27.12.2012 16:40
Bewerten
 (4)

US-Verbrauchervertrauen nimmt ab

New York (www.aktiencheck.de) - Das US-Verbrauchervertrauen hat sich im Dezember 2012 verschlechtert. Dies gab das Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board am Donnerstag bekannt.

Demnach fiel der entsprechende Index auf 65,1 Punkte, nach revidiert 71,5 (vorläufig: 73,7) Punkten im Vormonat. Volkswirte hatten im Vorfeld einen Wert von 70,0 Punkten prognostiziert.

Dieser Verbrauchervertrauens-Index beruht auf den Umfrageergebnissen von etwa 5.000 Haushalten. Er dient als Signal für die Konsumausgaben, die etwa 70 Prozent der US-Wirtschaftsleistung ausmachen. (27.12.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

Roter Handelsstart: DAX kann 9.000 nicht halten -- BASF: Gewinnwarnung für 2015 -- GfK-Konsumklima gewinnt überraschend alte Stärke -- Amazon macht mehr Verlust -- Microsoft, Volvo im Fokus

BaFin rechnet mit turbulenter Schlussphase der Bankenprüfung. Toyota trennt sich ebenfalls von Tesla-Anteilen. Air Liquide kann Umsatz leicht steigern. TLG Immobilien schafft Börsengang mit Zugeständnis beim Preis. Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys. Apple legt Streit mit gescheitertem Saphir-Lieferanten bei.
Die öffentliche Verschwendung

Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?