05.12.2012 16:51
Bewerten
 (1)

US-Öllagerbestände gehen zurück

Washington (www.aktiencheck.de) - Die Energy Information Administration (EIA) veröffentlichte am Mittwoch für die Woche zum 30. November 2012 einen Rückgang der Öllagerbestände.

Demnach wiesen die Rohöllagerbestände ein Minus von 2,4 Millionen Barrel gegenüber der Vorwoche aus. Bei Benzin wurde hingegen ein Plus von 7,9 Millionen Barrel ausgewiesen. Daneben wurde bei den Mitteldestillaten wie Diesel eine Zunahme der Lagerbestände um 3,0 Millionen Barrel verbucht.

Der Kurs für ein Barrel der Sorte Light Crude verliert aktuell 0,12 US-Dollar auf 88,38 US-Dollar, während der Kurs für eine Gallone Heating Oil aktuell unverändert bei 3,00 US-Dollar notiert. (05.12.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- Griechenland kommt Gläubigern entgegen -- Sinn: Chance für Grexit 50:50 -- Volkswagen: Bleibt Piëch Eigner? -- Deutsche Bank, Nokia, Apple im Fokus

Commerzbank will mit Kapitalerhöhung 1,4 Milliarden Euro einsammeln. Klaus Schäfer wird Chef der neuen E.ON-Gesellschaft namens Uniper. VW vor großen Weichenstellungen - bleibt Piëch Eigner?. Russischer Oligarch lässt mit Klage gegen RWE nicht locker. olarworld schreibt rote Zahlen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?