21.01.2013 10:17
Bewerten
 (0)

US-Notenbanker Lacker warnt vor Inflationsgefahr durch Anleihekäufe

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Das Mitglied des geldpolitischen Ausschuss der US-Notenbank (Fed), Jeffrey Lacker, hat sich einmal mehr vehement gegen Anleihekäufe der Fed zur Ankurbelung der Konjunktur ausgesprochen. "Wir sollten sie eher früher als später stoppen", forderte der Chef der regionalen Notenbank von Richmond in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). Die Risiken aus den Anleihekäufen seien "höher als die damit erzielten Vorteile".

 

    Kritisch bewertet Lacker auch die Kopplung der Geldpolitik an wirtschaftliche Zielgrößen wie die Arbeitslosenquote. Dies könnte es erschweren, präventiv gegen Inflation vorzubeugen. "Das wiederum könnte Inflation bedeuten. Ich erwarte das nicht für 2013, aber es könnte ab 2014 passieren", warnte Lacker. Die Fed hatte im Dezember versprochen, von Zinserhöhungen abzusehen, so lange die Arbeitslosenquote nicht unter 6,5 Prozent fällt.

 

    Lacker verwies außerdem auf die Risiken des Schuldenstreits in den USA. "Die Unsicherheit ist riesig", beschrieb der Währungshüter die aktuelle Lage. Die USA leben seiner Einschätzung nach schon viel zu lange mit einem großen Haushaltsdefizit. Solange keine Lösung in der Steuer- und Ausgabenpolitik in Sicht sei, werde die Verunsicherung in der Wirtschaft das Wachstum bremsen.

 

    Lacker hat in der Vergangenheit regelmäßig eine Minderheitsposition im geldpolitischen Ausschuss der US-Notenbank FOMC eingenommen./jkr/bgf

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Nach Brexit-Entscheid: DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- US-Börsen massiv im Minus -- Briten stimmen für EU-Ausstieg -- Staatsanwaltschaft durchsucht Zentrale von thyssenkrupp

Erneut Warnstreiks bei Amazon in Leipzig. Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht. Deutsche Post verliert Finanzvorstand Rosen. Aktiencrash hat offenbar fünf Billionen Dollar vernichtet. Brexit Step-by-step: So geht's für die Briten jetzt weiter.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Donnerstag, den 23. Juni blicken die Anleger mit Spannung auf das EU-Referendum der Briten. Welchen Ausgang erwarten Sie?