11.12.2012 08:24
Bewerten
 (0)

US-Sportartikelhersteller New Balance greift Puma an

    BERLIN (dpa-AFX) - Der amerikanische Sportartikelhersteller New Balance hat ambitionierte Expansionspläne: Bis 2015 will die weltweite Nummer vier der Branche den deutschen Konkurrenten Puma überholen und zu Adidas und Nike in die Top 3 der internationalen Sportausrüsterindustrie vorrücken, sagte New Balance-Eigentümer James Davis der Tageszeitung "Welt" (Dienstagausgabe).

 

    Für diese Expansion setzt New Balance auf Fußball. Im kommenden Frühjahr sollen die ersten Kicker-Kollektionen auf den Markt kommen. Bislang sind die Amerikaner mit Schuhen und Funktionskleidung vor allem stark in Sportarten wie Leichtathletik und Baseball oder Hockey und Lacrosse. New Balance hat sich daher als Ausrüster bei FC Liverpool und FC Sevilla eingekauft. Und weitere Deals sollen folgen, sagte Davis.

 

    Das neue Segment soll New Balance zu deutlichen Umsatzsprüngen verhelfen. Planen die Amerikaner 2012 noch mit Erlösen in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar, sollen es im kommenden Jahr bereits über drei Milliarden Dollar sein. Und für 2014 wie auch 2015 strebt Konzernchef Davis noch mal ähnlich hohe Zuwachsraten an. Dazu schließt er auch Übernahmen nicht aus. "Das kann ein Thema werden", sagte Davis.

 

    Zuletzt aber hätten andere Dinge im Vordergrund gestanden, darunter der Ausbau einer eigenen Ladenkette. Rund 700 Läden gibt es mittlerweile weltweit, davon 200 in Amerika und 500 in Asien. Im nächsten Schritt sollen nun auch Shops in Europa aufgebaut werden. "Wir suchen derzeit nach Standorten für Flagship-Stores in London, Paris, Barcelona und Berlin."/fn/mne/stk

 

Nachrichten zu PUMA SE

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
Puma, adidas oder Nike? Diese Sport-Aktien versprechen eine hohe Rendite
Es ist oft ein Streitthema: adidas oder Nike? Welche Schuhe sind besser, wer hat das bessere Design und welche Marke ist einfach attraktiver. Doch wie die Sportler, die Nike- oder adidas-Produkte tragen, stehen auch die Konzerne an sich im direkten Wettbewerb: Auch an der Börse.
03.03.17
DGAP-HV: PUMA SE (EQS Group)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu PUMA SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.02.2017PUMA SE HoldHSBC
14.02.2017PUMA SE HoldKepler Cheuvreux
13.02.2017PUMA SE HoldBaader Bank
13.02.2017PUMA SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.02.2017PUMA SE HoldWarburg Research
13.02.2017PUMA SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.01.2017PUMA SE buyDeutsche Bank AG
13.01.2017PUMA SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2016PUMA SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2016PUMA SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.02.2017PUMA SE HoldHSBC
14.02.2017PUMA SE HoldKepler Cheuvreux
13.02.2017PUMA SE HoldBaader Bank
13.02.2017PUMA SE HoldWarburg Research
10.02.2017PUMA SE HoldBaader Bank
10.02.2017PUMA SE UnderweightBarclays Capital
11.11.2016PUMA SE VerkaufenIndependent Research GmbH
11.11.2016PUMA SE SellGoldman Sachs Group Inc.
11.11.2016PUMA SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.11.2016PUMA SE SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für PUMA SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen fester -- Deutsche Bank in den USA zu weiterer Millionenstrafe verurteilt -- EU blockiert Fusion von Deutscher Börse und LSE -- Ströer, Tesla, STADA im Fokus

SMA Solar: Verkauf von Bahntechnikgeschäft zahlt sich aus. Mercedes und VW rufen in China fast eine Million Autos zurück. Siemens-Medizinsparte ergattert Milliardenauftrag in den USA. Premierministerin May unterzeichnet historischen Brexit-Antrag. Grammer erhöht im Abwehrkampf gegen Investor Dividende.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460