08.02.2013 14:54

Senden

USA: Handelsdefizit sinkt auf tiefsten Stand seit fast drei Jahren


    WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Defizit in der amerikanischen Handelsbilanz hat sich zum Jahresende hin stark verringert. Von November auf Dezember sank der Fehlbetrag um 10,1 Milliarden auf 38,5 Milliarden US-Dollar, wie aus Zahlen des Handelsministeriums vom Freitag hervorgeht. Ein niedrigeres Defizit hatte es zuletzt im Januar 2010 gegeben. Bankvolkswirte wurden überrascht, sie hatten einen viel geringeren Rückgang erwartet.

 

    Die Entwicklung geht sowohl auf deutlich verminderte Einfuhren als auch auf höhere Exporte zurück. Im Gesamtjahr 2012 reduzierte sich das Handelsdefizit von knapp 560 Milliarden Dollar im Jahr 2011 auf 540 Milliarden Dollar. Bezogen auf die jährliche Wirtschaftsleistung ergibt sich ein Rückgang um 0,3 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent./bgf/hbr

 

Kommentare zu diesem Artikel

khaproperty schrieb:
08.02.2013 16:50:56

Wieder so ne krumme Sache:
Die Importe fielen doppelt so stark wie die Exporte zulegten. D.h. die Wirtschaft schwächelt auf weiter absteigendem Ast.
Immer wieder schönt man die Zahlen in USA wie in EU und D und verkauft die Leser für dumm.

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen