10.01.2013 21:09
Bewerten
 (0)

US-Markt für Autobranche auch 2013 entscheidend

   Von Nico Schmidt

   Nach der Finanzkrise 2008 zunächst totgesagt, hat sich der US-Automarkt in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Stütze der weltweiten Fahrzeugbranche entwickelt. Obwohl der Motor in Europa derzeit kräftig stottert, wuchs der Absatz weltweit - nicht zuletzt weil viele Amerikaner einen Neuwagen kauften. Auch 2013 wird es in den USA nach Einschätzung von Experten aufwärts gehen, nachdem die Politik in Washington den Absturz von der vielzitierten Fiskalklippe noch im letzten Moment verhindern konnte.

   "Für den US-Markt erwarten wir in diesem Jahr einen Zuwachs von rund 5 Prozent", prognostizierte deshalb BMW-Finanzchef Friedrich Eichiner in einem Interview mit dem Wall Street Journal Deutschland. Auch Analysten - beispielsweise Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler - halten ein Wachstum in dieser Größenordnung für realistisch.

   Automobilexperte Peter Fuß von der Unternehmensberatung Ernst & Young ist zwar etwas zurückhaltender, erwartet aber auch, dass der Aufwärtstrend anhält: "Auf dem US-Markt ist aus meiner Sicht ein leichtes Wachstum von zirka drei bis fünf Prozent gegenüber 2012 möglich", schätzte er. Die Marktforscher von L.R. Polk rechnen sogar damit, dass die Neuzulassungen von Pkw und Trucks um gut 6,5 Prozent zulegen werden.

   Wie groß das Wachstum am Ende auch ausfallen wird, alle Experten sind sich einig, dass es weiter bergauf geht.

   Den vollständigen Artikel finden Sie hier:

   http://www.wallstreetjournal.de/article/SB10001424127887323482504578229442208172774.html

   Kontakt zum Autor: nico.schmidt@dowjones.com

   DJG/ncs/mgo

   (Mehr zu diesem Thema und weitere Berichte und Analysen zu aktuellen Wirtschafts- und Finanzthemen finden Sie auf www.WSJ.de, dem deutschsprachigen Online-Angebot des Wall Street Journal.)

   (END) Dow Jones Newswires

   January 10, 2013 14:39 ET (19:39 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 39 PM EST 01-10-13

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.12.2016Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.12.2016Daimler buyUBS AG
07.12.2016Daimler buyCommerzbank AG
07.12.2016Daimler buyDeutsche Bank AG
07.12.2016Daimler buyequinet AG
08.12.2016Daimler buyUBS AG
07.12.2016Daimler buyCommerzbank AG
07.12.2016Daimler buyDeutsche Bank AG
07.12.2016Daimler buyequinet AG
06.12.2016Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.12.2016Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
05.12.2016Daimler Equal weightBarclays Capital
02.12.2016Daimler Equal weightBarclays Capital
01.12.2016Daimler NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.12.2016Daimler NeutralMacquarie Research
09.12.2016Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2016Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.11.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
24.10.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
04.10.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
Jetzt durchklicken
In diesen Städten möchten die Deutschen leben
Jetzt durchklicken
Welche Ideen hält Google für die Zukunft bereit?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern wird der American Dream gelebt
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?