03.01.2013 21:30
Bewerten
 (3)

USA: Fed-Mitglieder erwarten laut Minutes für 2013 Ende von QE3

Washington (aktiencheck.de AG) - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat am Donnerstag die Sitzungsprotokolle der letzten Zusammenkünfte des Offenmarktausschusses (FOMC) am 11. und 12. Dezember veröffentlicht.

Angesichts der anhaltenden Wirtschaftsschwäche war abermals keine Leitzinsentscheidung erfolgt. Ein Beibehalten des historischen Zinstiefs bei 0 bis 0,25 Prozent wurde abermals bekräftigt. Allerdings soll das Nullzinsniveau nur solange anhalten, bis eine Arbeitslosenquote von 6,5 Prozent erreicht wurde. Dabei soll jedoch die Inflation über ein bis zwei Jahre auf nicht mehr als 2,5 Prozent gehalten werden.

Wie aus den Protokollen hervorgeht, diskutiert die Fed über ein Ende der dritten Auflage des Programms "Quantitativ Easing" (QE3). Die Lockerung der Geldpolitik durch den Aufkauf von Staatsanleihen soll nach Ansicht von einigen Ausschussmitgliedern noch vor Dezember 2013 auslaufen. Andere halten QE3 das ganze Jahr für sinnvoll. Ob ein solcher Schritt erfolgt, hängt jedoch vom weiteren Wirtschaftswachstum ab. (03.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Neuer Vorschlag aus Athen -- ProSieben und Springer sondieren angeblich Fusion - Aktien ziehen an -- Airbus, AMD, Samsung im Fokus

Gabriel bringt möglichen Schuldenschnitt für Athen ins Spiel. Cancom-Aktie nach Kaufempfehlung 7% fester. Börse in Athen bleibt bis einschließlich Mittwoch geschlossen. Der wahre Grund für Varoufakis’ Rücktritt. Putin spricht mit IWF über Kooperation Russlands.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?