13.12.2012 14:45
Bewerten
 (0)

USA: Einzelhandelsumsätze steigen im November weniger als erwartet

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Umsätze der US-Einzelhändler sind im November weniger stark gestiegen als erwartet. Im Monatsvergleich seien die Umsätze um 0,3 Prozent geklettert, wie das amerikanische Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Bankvolkswirte hatten mit einem Wachstum von 0,5 Prozent gerechnet. Im November waren die Umsätze noch um 0,3 Prozent gefallen.

 

    Ohne die schwankungsanfälligen Autoverkäufe stagnierten die Umsätze wie bereits schon im Vormonat. Die Experten hatten dies erwartet.

 

    Vor allem Käufe von Autos, Elektronikartikel und Kleidern seien gestiegen. Belastet wurden die Umsätze jedoch durch sinkende Umsätze an den Tankstellen. Grund sind die gefallenen Benzinpreise./jsl/hbr

 

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen