journal Deutschland. Auch Analysten - beispielsweise Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler - halten ein Wachstum in dieser Größenordnung für realistisch.

   Automobilexperte Peter Fuß von der Unternehmensberatung Ernst & Young ist zwar etwas zurückhaltender, erwartet aber auch, dass der Aufwärtstrend anhält: "Auf dem US-Markt ist aus meiner Sicht ein leichtes Wachstum von zirka drei bis fünf Prozent gegenüber 2012 möglich", schätzte er. Die Marktforscher von L.R. Polk rechnen sogar damit, dass die Neuzulassungen von Pkw und Trucks um gut 6,5 Prozent zulegen werden.

   Wie groß das Wachstum am Ende auch ausfallen wird, alle Experten sind sich einig, dass es weiter bergauf geht.

   Den vollständigen Artikel finden Sie hier:

   http://www.wallstreetjournal.de/article/SB10001424127887323482504578229442208172774.html

   Kontakt zum Autor: nico.schmidt@dowjones.com

   DJG/ncs/mgo

   (Mehr zu diesem Thema und weitere Berichte und Analysen zu aktuellen Wirtschafts- und Finanzthemen finden Sie auf www.WSJ.de, dem deutschsprachigen Online-Angebot des Wall Street Journal.)

   (END) Dow Jones Newswires

   January 10, 2013 14:39 ET (19:39 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 39 PM EST 01-10-13

Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
Der Elektro-Luxus Maybach für den Gentleman von heute
Bei Elektroautos gilt das Model S von Tesla bislang als das Nonplusultra. Doch für Kunden, denen das Model S noch nicht extravagant und exklusiv genug ist, hat Mercedes auf der Monterey Car Week in Pebble Beach (Kalifornien) das Modell Vision Mercedes-Maybach 6 Cabriolet vorgestellt.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.08.2017Daimler OutperformBernstein Research
09.08.2017Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
09.08.2017Daimler OutperformBernstein Research
07.08.2017Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.
04.08.2017Daimler HaltenIndependent Research GmbH
16.08.2017Daimler OutperformBernstein Research
09.08.2017Daimler OutperformBernstein Research
02.08.2017Daimler buyDeutsche Bank AG
02.08.2017Daimler buyequinet AG
31.07.2017Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
09.08.2017Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
04.08.2017Daimler HaltenIndependent Research GmbH
01.08.2017Daimler HoldHSBC
28.07.2017Daimler NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2017Daimler HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
07.08.2017Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.
04.07.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.07.2017Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.04.2017Daimler UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen schließen mehrheitlich schwächer -- Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung -- Rücksetzer bei US-Aktien: Das rät Morgan Stanley Anlegern jetzt -- thyssenkrupp im Fokus

Steinhoff-Chef offenbar im Visier der Staatsanwaltschaft. CTS Eventim-Aktie mit Gewinnmitnahmen: Prognose bestätigt. CIA-Agentin startet Spendenaufruf für Twitter-Kauf - aus kuriosem Grund. Tata Steel will wohl durch Übernahme von Essilor Steel zurück zur Nummer eins in Indien.

Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
K+S AGKSAG88
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BVB (Borussia Dortmund)549309
Amazon906866
AlibabaA117ME
Baumot Group AGA2DAM1
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777