25.01.2013 17:56
Bewerten
 (0)

US-Mischkonzern Honeywell legt zu

    MORRIS TOWNSHIP (dpa-AFX) - Ein gut laufendes Geschäft mit Automatisierungstechnik hat dem US-Mischkonzern Honeywell (Honeywell International) im Schlussquartal die Kasse gefüllt. Der Umsatz stieg um 1 Prozent auf 9,6 Milliarden Dollar (7,1 Mrd Euro). Unterm Strich verdiente das Unternehmen 255 Millionen Dollar nach einem Verlust von 307 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum.

 

    Die breite Aufstellung des Konzerns habe über Schwächen in einigen Bereichen hinweggeholfen, erklärte Firmenchef David Cote am Freitag. Honeywell produziert neben den bekannten Klimaanlagen auch Cockpit-Elektronik, Chemikalien oder Turbolader für Autos. Das Unternehmen bekam unter anderem die schwachen Autoverkäufe in Europa zu spüren.

 

    Für das laufende Jahr zeigte sich das Management zuversichtlich: Der Umsatz soll um bis zu 5 Prozent steigen. Im Jahr 2012 hatte Honeywell insgesamt 37,7 Milliarden Dollar umgesetzt (plus 3 Prozent) und unterm Strich 2,9 Milliarden Dollar an Gewinn erzielt (plus 41 Prozent)./das/DP/stb

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Honeywell International Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Honeywell International Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.01.2015Honeywell International BuyArgus Research Company
22.01.2015Honeywell International NeutralUBS AG
16.12.2014Honeywell International BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
25.11.2014Honeywell International OutperformRBC Capital Markets
17.09.2014Honeywell International BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
27.01.2015Honeywell International BuyArgus Research Company
16.12.2014Honeywell International BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
25.11.2014Honeywell International OutperformRBC Capital Markets
17.09.2014Honeywell International BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
17.12.2012Honeywell International overweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Honeywell International Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Honeywell International Inc. Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?