21.12.2012 16:04

Senden

USA: Michigan-Konsumklima fällt stärker als zunächst ermittelt


    MICHIGAN (dpa-AFX) - In den USA hat sich das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im Dezember deutlicher als zunächst gemeldet eingetrübt. Der Index sei von 82,7 Punkten im Vormonat auf 72,9 Zähler abgerutscht, teilte die Universität am Freitag nach endgültigen Daten mit. In einer ersten Schätzung war ein geringerer Rückgang auf 74,5 Punkte ermittelt worden. Volkswirte hatten mit einem finalen Wert von 75,0 Punkten gerechnet.

 

    Der Index der Universität Michigan gilt als Indikator für das Kaufverhalten der US-Verbraucher. Der Indikator basiert auf einer telefonischen Umfrage unter rund 500 Haushalten. Abgefragt werden die finanzielle und wirtschaftliche Lagebeurteilung sowie die entsprechenden Erwartungen.

 

^Die Daten im Überblick:

 

                       Dezember  Erstschätzung    November Oktober  September                                                                        Konsumklima        72,9           75,0                82,7      82,6         78,3°

 

(in Punkten)

 

/jkr/jsl

 

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen