06.02.2013 17:16
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

US-Post schafft Samstagszustellung ab

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Amerikaner müssen künftig samstags auf ihre Post verzichten. Angesichts der desolaten finanziellen Lage verabschiedet sich der US Postal Service (USPS) von der Zustellung an sechs Tagen in der Woche. Mit einer Ausnahme: "Pakete werden weiter ausgeliefert", sagte Postchef Patrick Donahoe am Mittwoch in Washington. Auch die Postämter sollen geöffnet bleiben. Der bereits mehrfach angedrohte Einschnitt soll nun Anfang August in die Tat umgesetzt werden und 2 Milliarden Dollar jährlich sparen, vor allem durch den Abbau von Überstunden. "Unsere finanzielle Verfassung ist dringlich", sagte Donahoe.

 

    Im vergangenen Geschäftsjahr, das im September endete, hatte sich der Verlust des Staatsunternehmens auf unterm Strich 15,9 Milliarden US-Dollar (11,8 Mrd Euro) verdreifacht. Hintergrund ist das stark zurückgehende Briefaufkommen. "Wir wollen kein Steuerzahler-Geld", sagte Donahoe. Er liegt bereits seit langem mit dem Kongress im Clinch und verlangt Erleichterungen bei Pensionen, Gesundheitskosten und beim laufenden Betrieb. Donahoe hatte schon vor einer Pleite gewarnt, sollte der Gesetzgeber untätig bleiben./das/DP/jha

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?